Teilen Teilen Kommentare Drucken
Bissiges Weihnachtsvideo

Ebay stänkert gegen Amazon

Veröffentlicht: 17.12.2018 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 17.12.2018 | Gelesen: 5570 mal
Amazon-Lächeln auf einem Karton

Fröhliche Musik, singende Pakete und eine ausgelassene, beschwingte Weihnachtsstimmung – so präsentiert sich der diesjährige Weihnachtsspot aus dem Hause Amazon. Dass sich anhand des Weihnachtsvideos auch die stetig steigende Bekanntheit und Macht des Online-Riesen ablesen lässt, haben wir bereits aufgezeigt, denn der Schriftzug Amazon taucht im entsprechenden Clip kaum auf. Die „lächelnden Pakete“ reichen den Zuschauern vollkommen aus, um zu wissen, dass der Spot von Amazon kommt.

Beim ewigen Amazon-Konkurrenten Ebay scheint diese Art der Werbung allerdings nicht so gut anzukommen. Und das bringt das Unternehmen selbst auch in einem neuen Spot zum Ausdruck.

Ebay: „Einfach mal die Pappe halten“

„Can you feel it?“ (zu Deutsch: „Kannst du es fühlen?“), singen die Amazon-Pakete in dem Weihnachtsvideo. „Nein, kann ich nicht! Ich fühl’s nicht!“, antwortet ein Mitarbeiter aus der Logistik. Und so geht es anscheinend auch allen anderen Kollegen, die den ganzen Tag von den lautstarken Frohnaturen tyrannisiert werden. Die stillen, nicht-singenden Pakete von Ebay seien hingegen eine echte Wohltat. Getreu dem Motto „Stille Nacht“!

Mit dem Video gelingt Ebay ein gut gesetzter Schwinger gegen den immer präsenten Konkurrenten Amazon. Witzig und durchaus gelungen:

Über den Autor

Tina Plewinski Experte für Amazon

Bereits Anfang 2013 verschlug es Tina eher zufällig in die Redaktion von OnlinehändlerNews und damit auch in die Welt des Online-Handels. Ein besonderes Faible hat sie nicht nur für Kaffee und Literatur, sondern auch für Amazon – egal ob neue Services, spannende Technologien oder kuriose Patente: Alles, was mit dem US-Riesen zu tun hat, lässt ihr Herz höherschlagen. Nicht umsonst zeigt sie sich als Redakteurin vom Dienst für den Amazon Watchblog verantwortlich.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Tina Plewinski

Kommentare  

#2 anja 19.12.2018, 10:43 Uhr
tja, schade. ich hätte wirklich mal auf einen guten, originellen gegenschlag gehofft, aber offenbar spart ebay seit einer weile in der werbeabteilung. es gäbe soviele fakten, mit denen ebay punkten könnte. stattdessen sieht man in dem spot ein riesenregal mit braunen, singenden paketen und noch einer masse braune pakete rechts im bild auf den großen paletten, von denen man dann automatisch annimmt, daß das auch amazonendungen sind, weil nur ein einziges weißes paket mit ebay-schriftzug erscheint und das wirkt armselig. besser wäre gewesen eine seite braun mit nervig singenden paketen und gestressten mitarbeiter und auf der anderen paletten von weißen ruhigen paketen und entspannten mitarbeitern. DAS wäre ein gegenschlag gewesen ! der bestehende spot hingegen ist kläglich und bemitleidnswert . das geld dafür hätte man sparen sollen. das ist ein schuß in den ofen und bewirbt eher zusätzlich amazon. die wiederum werden sich garantiert totlachen über diesen ebay-flop.
Zitieren
#1 Fremdscham 17.12.2018, 17:34 Uhr
Puuuuuuuh, naja sorry ich fands grade mega peinlich beim anschauen. Ein gelungener Schwinger sieht anders aus. Das hatte eher was von Amazon vs ebay = Regina Halmich vs Stefan Raab
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Sicherheitscode
Aktualisieren

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.