Teilen Teilen Kommentare Drucken
Frühjahrsupdate

Ebays neue Zahlungsabwicklung wird für Händler verpflichtend

Veröffentlicht: 26.02.2020 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 26.02.2020
Ebay-Hauptzentrale

Ebay hat die Änderungen, die im Frühjahr 2020 auf die Händler zukommen, vorgestellt. Im Fokus steht für den Marktplatz dabei die neue Zahlungsabwicklung, die in diesem Jahr „für die Mehrheit der gewerblichen Verkäufer in Deutschland verpflichtend“ wird, wie das Unternehmen erklärt. Ebay hat die neue Zahlungsabwicklung, die der Marktplatz mit Adyen realisiert, im Jahr 2018 gestartet. Der Umstellung war die Abspaltung von PayPal vorausgegangen. 

Mit der Änderung wickelt Ebay die Zahlungen für die Händler direkt ab, ohne auf einen Drittanbieter auszuweichen. Mit dem neuen System soll die Kauf- und Verkaufserfahrung auf dem Marktplatz verbessert werden, wie Ebay erklärt: „Verkäufer können so von einem einzigen Ort auf Informationen zu Zahlungseingängen zugreifen, Unstimmigkeiten und Käuferschutzfälle klären und Rückerstattungen verwalten. Dies alles geschieht über eBay, ohne dass Händler separate Konten benötigen, um Zahlungen zu akzeptieren.“

Mehr Informationen zur neuen Zahlungsabwicklung auf der Nexus

Fabian Schumacher von Ebay wird auf der Nexus, der Next-Level E-Commerce-Messe des Händlerbundes, näher über die neue Zahlungsabwicklung informieren. Messebesucher können ab 17:00 Uhr in der Themenwelt Marktplätze & Payment sowie ganztägig am Stand von Ebay (Standnummer M09) alles rund um die neue Zahlungsabwicklung erfahren. Mehr erfahren!

Kontozugriff für mehrere Nutzer

Für Händler, die mit mehreren Mitarbeitern ihre Konten bearbeiten und verwalten, bringt Ebay eine große Erleichterung: Der Marktplatz ermöglicht es gewerblichen Verkäufern im Laufe des März 2020, andere Ebay-Nutzer zu autorisieren, bestimmte Aufgaben in seinem Namen im Ebay-Konto zu erledigen. 

Zum Anfang wird es dabei bei einigen eingeschränkten Funktionen bleiben: Autorisierte Nutzer können zunächst Angebote für das Händler-Konto erstellen, bearbeiten und veröffentlichen. In den kommenden Monaten will Ebay aber weitere Funktionen zur Verfügung stellen.

Wie das Unternehmen im Gespräch mit OnlinehändlerNews erklärte, ist die Voraussetzung für diese Neuerung, dass die autorisierten Nutzer selbst über ein Ebay-Konto verfügen. Für gewerbliche Händler dürfte die Möglichkeit, nur bestimmte Funktionen für ihre Mitarbeiter freizuschalten und nicht direkt den gesamten Kontozugriff aus der Hand zu geben, eine gute Lösung sein. 

Ebay dreht an der Gebührenschraube

Händler in den Kategorien „Auto & Motorrad: Teile“ sowie „Medien“ müssen sich auf höhere Gebühren einstellen. Ab dem 1. April wird der Marktplatz die Gebührenstruktur für Ebay-Shops in den europäischen Märkten angleichen – nach eigener Angabe soll damit das internationale Verkaufen für die Händler vereinfacht werden. Gegenüber OnlinehändlerNews erklärte Ebay, dass die Gebühren in der „Auto & Motorrad: Teile“-Kategorie von neun auf zehn Prozent steigen sollen.

Diese Kategorie habe sich mittlerweile zu einer der stärksten auf dem Marktplatz entwickelt. Um diese Position weiter zu festigen, will Ebay in diesem Jahr eine auf Fahrzeug- und Zubehörteile zugeschnittene Marketing-Kampagne fahren. So soll der Traffic zum Marktplatz gesteigert werden, um mehr Käufer zu den Händlern zu bringen. Die Gebührenerhöhung dürfte die wenigsten Händler freuen, die Investition in das Marketing für die Autoteile-Kategorie könnte sich aber durchaus positiv auswirken. 

Rückgaben aus dem In- und Ausland

Bei den Regelungen für Rückgaben aus dem In- und Ausland stehen ebenfalls Neuerungen an. Ab Mai 2020 will Ebay Verkäufer verpflichten, für den Rückversand zu sorgen, wenn der Artikel nicht der Beschreibung entspricht oder andere Probleme mit dem Artikel auftreten. Das klingt zunächst nachteilig für Händler, Ebay versichert auf Nachfrage von OnlinehändlerNews aber, dass auch die Verkäufer diese Fälle zum Marktplatz eskalieren können, sobald sie einen Missbrauch des Systems durch den Kunden vermuten.

