Teilen Teilen Kommentare Drucken

08.01.2015 – Amazon StartUp-Plattform | Gravis Neuausrichtung | E-Commerce-Förderung

Veröffentlicht: 08.01.2015 | Autor: Giuseppe Paletta | Letzte Aktualisierung: 07.01.2015

Amazon möchte künftig offenbar besondere StartUps an sich binden und arbeitet dafür im Geheimen an einer Plattform. Außerdem: Gravis zielt jetzt direkt im Online-Shop auf 35- bis 49-Jährige und der Europäische Rechnungshof kritisiert die EU-Förderung des E-Commerce.

Der Newspreview für den 08. Januar 2015.
© Marco2811 - fotolia.com

Amazon arbeitet an Plattform für Erfinder

Aktuelle Stellenanzeigen legen nahe, dass Amazon im Hintergrund eine neue Plattform für Erfinder und StartUps plant und starten möchte. Amazon preist in den Stellenanzeigen die geheime Plattform als die weltbeste End-to-End-Plattform für StartUps an. Recherchen von Re/Code zufolge, möchte Amazon mithilfe der Plattform zum Beispiel vielversprechende Entwickler von neuen Technologien an sich binden, um diese später direkt über die Verkaufskanäle von Amazon verkaufen zu können.

Gravis zielt auf digitale Mitte

Wie Neuhandeln berichtet, möchte der Elektronik-Händler Gravis seine Marke neu positionieren. Unter dem neuen Slogan „genau mein digital“ vereint Gravis Maßnahmen, um die sogenannte digitale Mitte mit seinen Produkten besser anzusprechen. Unter der digitalen Mitte versteht Gravis Verbraucher zwischen 35 und 49 Jahren. Diese sollen im Online-Shop künftig passende Werbeanzeigen mit der dazugehörigen Produktpalette angezeigt bekommen.

Europäischer Rechnungshof möchte E-Commerce stärker fördern

Der Europäische Rechnungshof hat sich die Förderung von kleinen E-Commerce-Unternehmen durch EU-Förderungen angesehen. In einem Bericht kommen die Experten nun zu einer Einschätzung der Situation. Demnach hätten die Förderungen bislang den E-Commerce in Europa durchaus vorangebracht. Allerdings müssten die EU-Förderungen laut dem Rechnungshof künftig stärker an die tatsächlichen Ergebnisse der Unternehmen gekoppelt und die Auswahlverfahren der zu fördernden E-Commerce-Unternehmen verbessert werden.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.