Teilen Teilen Kommentare Drucken
Florierendes Weihnachtsgeschäft

Amazons Umsätze und Gewinne wachsen unaufhörlich

Veröffentlicht: 31.01.2020 | Geschrieben von: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 31.01.2020
Viele Amazon-Pakete auf einem Haufen

Nachdem große Konzerne wie Ebay und Facebook jüngst ihre Zahlen zum vergangenen Weihnachtsgeschäft offenbart haben, rückt nun auch Amazon nach. Und es zeigt sich: Der Konzern ist nach wie vor nicht zu halten und treibt Umsätze und Gewinne immer weiter voran. 

Im letzten Quartal 2019 konnte Amazon den Gewinn mit Blick auf das Vorjahr um acht Prozent auf 3,3 Milliarden US-Dollar steigern. Bei den Erlösen lag das Wachstum sogar bei 21 Prozent: Insgesamt 87,4 Milliarden Dollar wurden hier verzeichnet. Auch an der Börse wurden die Zahlen des florierenden Weihnachtsquartals gefeiert und die Aktie bekam im nachbörslichen Handel deutlichen Rückenwind.

Neuer Prime-Kunden-Rekord für Amazon

Einen besonderes Fokus legt Amazon seit jeher auf die zahlende Prime-Kundschaft. Und auch an dieser Stelle darf der Konzern von Jeff Bezos weitere Erfolge feiern: Das Prime-Programm hat demnach so viele Neukunden hinzugewonnen wie nie zuvor: Die Zahl liegt nun weltweit bei mehr als 150 Millionen zahlenden Abonnenten, heißt es in einem dpa-Artikel bei der Welt. Dies liege nicht zuletzt auch an den hohen Investitionen, die Amazon in den Service und schnellen Versand gesteckt habe.

Auch im Cloud-Sektor sieht es demnach sehr gut aus: Der Bereich AWS konnte die Einnahmen um 40 Prozent steigern und erreichte einen Wert von 10 Milliarden Dollar. Das Wachstum des operativen Gewinns konnte gut mithalten: Es lag bei 19 Prozent und einem Wert von 2,6 Milliarden Dollar. 

Für das Gesamtjahr 2019 verzeichnet Amazon unterdessen eine Gewinnsteigerung um 10,1 Milliarden auf 11,6 Milliarden Dollar. Lagen im Vorjahresvergleich die Erlöse noch bei 232,9 Milliarden Dollar, konnten sie nun auf 280,5 Milliarden Dollar vorangetrieben werden.

Über die Autorin

Tina Plewinski Expertin für: Amazon

Bereits Anfang 2013 verschlug es Tina eher zufällig in die Redaktion von OnlinehändlerNews und damit auch in die Welt des Online-Handels. Ein besonderes Faible hat sie nicht nur für Kaffee und Literatur, sondern auch für Amazon – egal ob neue Services, spannende Technologien oder kuriose Patente: Alles, was mit dem US-Riesen zu tun hat, lässt ihr Herz höherschlagen. Nicht umsonst zeigt sie sich als Redakteurin vom Dienst für den Amazon Watchblog verantwortlich.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Tina Plewinski

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.