Ab Juni 2020 werden Verkäufer, die ihre Produkte auf internationalen Ebay-Websites mit Artikelstandort in dem jeweiligen Land anbieten, dazu verpflichtet, dem Käufer einen inländischen Rückversand zu ermöglichen. Alternativ kann der Händler die Kosten für den Rückversand tragen. Verschickt ein Händler aus Fernost beispielsweise seine Ware aus einem Lager in Deutschland, darf er nicht mehr verlangen, dass die Kunden die Rücksendung auf eigene Kosten nach Fernost schicken müssen.

Ebay stellt auch kleine Schrauben für Händler

Neben den größeren Änderungen gibt es noch einige weitere Anpassungen, die der Marktplatz in nächster Zeit plant. Hier die weiteren Änderungen, die Händler erwarten, im Überblick:

Artikelmerkmale

Ebay will seine Händler künftig noch besser dabei unterstützen, wichtige Artikelmerkmale in ihren Angeboten zu identifizieren und zu aktualisieren. Zudem wird es in den Kategorien „Business & Industrie“ und „Sport“ neue Artikelmerkmale geben.

Bildoptimierung in der App

Ebay wird bis Ende März eine neue Funktion in der Ebay-App freischalten: Mit der neuen Bildoptimierung können „alle ablenkenden Details eines Fotos entfernt und die Artikel vor einem weißen Hintergrund gezeigt werden“. Damit sollen Händler ihre Verkaufschancen erhöhen, da die Produktbilder professioneller aussehen. Gerade für kleinere Händler dürfte diese Neuerung von Vorteil sein.

Über den Autor

Michael Pohlgeers Experte für Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Kommentare  

#34 oejendorfer 2020-05-28 15:20
Hallo,
Kein Ebay mehr 2020-05-28 11:20
Wie FZ schon schreibt sind es 16 Euro und es reicht aus wenn ein Betrüger Kunde bei Paypal einen Fall öffnet und was vom Pferd erzählt und Sie sich über Paypal streiten. Wer bei ebay da mitzieht den ist nicht mehr zu helfen! Die gebühren sind eine Frechheit! Ich bin dann morgen raus.

Nach dem neuen Zahlungssystem von ebay kann man gar keinen Fall mehr bei Paypal eroffnen !
tschüs
Kollege
mfg
wolfgang
Zitieren
#33 Kein Ebay mehr 2020-05-28 11:20
Wie FZ schon schreibt sind es 16 Euro und es reicht aus wenn ein Betrüger Kunde bei Paypal einen Fall öffnet und was vom Pferd erzählt und Sie sich über Paypal streiten. Wer bei ebay da mitzieht den ist nicht mehr zu helfen! Die gebühren sind eine Frechheit! Ich bin dann morgen raus.
Zitieren
#32 FZ 2020-05-17 15:40
Das Beste an dem neuen System sind die Streitfallgebüh ren, da kann ein Händler arm werden.

„ Wir berechnen eine Gebühr von 16 Euro für Zahlungsstreitf älle, die Sie anfechten und verlieren. Ein Zahlungsstreitf all tritt zum Beispiel ein, wenn eine Zahlung vom Käufer direkt bei seinem Zahlungsdienstl eister storniert oder über diesen zurückgezogen wird.
Rücklastschriftgebühren
Für den Fall, dass eine Abbuchung trotz erteilter Einzugsermächti gung fehlschlägt, wird Ihr Rechnungskonto mit einer Kostenpauschale von EUR 4,00 belastet, es sei denn Sie weisen nach, dass uns kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist.“

Wenn man bedenkt, dass die Zahlung ohnehin erst erfolgen muss, wenn die Ware unterwegs ist.

„Gebührenrückerstattung
Der Zahlungsbearbei tungstarif wird Ihnen (gegebenenfalls anteilig) gutgeschrieben, wenn Sie dem Käufer auf eine Rückerstattungs -, Rückgabe- oder Kaufabbruchanfr age den entsprechenden Transaktionsbet rag zurückerstattet haben, sofern wir unsererseits die Kosten zurückerhalten haben, die uns im Zusammenhang mit der Abwicklung der Zahlung entstanden sind. Die Fixgebühr ist demgegenüber nicht erstattungsfähi g. “

