Teilen Teilen Kommentare Drucken
Kurzmeldung

Kauft Axel Springer bald Ebay Kleinanzeigen?

Veröffentlicht: 21.03.2019 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 21.03.2019
Ebay Kleinanzeigen auf einem Smartphone

Ende Januar sorgte eine Nachricht für Aufsehen in der Branche: Investoren forderten damals in einem offenen Brief die Aufspaltung von Ebay. Konkret solle sich Ebay von Unternehmenstöchtern wie der Ticket-Plattform StubHub oder etwa der Ebay Classifieds Group trennen, unter der wiederum verschiedene Marken wie Ebay Kleinanzeigen oder die Automobilplattform mobile.de geführt werden. Eine solche Maßnahme sei „dringend erforderlich“, um den Unternehmenswert von Ebay zu steigern.

Ebay Kleinanzeigen hat eine große Reichweite

Nun scheint es bereits namhafte Interessenten für die Ebay Classifieds Group – und demzufolge eben auch für Ebay Kleinanzeigen – zu geben. Wie aus Branchenkreisen zu hören ist, soll das Berliner Medienhaus Axel Springer SE derzeit den Kauf des Online-Portals prüfen.

„Es ist klar, dass uns das interessiert“, zitiert Golem einen Verantwortlichen von Springer, der sich gegenüber dem Magazin Capital geäußert hatte. Demzufolge prüfe Axel Springer SE bereits seit März, ob ein Kauf der Ebay Classifieds Group (ECG) in Betracht komme.

Grund für das Interesse von Springer dürfte auf jeden Fall die große Bekanntheit und Verbreitung von Ebay Kleinanzeigen sein. Die App des Portals gehört laut Giga aktuell nämlich zu den zehn beliebtesten Android Apps in Deutschland. Und im vergangenen Jahr soll das Kleinanzeigenportal (unter anderem mit Werbung) weltweit rund eine Milliarde Dollar umgesetzt haben. Von dieser Milliarde soll außerdem fast die Hälfte aus Deutschland stammen.

Über den Autor

Tina Plewinski Experte für Amazon

Bereits Anfang 2013 verschlug es Tina eher zufällig in die Redaktion von OnlinehändlerNews und damit auch in die Welt des Online-Handels. Ein besonderes Faible hat sie nicht nur für Kaffee und Literatur, sondern auch für Amazon – egal ob neue Services, spannende Technologien oder kuriose Patente: Alles, was mit dem US-Riesen zu tun hat, lässt ihr Herz höherschlagen. Nicht umsonst zeigt sie sich als Redakteurin vom Dienst für den Amazon Watchblog verantwortlich.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Tina Plewinski

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.