Teilen Teilen Kommentare Drucken
Onlinehändler Magazin Q1/2019

Virtuelles Hausrecht, Zoll, Cloud-Anbieter im Vergleich und weitere spannende Themen

Veröffentlicht: 02.01.2019 | Autor: Corinna Flemming | Letzte Aktualisierung: 09.01.2019 | Gelesen: 3399 mal
Türsteher OHM Q1/2019

Das neue Jahr ist erst zwei Tage alt und schon können wir gute Nachrichten verkünden: Das neue Onlinehändler Magazin Q1/2019 ist da! Vollgepackt mit vielen tollen und vor allem spannenden Themen, haben wir uns auf 144 Seiten unter anderem mit dem virtuellen Hausrecht im Online-Shop, dem grenzüberschreitenden Handel oder auch der Problematik des Alkoholverkaufs im Internet auseinandergesetzt. Auch unsere sogenannten „Orchideen-Themen“ kommen in der aktuellen Ausgabe nicht zu kurz. Leser können sich auf misslungene Werbeslogans, die Jahresrückblicke aller Redakteure sowie auf ein Streitgespräch über Kundenbindungsprogramme freuen. 

Schwerpunktthema Zoll: Herausforderungen beim Import

Der grenzüberschreitende Handel hält für Online-Händler ganz besondere Hürden bereit. Im großen Schwerpunktthema Zoll sind wir diesen auf den Grund gegangen, zeigen die wichtigsten Regelungen auf und erläutern, welche Einfuhrbestimmungen es gibt und was es mit den Begriffen EORI, TARIC und LUCID auf sich hat. Dabei legt Artikel legt besonderes Augenmerk auf die Bereiche Spielwaren, Mode und Elektronikartikeln. An konkreten Beispielen wird erklärt, auf was Verkäufer besonders zu achten haben. Ab Seite 64 gibt es alle wichtige Informationen, die Händler zur Problematik Zoll und Import wissen sollten.

Virtuelles Hausrecht, Alkoholverkauf und das neue Umsatzsteuergesetz

Das neue Onlinehändler Magazin Q1/2019 hat natürlich auch wieder eine Menge an rechtlichen Themen zu bieten. Wie Sie unliebsame Kunden von Ihrem Online-Shop fernhalten können und was es mit dem virtuellen Hausrecht auf sich hat, wird beispielsweise ab Seite 88 genauer erklärt. Auch das neue Umsatzsteuergesetz, welches seit dem 01. Januar 2019 gilt und besonders die Marktplätze in die Pflicht nimmt, hat es in die neue Ausgabe des Magazins geschafft. Was das neue Gesetz konkret besagt, kann ab Seite 30 nachgelesen werden. Wie der Verkauf von Alkohol im Internet rechtlich abgesichert wird, an welche Vorschriften sich Online-Händler halten müssen und wie die beiden großen Marktplätze Amazon und Ebay mit der Problematik umgehen, gibt es ab Seite 40 zu erfahren.

Orchideen-Themen runden den bunten Mix ab

Für eine breite Themenvielfalt sorgen auch in dieser Ausgabe eine Reihe von „Orchideen-Themen“, wie sie vom Kollegen Christoph Pech in der Ankündigung zum letzten Magazin umschrieben wurden. Wir haben einen Blick auf misslungende Werbeslogans geworfen, zeigen die Marketingkampagnen für das Jahr 2019 auf, geben Einblicke in StartUps mit Geschwisterpaaren an der Spitze und erläutern, mit welchen Problemen digitale Nomanden zu kämpfen haben. Zu guter Letzt kommt natürlich auch die Logistik in der neuen Q1-Ausgabe nicht zu kurz. Unter anderem wird der neue Fulfillment-Service von Ebay genauer vorgestellt.

Ab sofort können Sie die Q1-Ausgabe unseres Magazins online lesen. Werfen Sie noch heute einen Blick in das neue Magazin oder bestellen Sie sich gleich die Print-Ausgabe.

Jetzt kostenlos lesen!

Auch die Printausgabe kann bestellt werden. Für 9,90 € gibt es das Einzelheft, wer nie wieder eine Ausgabe verpassen möchte, kann gleich ein Abo des Onlinehändler Magazins abschließen.

Print-Ausgabe bestellen!

Wir wünschen viel Freude beim Lesen!

Über den Autor

Corinna Flemming Experte für Internationales

Nach verschiedenen Stationen im Redaktionsumfeld wurde schließlich das Thema E-Commerce im Mai 2017 zum Job von Corinna. Seit sie Mitglied bei den OnlinehändlerNews ist, kann sie ihre Liebe zur englischen Sprache jeden Tag in ihre Arbeit einbringen und hat sich dementsprechend auf den Bereich Internationales spezialisiert.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Corinna Flemming

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel