Teilen Teilen Kommentare Drucken

03.06.2015 – Retouren weiter kostenlos bei Zalando | Netflix testet Werbeeinblendungen | Orderbird übernimmt Pepperbill

Veröffentlicht: 03.06.2015 | Autor: Giuseppe Paletta | Letzte Aktualisierung: 02.06.2015

Zur Wochenmitte wichtig: Zalando hat auf der Hauptversammlung angekündigt, auch in Zukunft an den kostenlosen Retouren festzuhalten. Gerade die Kunden in Deutschland würden kostenlose Retouren sehr schätzen. Außerdem: Netflix testet jetzt Werbeeinblendungen und Orderbird übernimmt Pepperbill.

Der Newspreview für den 03. Juni 2015.

© Marco2811 - fotolia.com

Zalando behält kostenlose Retouren bei

Auch wenn rund die Hälfte der Waren, die Kunden bei Zalando bestellen, wieder zurückgeschickt wird, möchte Zalando Retouren auch künftig kostenlos anbieten. Auf der Hauptversammlung von Zalando hat das die Unternehmensführung angekündigt. Rücksendungen „for free“ gehörten zum Geschäftsmodell von Zalando. Laut Zalando-Vorstandsmitglied Rubin Ritter verursachen die Gratis-Rücksendungen zwar Kosten, seien aber wichtig für die Kundenzufriedenheit. „Wir werden auch künftig kostenlose und einfache Retouren anbieten“, sagte Ritter. Laut Ritter haben Versuche zudem gezeigt, dass Kunden weniger kaufen, wenn man ihnen Retouren erschwere. Gerade in Deutschland würden die Kunden kostenlose Retouren sehr schätzen und viel zurückschicken.

Netflix setzt auf Werbeeinblendungen

Um einen zusätzlichen Einnahmekanal zu haben, testet der Streaming-Dienst Netflix jetzt Werbeeinblendungen. Den Netflix-Nutzern werden dabei kurze Trailer zu den Eigenproduktionen aus dem Hause Netflix vor und nach den eigentlichen Inhalten gezeigt. Momentan sind von der Werbung allerdings nur wenige Nutzer betroffen. Netflix gab an, im Moment keine Absicht zu haben, auch für fremde Produkte Werbemöglichkeiten anzubieten.

Orderbird übernimmt Pepperbill

Das Berliner Start-Up Orderbird übernimmt das Unternehmen Pepperbill für einen nicht genannten Betrag. Das iPad-Kassensystem Orderbird hat deutlich mehr Kunden als der Konkurrent Pepperbill. Durch die jetzige Übernahme kommen 500 Kunden von Pepperbill dazu. Orderbird wurde erst 2011 gegründet und hat bereits 4.000 Kunden im deutschsprachigen Raum. Der Finanzdienstleister ConCards hatte im Jahr 2014 zehn Millionen Euro in Orderbird investiert, welche in das weitere Wachstum investiert werden.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.