eBay-Kollektionen: Im Nutzerbewusstsein angekommen

Veröffentlicht: 19.08.2014 | Geschrieben von: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 19.08.2014

Wie steht es um die eBay-Kollektionen nach einem halben Jahr Existenz? Laut eBay selbst erfreuen sich die Sammlungen im Pinterest-Stil großer Beliebtheit. Der Online-Marktplatz wertet die Kollektionen als Erfolgsmodell.

 eBay Kollektionen

Mehr als 200.000 Kollektionen wurden laut eBay seit der Einführung des Features im März dieses Jahres angelegt. Das sind durchschnittlich mehr als 1.300 Kollektionen, die die eBay-Nutzer am Tag erstellen. Der Online-Marktplatz lässt zudem verlauten, dass jeder zweite Kunde schon mindestens einmal Produkte „aus einer von Experten oder Trendsettern zusammengestellten Auswahl“ gekauft habe. Ob diese Konsumenten tatsächlich über die Kollektionen zur Kaufentscheidung angeregt wurden, bleibt allerdings anhand der vorliegenden Zahlen unklar.

Die Zukunft des Handels liegt für eBay in kurativen Produkten, zu denen auch die Kollektionen gehören. Eine repräsentative Konsumentenbefragung im Rahmen des eBay-Projekts „Zukunft des Handels“ zeige, dass 80 Prozent der Konsumenten sich vorstellen können, künftig Artikel zu kaufen, die aus einer kuratierten Kollektion stammen. Vor allem in den Bereichen Kleidung, Schuhe und Accessoires seien die Kunden überzeugt, dass sie in Kollektionen fündig werden könnten.

Kunden suchen im Internet nach Inspiration

Auch das Stichwort „Inspiration“ spielt für eBay eine große Rolle. Ebenso betont der Marktplatz, dass die Inspiration beim Einkauf auch für die Mehrheit der Verbraucher wichtig sei: 91 Prozent von ihnen haben das Internet demnach bereits als Inspirationsquelle genutzt. Für Frauen spiele die Inspiration beim Kauf von Kleidung, Schuhen und Accessoires eine wichtige Rolle; Männer ließen sich vor allem besonders bei Unterhaltungselektronik und Computern inspirieren. Diese und weitere Ergebniss der Befragung hat eBay eigens auf der Website von „Zukunft des Handels“ zusammengestellt.

Mit den im März gestarteten Kollektionen möchte eBay für mehr Personalisierung auf dem Online-Marktplatz sorgen. Dabei setzte das Unternehmen zum Start vor allem auf prominente Hilfe: Vor allem mit von Prominenten wie Samu Haber von Sunrise Avenue oder der Designerin Bonnie Strange warb der Marktplatz zu Beginn für die neuen Kollektionen. Seit dem Start hatte eBay das Social Shopping auf seiner Plattform weiter ausgebaut.

Kommentare  

#1 oma2014 2014-08-20 08:20
Demotivierung ist für ebay bei Händlern das Moto.
Mir wurde am Telefon von Entfernung der Fälle zugesagt, nichts ist passiert.3Ich bin unterdurchschni ttlich und der Powerseller wurde auch noch weg genommen. Was soll dieser Zirkus nur.Man will uns Händler los werden. Nichts wurde umgesetzt. Uns konntet Ihr auch nicht helfen
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel