Frühjahrsupdate

Ebays neue Zahlungsabwicklung wird für Händler verpflichtend

Veröffentlicht: 26.02.2020 | Geschrieben von: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 26.02.2020
Ebay-Hauptzentrale

Ebay hat die Änderungen, die im Frühjahr 2020 auf die Händler zukommen, vorgestellt. Im Fokus steht für den Marktplatz dabei die neue Zahlungsabwicklung, die in diesem Jahr „für die Mehrheit der gewerblichen Verkäufer in Deutschland verpflichtend“ wird, wie das Unternehmen erklärt. Ebay hat die neue Zahlungsabwicklung, die der Marktplatz mit Adyen realisiert, im Jahr 2018 gestartet. Der Umstellung war die Abspaltung von PayPal vorausgegangen. 

Mit der Änderung wickelt Ebay die Zahlungen für die Händler direkt ab, ohne auf einen Drittanbieter auszuweichen. Mit dem neuen System soll die Kauf- und Verkaufserfahrung auf dem Marktplatz verbessert werden, wie Ebay erklärt: „Verkäufer können so von einem einzigen Ort auf Informationen zu Zahlungseingängen zugreifen, Unstimmigkeiten und Käuferschutzfälle klären und Rückerstattungen verwalten. Dies alles geschieht über eBay, ohne dass Händler separate Konten benötigen, um Zahlungen zu akzeptieren.“

Mehr Informationen zur neuen Zahlungsabwicklung auf der Nexus

Fabian Schumacher von Ebay wird auf der Nexus, der Next-Level E-Commerce-Messe des Händlerbundes, näher über die neue Zahlungsabwicklung informieren. Messebesucher können ab 17:00 Uhr in der Themenwelt Marktplätze & Payment sowie ganztägig am Stand von Ebay (Standnummer M09) alles rund um die neue Zahlungsabwicklung erfahren. Mehr erfahren!

Kontozugriff für mehrere Nutzer

Für Händler, die mit mehreren Mitarbeitern ihre Konten bearbeiten und verwalten, bringt Ebay eine große Erleichterung: Der Marktplatz ermöglicht es gewerblichen Verkäufern im Laufe des März 2020, andere Ebay-Nutzer zu autorisieren, bestimmte Aufgaben in seinem Namen im Ebay-Konto zu erledigen. 

Zum Anfang wird es dabei bei einigen eingeschränkten Funktionen bleiben: Autorisierte Nutzer können zunächst Angebote für das Händler-Konto erstellen, bearbeiten und veröffentlichen. In den kommenden Monaten will Ebay aber weitere Funktionen zur Verfügung stellen.

Wie das Unternehmen im Gespräch mit OnlinehändlerNews erklärte, ist die Voraussetzung für diese Neuerung, dass die autorisierten Nutzer selbst über ein Ebay-Konto verfügen. Für gewerbliche Händler dürfte die Möglichkeit, nur bestimmte Funktionen für ihre Mitarbeiter freizuschalten und nicht direkt den gesamten Kontozugriff aus der Hand zu geben, eine gute Lösung sein. 

Ebay dreht an der Gebührenschraube

Händler in den Kategorien „Auto & Motorrad: Teile“ sowie „Medien“ müssen sich auf höhere Gebühren einstellen. Ab dem 1. April wird der Marktplatz die Gebührenstruktur für Ebay-Shops in den europäischen Märkten angleichen – nach eigener Angabe soll damit das internationale Verkaufen für die Händler vereinfacht werden. Gegenüber OnlinehändlerNews erklärte Ebay, dass die Gebühren in der „Auto & Motorrad: Teile“-Kategorie von neun auf zehn Prozent steigen sollen.

Diese Kategorie habe sich mittlerweile zu einer der stärksten auf dem Marktplatz entwickelt. Um diese Position weiter zu festigen, will Ebay in diesem Jahr eine auf Fahrzeug- und Zubehörteile zugeschnittene Marketing-Kampagne fahren. So soll der Traffic zum Marktplatz gesteigert werden, um mehr Käufer zu den Händlern zu bringen. Die Gebührenerhöhung dürfte die wenigsten Händler freuen, die Investition in das Marketing für die Autoteile-Kategorie könnte sich aber durchaus positiv auswirken. 

Rückgaben aus dem In- und Ausland

Bei den Regelungen für Rückgaben aus dem In- und Ausland stehen ebenfalls Neuerungen an. Ab Mai 2020 will Ebay Verkäufer verpflichten, für den Rückversand zu sorgen, wenn der Artikel nicht der Beschreibung entspricht oder andere Probleme mit dem Artikel auftreten. Das klingt zunächst nachteilig für Händler, Ebay versichert auf Nachfrage von OnlinehändlerNews aber, dass auch die Verkäufer diese Fälle zum Marktplatz eskalieren können, sobald sie einen Missbrauch des Systems durch den Kunden vermuten.

Ab Juni 2020 werden Verkäufer, die ihre Produkte auf internationalen Ebay-Websites mit Artikelstandort in dem jeweiligen Land anbieten, dazu verpflichtet, dem Käufer einen inländischen Rückversand zu ermöglichen. Alternativ kann der Händler die Kosten für den Rückversand tragen. Verschickt ein Händler aus Fernost beispielsweise seine Ware aus einem Lager in Deutschland, darf er nicht mehr verlangen, dass die Kunden die Rücksendung auf eigene Kosten nach Fernost schicken müssen.

Ebay stellt auch kleine Schrauben für Händler

Neben den größeren Änderungen gibt es noch einige weitere Anpassungen, die der Marktplatz in nächster Zeit plant. Hier die weiteren Änderungen, die Händler erwarten, im Überblick:

Artikelmerkmale

Ebay will seine Händler künftig noch besser dabei unterstützen, wichtige Artikelmerkmale in ihren Angeboten zu identifizieren und zu aktualisieren. Zudem wird es in den Kategorien „Business & Industrie“ und „Sport“ neue Artikelmerkmale geben.

Bildoptimierung in der App

Ebay wird bis Ende März eine neue Funktion in der Ebay-App freischalten: Mit der neuen Bildoptimierung können „alle ablenkenden Details eines Fotos entfernt und die Artikel vor einem weißen Hintergrund gezeigt werden“. Damit sollen Händler ihre Verkaufschancen erhöhen, da die Produktbilder professioneller aussehen. Gerade für kleinere Händler dürfte diese Neuerung von Vorteil sein.

Über den Autor

Michael Pohlgeers Experte für: Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Kommentare  

#67 sani 2021-03-01 09:39
Hallo zusammen !!
Muss ich als Privatverkäufer die neue zahlungsabwickl ung akzeptieren bzw erflicht umzustellen ?
Kann mir da jemand helfen bitte ?
Grüße salino

______________________________

Antwort der Redation:

Hallo salino,

Ebay wird die neue Zahlungsabwickl ung auch für Privatverkäufer verpflichtend machen: https://www.onlinehaendler-news.de/online-handel/marktplaetze/134237-ebay-deutschland-neue-zahlungsabwickl ung-private-verkaeufe-flaschenpost-douglas

Wann genau die Umstellung erfolgt und wie diese aussehen wird, können wir derzeit noch nicht genau sagen. Im Zweifel kann Ihnen hier auch der Ebay Support direkt weiterhelfen. Wir werden das Thema in jedem Fall weiter verfolgen und darüber berichten.

Viele Grüße!
Zitieren
#66 Günter Friedrich 2021-02-10 10:09
Hallo,
bin schon sehr lange bei Ebay.
Bei dem neuen System geht es nur darum, den Handler noch mehr Geld abzunehmen.
Beim einstellen eines Artikel, kommen auf der Seite von allen Richtungen Werbung.
Das stört mich sehr.
Habe mit paypal nie Probleme gehabt. Paypal gehörte ja Ebay. Schnell für viel Geld verkaufen, dann was neues aufbauen und die Kunden abzogen.
Ich werde auf jedem Fall den Anbieter wechseln.
Günter
Zitieren
#65 Michael 2021-02-02 22:34
Ich kann mich dem allgemenen Tenor nur anschließen. Ebay versucht mal wieder etwas verschleiert, (aber so ging es ja schon immer bei den Gebührenerhöhun gen) mehr Geld zu verdienen.
Am Anfang waren es um die 5%, jetzt sind wir beim 3-fachen!

Ich kann nur jedem raten, einen eigenen guten Shop aufzubauen. (was natürlich den Privatverkäufer n nicht hilft, aber die sind eh immer weniger geworden.)

Tschüss, Ebay..... ich hoffe, das möglichst viele jetzt die Konsequenzen ziehen und es euch finanziell richtig wehtut.
Zitieren
#64 Wolfgang 2021-01-30 09:52
Hallo zusammen
Ich bin privater Verkäufer
Muss ich die neue Zahlungsabwickl ung akzeptieren oder kann ich weitermachen wie bisher
Zitieren
#63 Thomas 2021-01-06 11:36
Hallo Wolfgang,

Gebühren sind Gebühren. Also sind die Shop Gebühren enthalten.. Diese machen jedoch nur einen verschwindend geringen Anteil (unter 1%) an der Gesamtsumme aus. Wenn man nicht zu den Big Playern auf dem Portal gehört, ist es schwer zu überleben.