Je nach dem ob Ebay seine Kosten rein bekommt oder nicht frisst der Händler am Ende den Schaden.
Zitieren
#31 H.Gerold 2020-05-12 10:35
#28 Jürgen Bobsien und welche Alternativen gibt es denn zu Ebay? Hood? Amazon? Mit stinkt auch einges auf Ebay, aber es ist zur Zeit die einzige Palttform wo ich erfolgreich verkaufe.
Zitieren
#30 oejendorfer 2020-05-11 12:07
das ist doch alles blödsinn, was der Stefan da schreibt.
Die Ware wird immer erst versendet, wenn das Geld auf dem ebay Konto ist. Das ist bei PayPal auch nicht anders. Im normalen Handel wird in deutschland immer noch auf rechnung bestellt. Also erst Ware versenden und dann wir die rechnung bezahlt. ( Ist auch in der Industrie üblich)
Fast 99 % der Kunden zahlen mit PayPal. Da ist die Banküberweisung kein Thema. Auch die Einzugsgenehmig ung ist bei ebay möglich. Hier ist der Vorteil, das immerhalb - ich meine 6 Wochen - der Betrag wieder zurückgefordert werden kann. Diese rechteliche Möglichkeit gibt es bei einer Überweisung nicht.
Also Stefan erst mal ein büschen nachdenken und dann schreiben. Kein Mensch zwingt dich zum Online Kauf.Der stationäre Handel freut sich auf Dich, wenn Du Deine Euros auf den Zahlteller legs.
tschüs
wolfgang aus Hamburg
Zitieren
#29 Stefan 2020-05-08 20:28
Hallo, die Plattform ist gut? keine Bank Überweisung mehr?! Erst ware versenden dann gibt es geld? NEIN DANKE. eBay Aktien, PayPal Aktien, Aydin Aktien, nur die Dividende. Meine Geld verwalten? ich kann mich nicht erinnern das ich Gesellschafter habe, Ab 18 kannst du eine Wohnung mieten, ein Auto kaufen oder verkaufen, ein eigenes Konto eröffnen und alleine verwalten, einen Kredit beantragen,...u nd dann keine Bank Überweisung mehr? VERBOTEN? Trauriges Zeugnis.
Zitieren
#28 Jürgen Bobsien 2020-05-06 09:40
In einem Kommentar einer Zeitung las ich über Ebay: "Wie man erfolgreich ein Portal gegen die Wand fährt."
Ebay ist am Schrumpfen und will sich auf Kosten seiner Händler gesundstoßen.
In einigen Jahren wird Ebay keine Rolle mehr spielen.
Zitieren
#27 oejendorfer 2020-03-10 17:09
Wir haben seit einigen Wochen auf das neue Zahlungssystem umgestellt. Vielleich sehe ich als Hamburger aus dem Norden des Landes die Sache etwas gelassener als andere Händlerkollegen . Die Zahlungsinforma tion von PayPal war ordentlicher und kürzer und Übersichtlicher . Ebay macht in seinen emails immer zu viel Eigenwerbung - Da wir die Kontoabrechnung über Starmoney machen, ist die Kontoübersicht von PayPal-Konto nicht mehr vorhanden. Bei ebay im Verkäufer-Cockp it-pro ist jenes nur bedingt vorhanden. Ich weis nicht,welcher Kunde wie bezahlt hat. Nun sehe ich die ganze Angelegenheit nur aus Händler und nicht aus Kundensicht. Muss aber feststellen, dass es eine direkte Banküberweisung nicht mehr gibt. Ich glaube nur Kontoeinzug, was natürlich den Vorteil hat ich Kunde kann - ich meine 6 Wochen- das Geld wieder Rückfordern. Bei Überweisung ???. Funktioniert eigentlich "Zahlung auf Rechnung" via Paypal noch? Außerdem habe ich den Eindruck Aydin die Holländer arbeiten nicht am Wochenende. Warten wir mal ab und sprechen uns im Sommer wieder. Aber Freunde, lauft bitte nicht alle zu Amazon- das muss nun wirklich nicht sein-.
Tschüs
Wolfgang.

PS:an die Redaktion: Sie haben das OK für die Weiterleitung meiner email an ebay - wenn sie möchten -
Zitieren
#26 Redaktion 2020-03-10 14:38
Lieber Lars,

danke für deine Nachricht. Wir können gut verstehen, dass das Thema Zahlungsabwickl ung noch viele Fragen aufwirft. Wir haben die Unklarheiten der Händler bereits gesammelt und diese gebündelt an Ebay gesendet. Gib uns sehr gern Bescheid, wenn du noch weitere Impulse für Ebay hast, wir reichen diese dann ggf. auch gern nach. Wir halten dich und euch hier natürlich auf dem Laufenden, wenn es etwas Neues gibt.

Beste Grüße!
Zitieren
#25 Edas 2020-03-10 09:51
So Verbraucherschu tz aufpassen. BENACHTEILUGUNG ! Zitat
"Aufgrund des verzögerten Zahlungseingang s, sind manche Zahlungsmethode n, wie z.B. Überweisung, nicht für eBay Plus verfügbar."

Also Banküberweisung wird ausgeblendet.
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.