Teilen Teilen Kommentare Drucken
Jahres-Rückblick

Ebay blickt im Retail Report auf 2018 zurück

Veröffentlicht: 10.12.2018 | Autor: Christoph Pech | Letzte Aktualisierung: 11.12.2018
Ebay-Logo in Dreilinden

2018 neigt sich dem Ende und es ist, auch abseits von redundanten TV-Rückblicken, für viele Zeit, Bilanz zu ziehen. Ebay tut dies zum zweiten Mal in seinem aufwendig produzierten Retail Report. Auf der eigens angelegten Webseite zeigt der Marktplatz die Highlights, die Kuriositäten und die nackten Zahlen, die 2018 bestimmt haben. 1,1 Milliarden Artikel sind aktuell bei Ebay gelistet, 80 Prozent der verkauften Artikel sind mittlerweile Neuware.

Der Marktplatz steht für Mobile First: Bei Ebay werden heute 64 Prozent aller Käufe mobil getätigt, nur noch 36 Prozent am Computer. Das passt zum Trend, ist aber dennoch vergleichsweise hoch. Zum ersten Mal war 2018 der Black Friday am 23. November der verkaufsstärkste Tag bei Ebay. Aller Kritik zum Trotz zieht das Shopping-Event also das Interesse der Käufer, nicht nur beim großen Rivalen Amazon. Dem konnte man übrigens offenbar ein Stück „auf die Pelle rücken", denn dem Retail Report zufolge belegt Ebay, gemeinsam mit Ebay Kleinanzeigen, 42 Prozent der Online-Shopping-Zeit deutscher Internetkäufer.

Birkenstock, Wimpernserum und Dashcams

In seinem Jahres-Rückblick gibt Ebay auch Einblicke in das Shopping-Verhalten seiner Nutzer, vor allem, welche Produkte wann und in welcher Frequenz gekauft werden. Und dabei zeigen sich durchaus kuriose Kassenschlager. Alle elf Minuten wurde im Sommer etwa ein Paar des Birkenstock-Modells Arizona gekauft. Wimpern verlängerndes Wimpernserum wurde 2018 im Schnitt alle zwölf Minuten gekauft und Gasgrills gingen im langen, heißen Sommer alle sechs Minuten über die virtuelle Ladentheke. Es geht auch noch ein Stück kurioser: Alle 35 Minuten wurde bei Ebay eine Wurstfüllmaschine gekauft. Die private Wurstherstellung ist in Deutschland offenbar ein echter Trend.

2018 zeigte erneut, dass Großereignisse, TV-Shows und sogar Gerichtsurteile großen Einfluss auf das Kaufverhalten haben. Produkte, die in Sendungen wie der „Höhle der Löwen", „Die Superhändler" oder „Bares für Rares" gezeigt wurden, gehörten zu den meistgesuchten Artikeln bei Ebay. Die WM, der Superbowl und selbst der Abstieg des HSV spiegelten sich im Such- und Kaufverhalten der Ebay-Nutzer wider. Am 15. Mai wurden Dashcams vom Bundesgerichtshof als zulässiges Beweismittel eingestuft. Nach dem Bekanntwerden wurden alle fünf Sekunden, insgesamt 18.000 Mal nach Dashcams bei Ebay gesucht.

„Damit ist Ebay ein Trendbarometer für aktuelle Gesellschaftsthemen und Trends – ganz nach dem Motto: Passiert's in Deutschland, dann passiert's bei Ebay“, heißt es vom Unternehmen.

Hinweis: Am morgigen Dienstag werden wir die größten Trends, die kuriosesten Produkte und die spannendsten Entwicklungen bei Ebay ausführlich analysieren.

Über den Autor

Christoph Pech Experte für Digital Tech

Christoph ist seit 2016 Teil des OHN-Teams. In einem früheren Leben hat er Technik getestet und hat sich deswegen nicht zweimal bitten lassen, als es um die Verantwortung der Digital-Tech-Sparte ging. Digitale Politik, Augmented Reality und smarte KIs sind seine Themen, ganz besonders, wenn Amazon, Ebay, Otto und Co. diese auch noch zu E-Commerce-Themen machen. Darüber hinaus kümmert sich Christoph um den Youtube-Kanal.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Christoph Pech

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.