Daher:

Es gibt hier bestimmt auch Leser die mit dem Gedanken spielen sind auf EBay Selbstständig zu machen. Hier gebe ich nach 12 Jahren gerne ein paar gute Tipps:

Betreibt unbedingt über einen langen Zeitraum Marktforschung! Seht Euch die Preisentwicklun g über mehrere Monate oder besser Jahre an. Überlegt Euch ganz genau in welcher Branche Ihr Euer Geschäft betreiben wollt und wie dort die Konkurrenz ist: seit wann es diese gibt und wie groß diese sind. Es geht ganz schnell, dass diese Euch aus dem Markt drängen. Setzt niemals nur auf EBay!!! Betreibt wenn Euren eigenen Shop Parallel dazu. Spart Euch ein anständiges Startkapital an und erstellt Euch auf jeden Fall einen Business Plan!!! Mit 1000€ braucht man z.B. in meiner Branche (technischer Warenhandel/Aut omotive Produkte) nicht anzufangen! Wachst möglich Organisch. Lieber langsam, aber stetig. Holt Euch einen Steuerberater der Ahnung vom Onlinehandel hat an Eure Seite.

Beste Grüße

Thomas
Zitieren
#62 oejendorfer 2021-01-05 18:27
zu Thomas und ggf Ingo.
Erst einmal ein schönes und gesundes neues Jahr liebe kollegen.
Bei den Angaben von euch zur Höhe der zu zahlenden ebay Gebühren taucht für mich immer die Frage auf: Sind diese Angaben 18,20% usw. mit oder ohne die ebay shop Gebühr ??
freue mich auf ein feedback
mfg
wolfgang
Zitieren
#61 Thomas 2021-01-05 10:29
Guten Morgen und an frohes neues Jahr an alle Kollegen!

@ Ingo Scharp: Das die Gebühren sich Ihre unter 20% eingependelt haben ist für Sie vielleicht ein Erfolg. Meine liegen im Schnitt bei 17% (vor der Umstellung ca. 14-15%!!!). Hier kommt es nun darauf an, in welchem Segment man Handel betreibt. Bei meinen Produkten handelt es sich um welche die nicht die große Margen erlauben. Im Schnitt liegen diese nach den EBay Gebühren bei rund 8-10%. Daher habe ich ausschließlich Artikel bei EBay gelistet, welche Schnellläufer sind und mir der Absatz bei EBay hilft, die EK-Preise beim Hersteller zu drücken. Für mehr taugt das Portal einfach nicht mehr. Deswegen sieht man viele die sich in das Haifischbecken Onlinehandel/EB ay trauen und nach 3-4 Monaten merken, dass es besser ist den Geschäftsbetrie b wieder einzustellen... Achso.. Ich bin seit 2008 gewerblich bei EBay tätig.
Zitieren
#60 ich 2020-12-31 15:49
Ich will keinen Kommentar schreiben.

Tschüss-el-chen
Zitieren
#59 Ingo Scharp 2020-12-31 14:41
Was für ein turbolentes Jahr mit eBay. Rückblickend arbeiten wir wieder sehr gut mit eBay zusammen. Wir wurden anfang 2020 bereits auf das neue Zahlungssystem umgestellt. Der Kauf auf Rechnung Vorkasse ist damit raus gefallen. Dies kostete uns ca. 10% unserer Kunden.
Es folgte dann die Vereinfachung der Gebühren. Wir haben dann unseren Shop gekündigt und unsere Produkte durch Variationen zusammengestauc ht. Der Kunde hat also fast das gleich Sortiment von uns, im Gegenzug hat sich so die Gebührenbelstun g wieder auf unter 20% eingepegelt.
Da wir auch den Versand im Dezember umstellen mussten (Warenpost national wird ab 01.01.2021 nicht mehr über die Deutsche Post via Internetmarke sondern via DHL mit Paketschein abgewickelt), sind wir gut zu frieden mit der Datenanbindung zu eBay.

Kommentar zu BB

Wir haben bereits seit 2 Jahren unseren eigenen Shop. Die Kosten sind weit unter der Gebührenbelastu ng eines Marktplatzes und seit Oktober 2020 werden unsere Produkte auch ohne Kosten bei Coogle Shoping angezeigt.
Resultat: vorher 10% eigener Shop, 90% eBay
jetzt: 50% eigener Shop, 45% eBay (Rest über andere Marktplätze)

Zur Zeit arbeiten wir recht zu frieden mit ebay zusammen.
Veränderungen brauchen halt ihre Zeit, um sich daran zu gewöhnen.

Wir wünschen allen Händlern und dem Händlerbund ein erfolgreichs 2021.
Zitieren
#58 oejendorfer 2020-10-27 10:38
zum Kommentar von BB vom 26.10

Du hast ja Recht mit der Einstellung zum ebay Kundendienst. Aber ist Dir/ Euch auch bekannt, das ein großer Teil des Telefonkundendi enstes aus der Türkei ( Istanbul) kommt? Aus einem Land, welches es mit der Demokratie nicht so genau nimmt und wo der Präsident andere Präsidenten beleidigt ( Frankreich EU. Okt. 2020)
Ob sich ebay damit nun unbedingt einen Gefallen tut und in diesem Land einen Kundendienststü tzpunkt aufbauen müßte, wage ich zu bezweifeln.
tschüs
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.