Chinesischer Anbieter

Aukey versucht, die Amazon-Sperre zu umgehen

Veröffentlicht: 28.07.2021 | Geschrieben von: Ricarda Eichler | Letzte Aktualisierung: 28.07.2021
Amazon Seller

Eine Löschung vom Amazon-Verkaufskanal geht für viele Händler sicherlich mit großen Umsatzeinbußen einher. Es ist also nicht verwunderlich, dass Aukey versucht, einen Weg zurück auf die Plattform zu finden. Auf dem deutschen Amazon-Marktplatz finden sich laut t3n aktuell zwei Produkte von Aukey-Untermarken, die durch Drittanbieter verkauft werden.

Zwielichtige Praktiken

Aukey fiel in der Vergangenheit durch unlautere Beeinflussung von Käufern auf. Diesen wurden, beispielsweise, Rabattcodes für das Erstellen positiver Bewertungen versprochen. Das führte zum Ausschluss des Anbieters. Dennoch kann man momentan ein Set Blue-Tooth-Kopfhörer der Untermarke Key auf Amazon finden

Diese werden in Deutschland durch den Anbieter FirstGlass mit Sitz in München verkauft. Das Unternehmen bietet ein breites Spektrum an Haushalts- und Elektronikprodukten an und vermittelt den Eindruck, in erster Linie Restposten zu vertreiben. 

NotebookCheck fand weiterhin eine Webcam der Marke „Privix“. Doch wo die Produktbeschreibung frei von jedem Vermerk auf den Hersteller ist, sieht man im Produktbild deutlich ein Aukey-Logo. Verkauft wird die Webcam vom Amazon-Anbieter Getyourseazy mit Sitz in Bovenden.

Ich sehe was, was du nicht siehst

Da beide Produkte von vermeintlichen Restpostenhändlern vertrieben werden, könnte es sich auch lediglich um Restbestände handeln, die die Händler nun noch aus dem Lager haben wollen. Man könnte aber auch mutmaßen, dass Aukey hier versucht, mit Amazon zu spielen und sich möglichst unbemerkt Wege zurück auf den Marktplatz sucht.

Die Vermeidung des Firmennamens in der Beschreibung könnte dabei eine Taktik darstellen, die automatischen Suchmechanismen Amazons zu umgehen, spekuliert man bei t3n.

Über die Autorin

Ricarda Eichler
Ricarda Eichler Expertin für: Nachhaltigkeit

Ricarda ist im Juli 2021 als Redakteurin zum OHN-Team gestoßen. Zuvor war sie im Bereich Marketing und Promotion für den Einzelhandel tätig. Das Schreiben hat sie schon immer fasziniert und so fand sie über Film- und Serienrezensionen schließlich den Einstieg in die Redaktionswelt.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Ricarda Eichler

Kommentare  

#2 Alfi 2021-07-29 09:45
Da gibt es noch mehr Beispiele, wie ACEPC: https://www.amazon.de/stores/ACEPC/Homepage/page/4FCB038F-2ED2-4CFF-A850-70A4BE77551C

Logo runter und es wird einfach mit einem anderen Account weiterverkauft: https://www.amazon.de/s?me=A1AUH6GVJI2LD2&marketplaceID=A1PA6795UKMFR9

Bewertungen(von fremden Artikeln) inklusive...
Zitieren
#1 Aukey 2021-07-29 09:11
Da seid ihr etwas ganz ganz Großem auf der Spur
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.