Teilen Teilen Kommentare Drucken
Neuer Rekord zum Singles Day

Alibaba macht 12 Milliarden Dollar Umsatz – in nur einer Stunde

Veröffentlicht: 11.11.2019 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 11.11.2019
Preisschild mit Rabatt zum Singles Day

Der Online-Handel hält im letzten Quartal einige Shopping-Events bereit: Während in den USA (und zunehmend auch in Deutschland) der „Black-Friday“ sowie der „Cyber Monday“ gefeiert werden, ist in China der sogenannte „Singles Day“ nicht wegzudenken: Und dieser hat dem chinesischen Online-Riesen Alibaba in diesem Jahr schon die ersten Höhenflüge beschert.

Umsätze liegen in der ersten Stunde 30 Prozent höher als im Vorjahr

Zum Start des Singles-Day-Events am 11.11.2019 verzeichnete der Konzern in der ersten Stunde bereits Erlöse in Höhe von 84 Milliarden Yuan, was etwa 12 Milliarden Dollar entspricht und nach Angaben von n-tv ganze 32 Prozent über dem Vorjahreswert liegt – ein neuer Verkaufsrekord. „Dabei würden mehr als 200.000 Marken an dem Event teilnehmen und die Zahl der Online-Kunden werde mit rund 500 Millionen wohl um rund 100 Millionen höher als vor Jahresfrist liegen“, heißt es weiter.

Ein Blick auf den kompletten Singles Day des vergangenen Jahres zeigt das ganze Ausmaß des vorhandenen Potenzials: So verzeichnete Alibaba 2018 in 24 Stunden rund 30 Milliarden Dollar Umsatz. Diesen Wert dürfte das Unternehmen mit dem gelungenen Einstieg dieses Jahr wohl noch einmal toppen. Wie Heise Online berichtet, gehen die Analysten von Umsätzen in Höhe von 37 Milliarden Dollar aus.

Schnäppchen-Tage schwappen nach Deutschland

Und auch in Deutschland scheint es, als würde der Singles Day zunehmend an Relevanz gewinnen. Wie wir bereits an dieser Stelle beleuchteten, gibt es einige Unternehmen – wie etwa die Parfümeriekette Douglas, der Discounter Lidl, der Tech-Hersteller Teufel oder die Elektromärkte MediaMarkt und Saturn – die auch hierzulande mit Rabatten rund um den Singles Day werben.

Über den Autor

Tina Plewinski Experte für Amazon

Bereits Anfang 2013 verschlug es Tina eher zufällig in die Redaktion von OnlinehändlerNews und damit auch in die Welt des Online-Handels. Ein besonderes Faible hat sie nicht nur für Kaffee und Literatur, sondern auch für Amazon – egal ob neue Services, spannende Technologien oder kuriose Patente: Alles, was mit dem US-Riesen zu tun hat, lässt ihr Herz höherschlagen. Nicht umsonst zeigt sie sich als Redakteurin vom Dienst für den Amazon Watchblog verantwortlich.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Tina Plewinski

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.