Der frühe Vogel

Ebay erweitert Übersicht bei Versandkosten

Veröffentlicht: 02.02.2021 | Geschrieben von: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 02.02.2021
Ebay Pakete

Ebay will seinen Händlern die Möglichkeit bieten, Versandkosten noch besser im Blick zu behalten. Grundsätzlich können Händler dafür die sogenannten Versandkostentabellen nutzen und diese in den eigenen Angeboten hinterlegen: Wird diese Tabelle ausgewählt, erscheinen festgelegte Versandkosten in den Versanddetails. 

Jetzt hat der Online-Marktplatz die Anzahl der Tabellen, die dafür verwendet werden können, noch erhöht: Es können künftig zusätzlich bis zu 40 verschiedene Versandkostentabellen angelegt und für verschiedene Arten von Angeboten verwendet werden, kündigte das Unternehmen im Community-Forum an. 

In den Tabellen können länderbezogen sowie nach der jeweiligen Versandmethode unterschiedliche Preise hinterlegt werden. Darin angegeben werden können Versandkostenpauschalen pro Land und Artikel, pro Land je nach Gewicht (zum Beispiel: 2 Euro pro kg für den Versand nach Großbritannien) sowie ein Zuschlag für bestimmte Länder zusätzlich zu Ihren internationalen Versandkosten. Die Übersichten können dann auch zu mehreren aktiven Angeboten hinzugefügt werden. Weitere ausführliche Hinweise hierzu gibt Ebay im entsprechenden Hilfebereich.

Asos kauft Topshop und weitere Marken – Tausende Arbeitsplätze gefährdet

Der Online-Modehändler Asos hat mehrere britische Modemarken des Einzelhandelskonzers Arcardia erworben, dazu zählen Topshop, Topman, Miss Selfridge und HIIT. Für die Übernahme wurden etwa 300 Millionen Euro gezahlt. Nicht enthalten sind allerdings die stationären Geschäfte der Marken. Im November musste die Arcardia-Gruppe Insolvenz anmelden. Rund 300 Mitarbeiter, die derzeit bei den Marken in den Bereichen Design, Einkauf und Einzelhandelspartnerschaften beschäftigt sind, sollen zu Asos wechseln. Doch zusätzlich werden rund 70 Läden schließen, in denen aktuell 2.500 Mitarbeiter beschäftigt sind. 

Asos habe „das jüngste Online-Wachstum dieser Marken maßgeblich vorangetrieben“, erklärte Asos-Geschäftsführer Nick Beighton laut BBC. So hätte die Online-Plattform in der Corona-Zeit bereits Vertriebskanal für deren Produkte gedient. Man habe "starke, verbraucherorientierte Marken" erworben und wolle deren Wachstum nun weltweit vorantreiben. Der Deal soll voraussichtlich am 4. Februar abgeschlossen sein.

Klage: Telegram soll als Treffpunkt rechter Gruppen aus Apples Store entfernt werden

Ähnlich wie der Kurznachrichtendienst Parler stehe auch der Messenger Telegram in der Kritik, rechten Gruppen den Austausch und Aufrufe zu Gewalt zu ermöglichen. Aus diesem Grund klagt aktuell Marc Ginsberg, ehemaliger US-Botschafter, mit seiner Non-Profit-Organisation „Coalition for a Safer Web“ gegen Apple. Er fordert, den Dienst aus dem App-Store zu entfernen, da die über den Messenger verbreiteten Inhalte „weitaus schlimmer“ als bei Parler seien, berichtet W&V. Die App würde somit gegen die eigenen Richtlinien des Tech-Riesen verstoßen. Telegram erklärte zur Klage, dass sein Moderationsteam ständig die öffentlichen Aktivitäten auf der Plattform überwache sowie proaktiv öffentliche Aufrufe zur Gewalt lösche.

Über die Autorin

Hanna Behn Expertin für: Usability

Hanna fand Anfang 2019 ins Team der OnlinehändlerNews. Sie war mehrere Jahre journalistisch im Bereich Versicherungen unterwegs, dann entdeckte sie als Redakteurin für Ratgeber- und Produkttexte die E-Commerce-Branche für sich. Als Design-Liebhaberin und Germanistin hat sie nutzerfreundlich gestaltete Online-Shops mit gutem Content besonders gern.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Hanna Behn

Kommentare  

#2 Markus 2021-02-04 06:31
Jupp, wir haben genau das gleiche Problem. Eine Lösung wäre der Hammer
Zitieren
#1 KKK 2021-02-02 10:35
Hallo,
wir haben einen bestimmten Betrag ab dem keine Versandkosten mehr zu zahlen sind und sofern ein Käufer mehr als einen Artikel kauft, soll nur der Versandkostenbe trag berechnet werden von dem Artikel mit den höchsten Versandkosten. Kauft ein Kunde mit dem Warenkorb ein werden die Versandkosten immer mehrfach berechnet, sofern die Summe unter der Versandkostenfr eigrenze bleibt. Mit dem Warenkorb funktioniert dann auch die Anforderung des Gesamtbetrages nicht mehr, da bekommt der Käufer dann den Hinweis, dass bereits alle Rabatte ausgeschöpft sind od.s.ä. Ein Telefonat mit ebay brachte auch keine Klärung. Wir verwenden Rahmenbedingung en um die unterschiedlich en Versandkosten zuzuweisen. Wir nehmen an das dies nicht nur unser Problem ist. Vielleicht kennt ja jemand eine Lösung.
MfG
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.