Teilen Teilen Kommentare Drucken

5 Top-Themen des Tages: Joko Winterscheidt investiert in „von Jungfeld“, Amazon plant scheinbar Live-Streaming-Angebot, Zeitintensität bei Retourenvorbereitung, Alibaba soll auf Schmähliste, Home24 investiert in Ausbau

Veröffentlicht: 07.10.2015 | Autor: Giuseppe Paletta | Letzte Aktualisierung: 07.10.2015

Die wichtigsten Themen von heute: Das Premium-Socken-Label „von Jungfeld“ hat mit Joko Winterscheidt einen prominenten Unterstützer gewonnen. Außerdem: Gerüchte besagen, dass Amazon scheinbar ein neues Live-Streaming-Angebot plant, das ECC Köln hat den Zeitaufwand bei der Retourenvorbereitung untersucht, Alibaba soll wegen gefälschter Produkte auf einer Schmähliste landen und Home24 bekommt ein neues Logistikzentrum.

Laptop bei Sonnenuntergang

(Bildquelle Abend-News: Anna Demjanenko via Shutterstock)

Joko Winterscheidt investiert in „von Jungfeld“

Erst vor wenigen Wochen gab es für das Premium-Socken-Label „von Jungfeld“ in der Fernsehsendung „Die Höhle der Löwen“ keine Finanzierung. Jetzt gab allerdings der Moderator Joko Winterscheidt eine Investition bekannt. Er ist selbstbekennender Socken-Fan und hält jetzt sechs Prozent an dem Unternehmen. So gehen ihm die Socken bestimmt nicht aus.

Amazon plant scheinbar neues Live-Streaming-Angebot

Mal wieder gibt es Gerüchte um einen möglichen Dienst von Amazon. So soll das Unternehmen derzeit mit Anbieter verhandeln, um ein neues Live-Streaming-Angebot aufzubauen. Darauf deuten auch eine Übernahmen aus der jüngsten Zeit hin.

Die Zeitintensität bei der Retourenvorbereitung

Wie viel Zeit benötigen Online-Kunden, um zu Hause ihre Retouren für den Weg zurück zum Online-Händler vorzubereiten? Dieser Frage ist das ECC Köln in einer aktuellen Studie nachgegangen. Dadurch konnte das ECC feststellen, wo es noch Handlungsbedarf gibt. Gerade Online-Händler können noch nachbessern, damit die Kunden nicht ihre Geduld verlieren.

Alibaba soll auf Schmähliste landen

Alibaba hat in den vergangenen Monaten immer Probleme mit gefälschten Produkten auf seinem Marktplatz gehabt. Und nicht nur einmal wurde das Unternehmen dazu aufgerufen, sich dem Problem anzunehmen. Doch scheinbar hat Alibaba nicht gehandelt, zumindest zeigen sich US-Unternehmen jetzt unzufrieden. Sie schlagen vor, Alibaba auf die nicht gerade rühmliche Liste der sogenannten „Notorious Markets“ aufzunehmen.

Home24 investiert in Ausbau

Der Online-Möbelhändler Home24 hat angekündigt, weiter expandieren zu wollen. So hast das Unternehmen ein neues Logistikzentrum mit einer Fläche von 60.000 Quadratmetern eröffnet. Dort sollen primär großformatige Artikel Platz finden. Durch das neue Zentrum sollen insgesamt 250 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.