Anzeige

„Microsoft Advertising ist gerade im Business Bereich unglaublich wertvoll.“

Veröffentlicht: 11.06.2021 | Geschrieben von: Redaktion | Letzte Aktualisierung: 11.06.2021
Microsoft Advertising

Microsoft gehört zu den größten Konzernen der Welt, kaum ein Computer arbeitet ohne Windows, jeder kennt die Office-Produkte des Unternehmens. Mit Bing gehört auch eine der wichtigsten Suchmaschinen zu Microsoft. Wer online Werbung schalten will, sollte sich heutzutage Microsoft Advertising näher anschauen. Yaravi Lopez-Petersen, Search Advertising Lead bei Microsoft, erklärt die Vorteile und zeigt auf, was man in den kommenden Monaten erwarten darf.

Für wen lohnt sich Microsoft Advertising?

Yaravi Lopez-Petersen: Microsoft Advertising lohnt sich für jedes Unternehmen, das online präsent ist und eine Zielgruppe an Kunden oder Verbrauchern ansprechen möchte. 80 Prozent aller Verbraucher in Deutschland nutzen Suchmaschinen, um vor einer Kaufentscheidung Produkte zu recherchieren. Daran sieht man schon, wie viel Potential eine Anzeige auf einer Suchergebnisseite hat, und das gilt wohlgemerkt branchenübergreifend. Unser Erfolg definiert sich durch das, was wir durch erstklassiges Advertising für Unternehmen ermöglichen und bewirken. Unabhängig davon, wie spitz die Zielgruppe eines Unternehmens ist, schaffen wir sichere digitale Räume, in denen Menschen der Unternehmensmarke von ihrer besten Seite begegnen können. Unternehmen können über Microsoft Advertising Anzeigen über das gesamte Microsoft Search Network, Bing, Outlook und Microsoft Edge schalten. Auf diesem Weg erreichen Unternehmen über 700 Millionen Suchende weltweit.

Auf die eigenen Ziele kommt es an

Wie kann ich als Händler oder Werbetreibender Microsoft Advertising nutzen?

Generell gesprochen, kann man über Microsoft Advertising eine Vielzahl an Marketing-Zielen erreichen. In unserem Interview konzentriere ich mich auf die 4 Hauptnutzen:

  1. Konversionen steigern,
  2. den Website-Traffic steigern,
  3. Markenvertrauen aufbauen und
  4. den ROI verbessern.

Wie genau Microsoft Advertising genutzt wird, hängt von den jeweiligen Zielen des Unternehmens ab. Der erste Schritt zur Zielerreichung ist ein Account bei Microsoft Advertising. Den kann jedes Unternehmen ganz einfach online anlegen. Wir haben ein superstarkes Support Team, welches falls gewünscht den Account mit dem jeweiligen Unternehmen persönlich einrichtet. Damit können wir sicherstellen, dass der Account und die zugehörigen Kampagnen optimal auf die individuellen Ziele ausgerichtet sind. Einige Händler schalten bereits in irgendeiner Form Anzeigen und Kampagnen bei unserer Konkurrenz. Über unser Import Tool können Unternehmen ihre bereits vorhandenen Kampagnen ganz einfach importieren, das spart einiges an Zeit und Aufwand. Alternativ kann man eine Agentur oder einen Drittanbieter mit der Steuerung der Online-Werbung beauftragen. Wir arbeiten mit allen Top-Media-Agenturen weltweit und vielen spezialisierten Agenturen und Partnern zusammen, die bei der Einrichtung und Durchführung der Kampagnen helfen können. Eine Übersicht der Partner ist in unserem Partner Netzwerk online verfügbar.

Was sollte man beachten, damit man das Optimum aus der Bing-Werbung herausholt?

Um das Beste aus der Plattform herauszuholen, muss man einige Zeit damit verbringen, sich wirklich alle Funktionen und Tools anzuschauen, die wir zu bieten haben. Viele Unternehmen kennen und nutzen bereits das Ads Angebot unseres Mitbewerbers – aber Microsoft Advertising hat eine Menge zu bieten, das über die Parität zur Konkurrenz hinausgeht. Außerdem hat jeder Account einen persönlichen Microsoft Expertenkontakt. Dieser kann in Zusammenarbeit mit dem Händler genau ausarbeiten, was wann und wo Sinn macht, um die gesteckten Ziele optimal zu erreichen. Und wir haben viele Tipps und Tricks veröffentlicht, wie z.B. ein guter Anzeigentext auszusehen hat, welche Schritte man zur ersten Kampagne machen sollte, und viele Tutorials zu unseren Targeting Optionen.

So will Microsoft Advertising im Wettbewerb überzeugen

Die Reichweite ist bei Google größer. Warum ist Microsoft Advertising trotzdem sinnvoll?

Je nach Marketingzielen wird das Budget aufgeteilt – das ist normalerweise keine Frage von entweder/oder. Wir erreichen über 700 Mio. Menschen weltweit (24 Mio. davon allein in Deutschland) auf über 1 Mrd. registrierten Geräten. Das sind keine Zahlen, die man außen vor lassen sollte. Dazu muss man sagen, dass die Bing-Suchleiste in Microsoft Edge integriert ist, was immer noch der Standardbrowser für einen Großteil der Unternehmen in Deutschland ist. Da wir über Microsoft 365 Anzeigen schalten können, ebenso über LinkedIn (welches auch für Targeting höchst effizient genutzt wird), ist Microsoft Advertising gerade im Business Bereich unglaublich wertvoll. Und zu guter Letzt ist unser Native Advertising Angebot über das Microsoft Audience Network (MSAN) ein super Ausgangspunkt zu werben, gerade im Zuge der Diskussion rund um 3rd Party Cookies.

