Teilen Teilen Kommentare Drucken
Der frühe Vogel

Ebay verstärkt politisches Engagement im Online-Handel

Veröffentlicht: 11.04.2019 | Autor: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 11.04.2019 | Gelesen: 1343 mal
Ebay-Zentrale Berlin

Ebay wirkt künftig noch intensiver auf politischer Ebene im E-Commerce mit. Der Marktplatz verstärkte aktuell seine Kooperation mit dem europäischen Dachverband Ecommerce Europe. Der Verband setzt sich auf europäischer Ebene für die Interessen der Online-Händler bzw. die Verbesserung der Rahmenbedingungen im E-Commerce ein.

Ebay wechselt hierbei vom Business-Partner zum aktiven Mitglied des Verbandes und ist nun Company Member Plus, berichtet der Händlerbund. Stefan Krawczyk, Associate General Counsel und Head of Government Relations EMEA bei Ebay, erklärte dazu: „Wir freuen uns darauf, mit unseren Mitstreitern für politische Maßnahmen zu wirken, die die positiven wirtschaftlichen und sozialen Möglichkeiten anerkennt, die sich durch den Online-Handel in Europa bieten.“ Auch Marlene ten Ham, Secretary General bei Ecommerce Europe, zeigte sich erfreut: „Sowohl Ebay als auch Ecommerce Europe erkennen die Bedeutung der wachsenden E-Commerce-Industrie überall in Europa. Wir werden in enger Zusammenarbeit an unseren gemeinsamen Zielen arbeiten.“

Als einziges deutsches Mitglied ist der Händlerbund seit 2014 im Board of Directors bei Ecommerce Europe aktiv und engagiert sich somit auf europäischer Ebene für die Brancheninteressen der deutschen Online-Händler.

Protestaktion: Taxifahrer wehren sich gegen Konkurrenz durch Uber

Der Bundesverband Taxi und Mietwagen e.V. (BZP) ruft unter dem Motto „Scheuerwehr“ heute zu einer bundesweiten Protestaktion auf. Teil der Aktion sei unter anderem eine Sternfahrt in Berlin, bei der tausende Taxen aus drei Richtungen langsam auf das Brandenburger Tor zufahren, meldet die Wirtschaftswoche. Die Demonstration richtet sich gegen einen Gesetzesentwurf des Bundesverkehrsministeriums, durch den Anbieter wie Online-Fahrtenvermittlerdienst Uber, Lyft oder Moia dieselben Rechte erhalten sollen, wie Taxen, allerdings nicht dieselben Pflichten. Der Verband fordert hier ein faires Miteinander „Wir sind über 30.000 regional verwurzelte kleine und mittelständische Unternehmen. Uber ist ein einziger Global Player, der den Profit-Interessen von Investoren wie Goldman Sachs verpflichtet ist“ heißt es in einem Informationspapier zur Aktion.

Uber will Wert auf 100 Milliarden US-Dollar steigern

Uber plant indes seinen Börsengang. Nach Angaben von t3n und Reuters will das Unternehmen bei seinem Börsengang Aktien im Wert von zehn Milliarden US-Dollar ausgeben. Dadurch könnte es mit 100 Milliarden Dollar bewertet werden, heißt es.

Haniel mit hohen Verluste durch Ceconomy- und Metrobeteiligungen

Die Investmentholduing Franz Haniel & Cie. GmbH  hat durch die Beteiligung an Metro und Ceconomy hohe Verluste von 848 Millionen erlitten. Grund dafür waren Wertberichtigungen, allein für die Saturn-Media-Markt-Mutter Ceconomy lag diese bei 654 Millionen Euro, schreibt das Manager Magazin. Haniel gab bereits vergangenes Jahr bekannt, im Sommer diesen Jahres nach mehr als 50 Jahren aus der Metro-Beteiligung auszusteigen.

Über den Autor

Hanna Behn Experte für Usability

Hanna fand Anfang 2019 ins Team der OnlinehändlerNews. Sie war mehrere Jahre journalistisch im Bereich Versicherungen unterwegs, dann entdeckte sie als Redakteurin für Ratgeber- und Produkttexte die E-Commerce-Branche für sich. Als Design-Liebhaberin und Germanistin hat sie nutzerfreundlich gestaltete Online-Shops mit gutem Content besonders gern.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Hanna Behn

Schreiben Sie einen Kommentar

Sicherheitscode
Aktualisieren

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.