Teilen Teilen Kommentare Drucken
Kurzmeldung

Singles Day soll zum Feiertag werden

Veröffentlicht: 15.11.2019 | Autor: Corinna Flemming | Letzte Aktualisierung: 15.11.2019
Jack Ma

Der Singles Day am 11.11.2019 hat mal wieder sämtliche Rekorde gebrochen. Das weltweit größte Onlineshopping-Event konnte Alibaba in diesem Jahr stolze 38 Milliarden Dollar in die Kassen spülen und das in nur 24 Stunden (wir berichteten). Der größte Teil davon wurde natürlich in China generiert, denn hier ist der Schnäppchentag bereits seit vielen Jahren Gang und gäbe, in Deutschland ist er noch deutlich unbekannter. Allerdings zeigt sich der Online-Riese Alibaba mit den Umsätzen nicht wirklich zufrieden. Eine Idee von Jack Ma soll die Einnahmen in den nächsten Jahren weiter ankurbeln.

Halber Tag frei für ausgiebiges Shoppen

Wie der Mitgründer und Ex-Konzernchef laut CNBC erklärt, sieht er zwei entscheidende Gründe dafür, warum die Erwartungen zum diesjährigen Singles Day nicht erfüllt wurden. Zum einen sei das Wetter Schuld gewesen. Die hohen Temperaturen haben sich negativ auf den Verkauf von Kleidung ausgewirkt. Außerdem sei das Shopping-Event in diesem Jahr auf einen Montag gefallen. Nach Ansicht von Ma sei dies ein ungünstiger Tag für Online-Einkäufe. Dafür hat der Unternehmer auf einer Gründer-Konferenz in Hangzhou jetzt aber auch gleich eine Idee geäußert: Die Regierung soll der chinesischen Bevölkerung jeweils am 11. November einen halben Tag freigeben, damit sich diese dem ausgiebigen Online-Shopping widmen können.

Warum Ma den diesjährigen Singles Day für enttäuschend hält, verwundert beim Blick auf die Zahlen allerdings schon etwas. So lag der Umsatz knapp 26 Prozent über dem des Vorjahres, was sogar die Prognosen der Analysten übertraf. Allerdings ist der ehemalige Konzernchef nicht der einzige, der die Ergebnisse des 24-stündigen Einkaufsmarathon wenig euphorisch aufgenommen hat. Auch die Anleger zeigten eher eine zurückhaltende Reaktion. Der erhoffte Aufschwung der Alibaba-Aktie an der New Yorker Börse blieb aus.

Über den Autor

Corinna Flemming Experte für Internationales

Nach verschiedenen Stationen im Redaktionsumfeld wurde schließlich das Thema E-Commerce im Mai 2017 zum Job von Corinna. Seit sie Mitglied bei den OnlinehändlerNews ist, kann sie ihre Liebe zur englischen Sprache jeden Tag in ihre Arbeit einbringen und hat sich dementsprechend auf den Bereich Internationales spezialisiert.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Corinna Flemming

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.