Welche Vorteile bietet Microsoft Advertising – auch im Vergleich zu Google Ads?

Da gibt es einige Punkte. Zuerst unsere Datenschutzrichtlinien und Privatsphäre-Einstellung. Diese sind deutlich strenger als bei unseren Mitbewerbern, was sowohl unseren Kunden als auch deren Kunden wiederum zugutekommt. Aus der Produktperspektive investieren wir enorm viel Zeit, um sicherzustellen, dass unsere Plattform in puncto Funktionalität mit unseren Marktbegleitern mithalten kann, sodass fast alle Features auch bei Microsoft Advertising zu finden sind. Wir wissen aber auch, dass Parität zur Konkurrenz nicht ausreicht. Deshalb haben wir auch eine Menge einmaliger Funktionen, die es nur auf unserer Plattform gibt, um uns von der Konkurrenz zu unterscheiden. Ein Paradebeispiel ist LinkedIn: die Business Social Media Plattform gehört zu Microsoft, weshalb unsere Kunden im Vergleich zu Mitbewerbern Ihre Zielgruppe viel granularer nach Unternehmen, Branche, Jobposition usw. targeten können. Auch die Möglichkeit, nicht nur über Bing, sondern auch auf LinkedIn, Outlook, Edge, Yahoo uvm. Anzeigen schalten zu können ist ein Vorteil. Ein weiteres Argument für Microsoft Advertising – und das hat auch etwas mit Datenschutz zu tun – ist die Tatsache, dass wir unser Netzwerk ganz anders verwalten. Die Partner, mit denen wir zusammenarbeiten (Websites wie Forbes.com, The Wallstreet Journal, etc., auf denen Anzeigen unserer Kunden geschaltet werden) werden genau überprüft und gemanagt. Außerdem ist unser Leistungsbericht für Advertiser nach Domain aufgebrochen, während die Norm nur ein aggregierter Leistungsbericht ist. Diese Transparenz, in Kombination mit der Möglichkeit jede Domain einzeln ausschließen zu lassen, gibt Unternehmen viel mehr Kontrolle und Wahlmöglichkeiten. Und zuletzt: Im Vergleich sind wir oftmals günstiger.

Das können Werbetreibende in Zukunft erwarten

Kürzlich wurden für Microsoft Advertising automatische Anzeigenvorschläge eingeführt. Was hat es damit auf sich?

Die automatischen Anzeigenvorschläge von Microsoft Advertising sind eine tolle Möglichkeit, die Perfomance von Anzeigengruppen zu steigern und einiges an Zeit zu sparen. Kampagnen und Anzeigengruppen erzielen in der Regel bessere Ergebnisse, wenn mehrere Anzeigen genutzt werden, um die Marketingbotschaft zu verbreiten. Durch die Einbindung von Automatisierung in die Anzeigenerstellung hilft Microsoft Advertising bei der Identifizierung von Anzeigengruppen, deren Performance noch gesteigert werden kann, und bei der Erstellung neuer Anzeigen, die auf Ihren vorhandenen Anzeigen basieren - alles im Hintergrund. Wer allerdings nicht will, dass automatisch Änderungen vorgenommen werden, kann die Automatisierung ganz leicht unter Einstellungen deaktivieren.

Welche neuen Features sind in den kommenden Monaten geplant?

Wir haben viele neue Features, die kontinuierlich veröffentlicht werden. Demnächst werden auch neue Auto-Bidding-Strategien wie Target Impression Share und Portfolio Bidding sowie Videoerweiterungen und die Möglichkeit, Ad-Creatives aus Ihren Facebook-Kampagnen in unsere Plattform zu importieren, verfügbar sein. Das sind nur einige der Highlights, es gibt aber noch viele mehr. In unserem Blog veröffentlichen wir jeden Monat eine Übersicht der neuesten Produkte.


Yaravi Lopez Petersen

Yaravi Lopez-Petersen ist als Search Advertising Lead bei Microsoft verantwortlich für das Search Business von klein- und mittelständischen Unternehmen in Deutschland und den Niederlanden.

Sie arbeitet seit 13 Jahren bei Microsoft, seit 8 Jahren leitet Yaravi das Microsoft Advertising Search Business. Hier verantwortet sie die Strategie sowie die Search-Werbeumsätze im deutschsprachigen Raum. Sie trägt zudem die Verantwortung für die Stärkung der Marke in der Region durch Akquise von neuen inhabergeführten Agenturen, Direktkunden und weiteren Businesspartnern.

Die gebürtige Mexikanerin, die in Deutschland zu Hause ist, arbeitet bereits seit 17 Jahren in der Online Media Branche. Ihre Online Media Karriere hat 2004 als Sales Manager bei einem Online Retail Unternehmen begonnen. Hier konnte sie bereits fundierte Erfahrungen im deutschen und österreichischen Markt sammeln.

Yaravi ist diplomierte Betriebswirtin mit Abschluss an der renommierten Universidad de las Américas in Puebla, Mexiko und spricht fließend Deutsch, Englisch und Spanisch. Ihre Hobbys sind Kampfsport wie Tae Bo und Kickboxen. Sie kocht gerne mexikanisch und ist ein großer Fan des bayrischen Essens und der bayrischen Kultur. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel