Teilen Teilen Kommentare Drucken
Der frühe Vogel

Ebay geht gegen Corona-Wucher vor

Veröffentlicht: 02.03.2020 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 05.03.2020
Ebay Logo

Einige Händler scheinen die Hysterie um das Coronavirus zum Anlass zu nehmen, um ihre Preise für Gesichtsmasken und Desinfektionsmittel drastisch anzuziehen. Nachdem bereits Amazon seine Händler verwarnt und entsprechende Angebote mit Wucherpreisen gelöscht hat, geht nun auch Ebay gegen derartige Listings auf seinem Marktplatz vor. 

„In Anbetracht der globalen Entwicklungen im Zusammenhang mit Covid-19 (Coronavirus), möchten wir Sie an die eBay-Grundsätze für das Einstellen von Artikeln erinnern“, erklärt der Marktplatz in einem Beitrag an die Händler. Konkret weist Ebay darauf hin, dass Artikelbezeichnungen und -beschreibungen, die „missbräuchliche Begriffe wie ‚Coronavirus‘, ‚Covid-19‘, ‚Virus‘ oder ‚Epidemie‘ im Zusammenhang mit gesundheitsbezogenen Angaben verwenden“ verboten sind.

Zudem sind auch Angebote, die von Naturkatastrophen und tragischen Ereignissen profitieren, untersagt. Damit macht Ebay Händlern, die Profit aus den aktuellen Entwicklungen um das Coronavirus schlagen wollen, einen Strich durch die Rechnung. 

Sollten Händler gegen die Vorgaben des Marktplatzes verstoßen, könne das „eine Reihe von Maßnahmen“ nach sich ziehen. Dazu zählen das Beenden oder Abbrechen von Angeboten, das Ausblenden oder eine schlechtere Platzierung in den Suchergebnissen oder sogar das Schließen des Ebay-Kontos. 

In einem Statement erklärt Ebay: „Der eBay Grundsatz zu Naturkatastrophen und tragischen Ereignissen verbietet Angebote auf dem eBay Marktplatz, mit denen Profit aus derartigen Vorkommnissen geschlagen werden soll. Die genauen Preisgrenzen variieren von Produkt zu Produkt. Leider können wir diese nicht veröffentlichen, da ansonsten Profiteure ihre Angebote einfach einen Cent billiger anbieten würden. Wir gehen derzeit proaktiv, global und in großem Umfang gegen derartige Anbieter und die entsprechenden Angebote vor. Dies beinhaltet Blockfilteralgorithmen, die die Verwendung von Begriffen wie „Coronavirus“ einschränken, genauso wie umfangreiche Löschungen von Angeboten. Diese Blockfilteralgorithmen haben wir bereits Ende Februar eingeführt. Daher ist auch die Anzahl der Angebote, die wir bisher löschen mussten, wesentlich geringer als bei Amazon.“ 

US-Investor will Twitter-CEO Jack Dorsey absetzen

Paul Singer, US-Investor und Unterstützer von US-Präsident Donald Trump, hat mit seinem Investmentfonds Elliot Management große Mengen an Twitter-Aktien erworben. Wie t3n.de berichtet, besitze Singer genügend Anteile, um in der nächsten Hauptversammlung vier Direktoren für drei frei werdende Plätze im Aufsichtsrat des Unternehmens vorschlagen zu können. 

Singer habe das Ziel, Twitter-CEO Jack Dorsey aus dem Amt zu befördern. Der Investor sei mit der Amtsführung Dorseys unzufrieden – vor allem, dass Dorsey nebenbei noch den Zahlungssystemanbieter Square leitet und beabsichtige, seine Ämter künftig bis zu sechs Monate im Jahr von Afrika aus zu führen, stößt Singer offenbar übel auf. 

Walmart+: Ein neuer Konkurrent für Amazon Prime?

Walmart will Amazon im Online-Geschäft das Wasser abgraben und hat in der Vergangenheit kräftig in sein E-Commerce-Geschäft investiert. Wie Vox.com nun berichtet, hat das Unternehmen still und leise an einem Konkurrenzprogramm zu Amazon Prime gearbeitet. Das Walmart+ genannte Programm soll Vorteile bieten, die Amazon in seinem Prime-Programm nicht realisieren könne.

Zunächst soll es sich bei Walmart+ um ein Rebranding des existierenden Delivery-Unlimited-Services handeln. Damit bietet Walmart für 98 Dollar im Jahr unbegrenzte Same-Day-Delivery von frischen Lebensmitteln. Zudem soll der Einzelhändler die Bestellung per Textnachricht erwägen. Was genau in dem Programm enthalten sein wird, ist allerdings noch unbekannt.

Über den Autor

Michael Pohlgeers Experte für Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Kommentare  

#4 Redaktion 2020-03-19 11:32
Hallo Marina,

wir haben von Ebay die Information bekommen, dass solche Angebote gelöscht werden. Allerdings könne die Löschung ein wenig Zeit in Anspruch nehmen, da aufgrund der aktuellen Situation sehr viele Angebote gemeldet und einzeln von Ebay geprüft werden müssen.

Beste Grüße,
die Redaktion
Zitieren
#3 Marina 2020-03-18 18:24
Ebay löscht gar nichts. Das ist alles Heuchelei

Ich habe es sogar schriftlich von Ebay , dass diese Händler gegen die Grundsätze verstossen. Was tuen sie dagegen - nix. Die Plattform ist voll davon.

Was mich richtig wütend macht, es werden Krankenhäuser, Polizei, Feuerwehren bestohlen, weil auch der Dümmste es mitbekommen hat, dass man auf eBay damit fette Kasse machen.. Ich habe Belege dafür - bis zu 3900% Aufschlag

Würden die endlich alle Preistreiber / Wucherer konsequent - lt ihren Grundsätzen - löschen (auch gewerbliche VK) würden die skupellosen Diebe auch auf ihrem Dreck sitzen bleiben.

Alle sprechen von Solidarität blabla .... denkste - dessen Brot ich e sse, dessen Lied ich singe. Scheixx doch was darauf ob die, die versuchen Menschenleben zu retten, mangels Material - selber daran erkranken. Kann man nur hoffen, dass jene die bei Ebay die Entscheidungen treffen nicht selber ältere Verwandte haben ;-)

Pfui Teufel
Zitieren
#2 Franz 2020-03-09 07:11
@Petra, wirbt dieser Händler expliziet mit Corona?
Wir verkaufen auch Masken, aber werben nicht damit.
Hier kann JEDER Händler seinen Preis verlangen, Angebot und Nachfrage bestimmen nunmal den Preis!
Deutschlandweit gibt es kaum noch welche....
Zitieren
#1 Petra 2020-03-04 11:18
ach ja? Ebay löscht? Das hab ich aber noch nicht gesehen. Ein Privater verkauft weiter munter diese Atemschutzmaske n, die aber eigentlich nicht geeignet sind.
10 Stück für 34,90 + 2,70 Euro Versand. Vorher war der Preis auf 49,90 Euro
Ich habe ihn Ebay gemeldet. Er verkauft immer noch.
Hier das Beispiel: [Anm. Link von der Redaktion entfernt]
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.