Teilen Teilen Kommentare Drucken

28.09.2015 – Erneute Briefportoerhöhung droht | Facebook-Pages erhalten neues Design | Emmas Enkel expandiert

Veröffentlicht: 28.09.2015 | Autor: Julia Ptock | Letzte Aktualisierung: 25.09.2015

Was heute wichtig ist: Angeblich plant die Deutsche Post für 2016 eine neue Erhöhung des Briefportos. Außerdem: Die Unternehmen-Seiten auf Facebook scheinen ein neues Design zu erhalten und das Multichannel-Unternehmen Emmas Enkel will seine Standortzahl verdoppeln.

Der Newspreview für den 28. September 2015.

© Marco2811 - fotolia.com

Briefporto: 2016 droht neue Erhöhung

Die Deutsche Post scheint im kommenden Jahr erneut die Preise für das Briefporto anheben zu wollen. Von der Erhöhung sind vor allem Privatpersonen betroffen, die bereits in den letzten Jahren Erhöhungen von insgesamt 7 Cent hinnehmen musste. Auch wenn die Deutsche Post sich bisher nach eigenen Angaben noch nicht entschieden hat, soll die Post bei der Bundesnetzagentur schon einen Antrag auf eine Erhöhung eingereicht haben. Laut der Wirtschaftswoche spekuliert man beim Deutschen Verband für Post, Informationstechnologie und Telekommunikation (kurz: DVPT) über eine Erhöhung von 68 Cent auf 78 Cent, was einem Plus von 10 bis 25 Prozent entsprechen würde.

Facebook verändert Design

Facebook scheint am Layout der Unternehmens-Seiten herumzuschrauben. Aktuell scheinen einige User bereits die Änderungen sehen zu können, während andere User nach wie vor das bekannte Layout präsentiert bekommen. Eine der wohl markantesten Änderungen ist die Größe des Profilbildes. Dies wird um die Hälfte auf 90x90 Pixel verkleinert. Zudem erhielten auch die Like-, Nachrichten- und Teilen-Buttons eine neue Position. Bisher gibt es keine Stellungnahme von Facebook, entsprechend ist auch nicht bekannt, wann alle User das neue Design zu Gesicht bekommen.

Emmas Enkel verdoppelt Standorte

Das Düsseldorfer StartUp Emmas Enkel expandiert weiter. Erst vor kurzem hatte das Multichannel-Unternehmen einen neuen Standort in Berlin eröffnet. Nun kommen nach Informationen des LocationInsiders drei neue hinzu. Noch in diesem Herbst sollen Läden in Köln und Dortmund sowie ein weitere Standort in Berlin eröffnen. Mit der Eröffnung würde das Food-StartUp die Zahl seiner Standorte verdoppeln. Langfristig gesehen will Emmas Enkel sein stationäres Konzept in eine ähnliche Richtung wie „Rewe to go“ entwickeln.

 

Kommentare  

#1 Sibille Heim 2015-09-28 08:27
Portoerhöhung


Bei uns kann man immer noch für € 0,62 versenden. Es gibt kein Briefporto zu € 0,68.
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.