Mehr Marken, mehr Produkte, neue Partnerschaften

Zalando stattet sich im Designer-Bereich noch besser aus

Veröffentlicht: 30.08.2021 | Geschrieben von: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 30.08.2021
Mann mit Zalando-Paket in der Hand

Mode aus der Designer-Kategorie wird für Zalando zunehmend wichtiger: Die Fashion-Plattform hat nach eigenen Aussagen allein in diesem Jahr mehr als 50 neue Modemarken zu ihrer Designer-Kategorie hinzugefügt. Mit diesem Schritt positioniere man sich „als glaubwürdiger, frischer und inklusiver Kooperationspartner für verschiedenste Luxus- und Designermarken“, heißt es auf der Firmenwebsite.

Zu den Neuankömmlingen in der hauseigenen Designer-Kategorie zählen demnach sowohl bereits etablierte Top-Marken aus dem Highend-Bereich als auch neue, aufstrebende Talente mit ihren jungen Labels. Namentlich werden etwa Christopher Kane, Mansur Gavriel oder Missoni genannt.

Kooperation mit Luxus-Plattform NJAL

Doch nicht nur die Marken- bzw. Produktlandschaft erweitert Zalando, um sich im Designer-Sektor besser aufzustellen. Auch neue Partnerschaften seien in diesem Rahmen anvisiert. So wird es beispielsweise ab September dieses Jahres eine Kooperation mit dem 2008 gegründeten Londoner Luxus-Portal „Not Just A Label“ (NJAL) geben, das Zalando als weltweit führende Designer-Plattform bezeichnet. 

Zu den Zielen von NJAL gehöre es, Kreative und Designer dabei zu unterstützen, mehr Nachhaltigkeit, Regionalität und Handwerkskunst zu leben. Gerade diese Aspekte scheint Zalando im Zuge der Partnerschaft ins Auge zu fassen: Die deutsche Plattform wolle aufstrebende NJAL-Marken mit verschiedenen Backgrounds ins hauseigene Sortiment aufnehmen. Dies gehe mit Zalandos Bestrebungen einher, den Kunden eine möglichst diverse Auswahl an Labels und Talenten bieten zu können.

Zalando bietet interaktive Serie für Fashion-Fans

Ergänzt werden die bisher genannten Strategien zudem durch eine neue Marketing-Kampagne unter dem Motto „Luxury on Your Terms“. Diese soll Kunden nach Unternehmensaussagen „in eine neue Welt des Luxus“ eintauchen lassen. Im Zentrum steht eine Serie, die den Zuschauern ein interaktives, digitales Filmerlebnis bieten soll – das heißt, Kollektionen aus der Serie können direkt über den Marktplatz bestellt werden.

„Wir haben eine einzigartige Positionierung, um unseren Kund*innen – darunter ein großer Anteil der Generationen der Millennials und der Generation Z – ein herausragendes Online-Angebot zu präsentieren, und zwar kategorieübergreifend“, kommentiert Anaheta Metghalchi von Berenberg, Buying Director Designer bei Zalando. „Wir stärken unsere Designer-Kategorie, indem wir den Markenmix, das Sortiment und das Online-Erlebnis auf ein neues Level bringen. Gemeinsam mit unseren Markenpartner*innen wollen wir unser Designer- und Luxussortiment nachhaltiger, vielfältiger und inklusiver gestalten. So können wir den positiven Wandel für unsere Kund*innen und für die Modebranche vorantreiben.“

Über die Autorin

Tina Plewinski
Tina Plewinski Expertin für: Amazon

Bereits Anfang 2013 verschlug es Tina eher zufällig in die Redaktion von OnlinehändlerNews und damit auch in die Welt des Online-Handels. Ein besonderes Faible hat sie nicht nur für Kaffee und Literatur, sondern auch für Amazon – egal ob neue Services, spannende Technologien oder kuriose Patente: Alles, was mit dem US-Riesen zu tun hat, lässt ihr Herz höherschlagen. Nicht umsonst zeigt sie sich als Redakteurin vom Dienst für den Amazon Watchblog verantwortlich.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Tina Plewinski

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel