Teilen Teilen Kommentare Drucken
Solidarität

Corona: Ebay Kleinanzeigen zeigt Angebote zur Nachbarschaftshilfe prominenter an

Veröffentlicht: 25.03.2020 | Autor: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 25.03.2020
Einkauf an Türklinke

Ebay Kleinanzeigen reagiert mit mehreren Maßnahmen auf die aktuelle Coronakrise. „Die Corona-Pandemie beeinflusst die Art und Weise, wie wir unseren Alltag gestalten und stellt uns alle vor neue Herausforderungen. Umso wichtiger ist aktuell die Solidarität untereinander“, so Paul Heimann, Geschäftsführer von Ebay Kleinanzeigen in einer Unternehmensmeldung

Aus diesem Grund hat das Anzeigenportal eine neue Kategorie namens „Nachbarschaftshilfe“ eingeführt und wolle es laut Heimann so „den Menschen vor Ort leichter machen, sich gegenseitig zu unterstützen. Hier gebe es bereits ein großes Engagement. „Dieses möchten wir durch unsere große Reichweite stärken“, so der Ebay-Kleinanzeigen-Chef weiter. Die neue Kategorie bündelt die Angebote der nachbarschaftlichen Hilfe und ist dabei nur für Anzeigen bestimmt, in denen solch kleinere Dienstleistungen wie Einkaufshilfen kostenfrei angeboten werden. 

Verbot für Handel mit Desinfektionsmitteln und Atemschutzmasken

Darüber hinaus hat die Plattform den Handel mit Desinfektionsmittel seit dem 28. Februar und mit Atemschutzmasken seit dem 16. März verboten, um „unseriösen Preispraktiken Einhalt zu gebieten und das Betrugsrisiko im Zusammenhang mit stark nachgefragten Artikeln zu minimieren“.  Dafür wurden entsprechende Filter eingerichtet, auch Nutzende können Unzulässige Angebote melden. Damit ist das Unternehmen ähnlich vorgegangen, wie etwa auch der Ebay-Marktplatz

Abholung muss nicht mehr zwingend angeboten werden

Wer eine Anzeige einstellt, musste bislang auch zwingend die Möglichkeit geben, dass Artikel abgeholt werden können. Diesem Grundsatz kehrt Ebay Kleinanzeigen nun zunächst den Rücken. Stattdessen wird empfohlen, Möglichkeiten zur digitalen Bezahlung und zum Versand zu nutzen. Dafür wurde auch die Suchfunktion angepasst: Wenn die Option „Versand möglich“ ausgewählt wurde, wird dies in den Suchergebnissen hervorgehoben, auch lässt sich gezielt danach filtern. Die Option steht aber nicht in allen Kategorien zur Verfügung. 

Sicherheitshinweise für Käufer und Verkäufer 

Insbesondere für digitales Bezahlen gibt Ebay Kleinanzeigen Hinweise, damit sicher gehandelt werden kann und empfiehlt Zahlungsdienste mit Käuferschutzprogramm, warnt aber dabei vor einem Paypal-Abholtrick: „Verkäufer sollten eine Abholung ausschließen, wenn sie zuvor eine PayPal-Zahlung erhalten haben, bei der PayPal Gebühren einbehalten hat“. 

Außerdem sollten keinesfalls Auslandszahlungen getätigt werden und Artikel nicht vor Zahlungseingang ins Ausland versandt werden. Verkäufer sollten den Geldeingang auf dem Konto nachvollziehen, weil es gefälschte Zahlungsbestätigungen geben kann. Abgeraten wird auch von Schecks und Zahlungen von WesternUnion u. ä., da diese unüblich seien. Der Versand sollte nur an eine Adresse erfolgen, die der Käufer bei der Zahlung angegeben wurde, etwa im Verwendungszweck. 

Generell mahnt das Portal zur Prüfung von Angeboten: Die, „die zu gut sind, um wahr zu sein, sind dies meistens auch nicht“.

Über den Autor

Hanna Behn Experte für Usability

Hanna fand Anfang 2019 ins Team der OnlinehändlerNews. Sie war mehrere Jahre journalistisch im Bereich Versicherungen unterwegs, dann entdeckte sie als Redakteurin für Ratgeber- und Produkttexte die E-Commerce-Branche für sich. Als Design-Liebhaberin und Germanistin hat sie nutzerfreundlich gestaltete Online-Shops mit gutem Content besonders gern.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Hanna Behn

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.