Teilen Teilen Kommentare Drucken

02.06.2015 – Nominierte für European E-commerce Awards | Springer will T-Online nicht | Android festigt Vorherrschaft im Mobile Web

Veröffentlicht: 02.06.2015 | Autor: Giuseppe Paletta | Letzte Aktualisierung: 02.06.2015

Der E-Commerce-Verband E-Commerce-Europe hat die Nominierten für die European E-commerce Awards bekanntgegeben. Diese werden am 9. Juni in Barcelona vergeben. Außerdem: Axel Springer möchte T-Online doch nicht übernehmen, wie Gerüchte kürzlich behauptet hatten. Und: Android festigt seine Marktvorherrschaft gegenüber Apple.

Der Newspreview für den 02. Juni 2015.

(Bildquelle News: Marco2811 - fotolia.com)

Nominierte für European E-commerce Awards bekanntgegeben

Der europäische E-Commerce-Verband, Ecommerce-Europe, vergibt auch in diesem Jahr wieder die European E-commerce Awards. Die Awards werden am 9. Juni während der Global E-commerce Summit in Barcelona vergeben, wo sich international wichtige E-Commerce-Verbände treffen. Jetzt wurden die Nominierten für die Awards bekanntgegeben. In der Kategorie Omnichannel sind das: Bolia, Vodafone, Suitsupply, Nespresso, Ikea, Marks & Spencer. Und für den Pure Player Award sind in diesem Jahr nominiert: Asos, Farfetch, Lego, Komplett, Net-a-porter, Yoox Group. Außerdem wird auch noch der Entrepreneurial Award vergeben. Die Interessen der deutschen Online-Händler werden bei E-Commerce-Europe durch den Händlerbund vertreten.

Springer will doch nicht T-Online

Nachdem es Gerüchte gegeben hatte, der Medienkonzern Axel Springer könnte an einer Übernahme von T-Online interessiert sein, wurden diese jetzt offiziell dementiert. Zumindest erklärte der Axel Springer-Chef Matthias Döpfner in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung, dass man andere Prioritäten habe. Indirekt gab es auch einen Seitenhieb gegen T-Online: Axel Springer schaue sich viele Unternehmen an, so Döpfner. „Aber 90 Prozent der Dinge realisieren sich eben nicht, weil wir den geforderten Preis nicht zahlen wollen, weil die Firma doch nicht so attraktiv ist, weil wir vom Management nicht überzeugt sind.“

Android festigt Vorherrschaft im Mobile Web

Android konnte seinen Abstand zum großen Konkurrenten Apple weiter ausbauen. Das geht aus einer Untersuchung von NetMarketShare vom Mai 2015 hervor. Demnach habe Android auf dem weltweiten Mobile Web 13 Prozentpunkte im Vergleich zur Untersuchung im vergangenen Jahr dazugewonnen. Eine Infografik von Statista verdeutlicht die Ergebnisse:

Infografik: Android festigt Vorherrschaft im Mobile Web  | Statista

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.