Recommerce Report

Ebay verzeichnet höhere Nachfrage nach gebrauchten Waren

Veröffentlicht: 18.03.2021 | Geschrieben von: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 18.03.2021
Gebrauchte Kleidung wird fotografiert

Das Thema Nachhaltigkeit wird für die Menschen offenbar immer wichtiger: Wie Ebay in seinem ersten internationalen „Recommerce Report“ ermittelt hat, nimmt der Handel mit gebrauchten Waren auf der Plattform deutlich zu. Demnach haben 47 Prozent der befragten privaten Verkäuferinnen und Verkäufer im Jahr 2020 den Verkauf gebrauchter Ware begonnen.

Deutsche Ebay-Händler legen viel Wert auf Nachhaltigkeit

Die Möglichkeit, zusätzliches Geld zu verdienen, ist dabei nach wie vor ein Hauptgrund für den Handel mit gebrauchter Ware. Aber ein Drittel der Befragten habe angegeben, dass Nachhaltigkeit und Umweltvorteile ein zusätzlicher Antrieb seien. Vor allem in Deutschland habe dieser Aspekt einen hohen Stellenwert: 39 Prozent der Befragten verkaufen Gebrauchtware wegen der positiven Umweltauswirkungen, heißt es von Ebay – damit liegen die deutschen Ebay-Verkäuferinnen und -Verkäufer im internationalen Vergleich vorn (Frankreich: 34 Prozent; UK: 32 Prozent; USA: 16 Prozent; Kanada: 14 Prozent).

Das Interesse an gebrauchter Ware wächst dem „Recommerce Report“ zufolge auch auf Kundenseite: So kauften 79 Prozent der privaten Verkäuferinnen und Verkäufer auf dem deutschen Marktplatz im vergangenen Jahr gebrauchte Produkte. Vorreiter ist hier die Generation Z, also die 16- bis 24-Jährigen: 81 Prozent von ihnen gaben an, im vergangenen Jahr häufiger gebrauchte Artikel als zuvor gekauft zu haben.

720.000 Tonnen CO2 eingespart

Wie der internationale Report zeigt, seien 720.000 Tonnen CO2-Emissionen durch den Verkauf von gebrauchten Elektronikartikeln und Kleidung auf Ebay eingespart worden. Für den „Recommerce Report“ hat Ebay 4.330 private Verkäuferinnen und Verkäufer in den USA, Großbritannien, Kanada, Deutschland und Frankreich befragt.

Über den Autor

Michael Pohlgeers Experte für: Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.