Teilen Teilen Kommentare Drucken

Video der Woche: Second Screen als Marketing-Chance

Veröffentlicht: 02.08.2013 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 02.08.2013

Der althergebrachte Fernsehabend ist im Wandel: Neben der gewöhnlichen Röhre – oder mittlerweile besser gesagt: neben dem Flachbildfernseher an der Wand – dienen zeitgleich mobile Endgeräte wie Tablet-PCs, Laptops oder Smartphones als Instrument der Informationsbeschaffung, der digitalen Kommunikation oder einfach nur der Unterhaltung.

Die technologischen Standards unserer Zeit ermöglichen einen gemeinsamen Fernsehabend, auch wenn man gar nicht „gemeinsam“ ist. Jeder auf seiner Couch, jeder vor seinem Fernseher – und doch verbunden durch soziale Netzwerke. Da wird über die Schuhe der Protagonistin, das Auto des Helden oder das Smartphone der Figur gesprochen. Hinzu kommen Recherchen zum Regisseur oder zum Werdegang der Schauspielerin. Den Suchanfragen sind keine Grenzen gesetzt.

Diesen Trend versuchen Unternehmen schon seit längerer Zeit für sich zu nutzen. Ob ein TV-Spot Interesse erregt und Kunden anzieht kann zum Beispiels ermittelt werden, indem die Mehrbesucher auf der entsprechenden Unternehmensseite zum Zeitpunkt der Spot-Ausstrahlung gemessen werden. Marketing-Strategien können dementsprechend geändert und optimiert werden. Oder man verfolgt auf Social Media Plattformen Posts zum laufenden Programm. Eine weitere Möglichkeit ist die Kooperation zwischen Fernseh- und Streaming-Plattformen mit Unternehmen: Zielgerichtete Werbung mit Produkten, die in einer laufenden Sendung relevant sein könnten, wäre hier denkbar. Die Zukunft wird zeigen, wie intensiv solche Marketing-Strategien betrieben werden.

In unserem Video sehen Sie eine kurze Stellungnahme zur Verknüpfung von Fernsehen, Second Screen, Social Media und Online-Marketing.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.