Teilen Teilen Kommentare Drucken

26.10.2015 – T-Systems setzt auf Public Clouds | bargeldloses Schweden | Google AdWords wird 15

Veröffentlicht: 26.10.2015 | Autor: Julia Ptock | Letzte Aktualisierung: 23.10.2015

Was heute wichtig ist: Mit dem Fokus auf Public Clouds will die Deutsche Telekom Tochter T-Systems Amazon angreifen. Außerdem: Bargeld wird an Relevanz verlieren, weswegen Schweden plant, das erste bargeldlose Land der Welt zu werden und Google AdWords feiert 15. Geburtstag.

Der Newspreview für den 26. Oktober 2015.

© Marco2811 - fotolia.com

T-Systems will Amazons Web Service angreifen

Amazon hat dank seines Cloud-Bereichs ein überraschendes Plus beim Gewinn vorgelegt. Dass der Markt boomt, ist kein Geheimnis. Nun will auch die Deutsche Telekom mehr in ihre Tochter T-Systems investieren und kooperiert dafür mit dem chinesischen Elektronikkonzern Huawei, um so laut heise.de Konkurrenten wie Amazon im Cloudgeschäft Marktanteile wegzuschnappen. Bisher ist T-Systems primär im betreuungsintensiveren privaten Cloud Sektor unterwegs, will aber durch die neue Zusammenarbeit in das Geschäft mit Public Clouds einsteigen.

Schweden will Bargeld abschaffen

Bald könnte es in Schweden kein Bargeld mehr geben. Aktuell schmiedet das Land Pläne, das erste bargeldlose Land der Welt zu werden. Gepusht werden die Pläne dabei naturgemäß vor allem von der IT-Branche des Landes. Grund für den Vorstoß ist die Annahme, dass Bargeld zunehmend an Relevanz verlieren wird, Innovationen wie Bitcoin neue Möglichkeiten eröffnen und laut dem bitcoinjounal auch einen enormen Einfluss auf die nahe Zukunft des Landes haben werden.

Google AdWords wird 15!

Wer bei Google nicht nur auf SEO setzen will, bucht auch Anzeigen. Google AdWords ist schon fast zu einem Muss geworden. Mittlerweile feiert das Werbenetzwerk 15. Geburtstag. In einer umfangreichen Infografik hat basicthinking.de 15 spannende Fakten zu Google AdWords zusammengetragen. Aber auch wenn sich AdWords für die Unternehmen als sehr lohnend herausgestellt hat, ist AdWords keinesfalls als Alternative für SEO-Maßnahmen zu verstehen.

AdWords-Infografik

© basicthinking.de

Kommentare  

#1 [email protected] 2015-10-26 14:30
Eine abenteuerliche Aussage.
Das Bargeld wollen die Geschäftsbanken abschaffen, damit auf alle Zeiten ein Bank-Run verhindert werden kann. Daneben hat es auch noch den Charme, dass es gleichzeitig jeden der etwas zahlt einer für die Banken und den Staat völligen Transparenz aussetzt. Orwell lässt grüssen.

Es ist also nicht die IT-Branche, die das Bargeld abschaffen möchte. Es scheint aber günstig, etwas von diesem Umstand abzulenken, indem so illustre Kräfte wie die "Schwedische IT-Branche" als Urhebere und Treiber dieser Kampagne zur Abschaffung des Bargeldes genannt werden?
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.