Teilen Teilen Kommentare Drucken

18.11.2015 – Zalando baut Campus in Berlin | Ebay zeigt Solidarität mit Paris | Milliarden-Umsatz für deutschen Online-Handel greifbar

Veröffentlicht: 18.11.2015 | Autor: Giuseppe Paletta | Letzte Aktualisierung: 17.11.2015

Was zur Wochenmitte wichtig ist: Zalando baut den eigenen Standort in Berlin weiter aus und möchte bis 2018 ein Zalando Campus mit einer Bürofläche von rund 100.000 Quadratmetern bauen. Außerdem wichtig: Ebay zeigt Solidarität mit Paris und der deutsche Online-Handel soll auch von den Shoppingtagen profitieren.

Der Newspreview für den 18. November 2015.

© Marco2811 - fotolia.com

Zalando baut Campus in Berlin

Online-Modehändler Zalando investiert weiter in die eigene Zukunft und hat jetzt den Bau eines Campus mit Büroflächen in Berlin bekannt gemacht. In der Nähe der Mercedes-Benz-Arena entsteht demnach ein Campus mit rund 100.000 Quadratmetern Bürofläche. „Nach der Fertigstellung 2018 werden wir für rund 5.000 Zalandos Platz haben, die alle in fußläufiger Entfernung zueinander arbeiten. Zentraler Bau des Campus wird ein siebenstöckiges Gebäude, das das Architekturbüros Henn entworfen hat, Gewinner unseres internationalen Wettbewerbs“, schreibt Zalando im Unternehmensblog.

Ebay zeigt Solidarität mit Paris

Nach den Terror-Angriffen möchte auch Ebay seine Solidarität zeigen und hat angekündigt, die Betroffenen, deren Familien und die Menschen in Paris unterstützen zu wollen. „Wir haben auf allen europäischen Ebay-Startseiten Banner geschaltet, um unsere Solidarität auszudrücken. Außerdem werden wir 5% der in Europa erwirtschafteten Umsätze des Wochenendes vom 14. und 15. November 2015 an gemeinnützige Organisationen spenden, die Betroffene der Terror-Angriffe in Paris unterstützen“, erklärt Ebay.

Milliarden-Umsatz für deutschen Online-Handel greifbar

Cyber Monday und Black Friday versprechen auch für den deutschen Online-Handel Umsatztreiber zu werden. Zumindest hat das eine Studie von Deals.com jetzt ergeben. Gemeinsam mit RetailMeNot hat Deals.com herausgefunden, dass Experten allein für den Freitag, 26. November, mit einem E-Commerce-Umsatz in Höhe von 332 Millionen Euro rechnen. Für den Cyber Monday am 30. November rechnet man mit 346 Millionen Euro. „Die wachsende Bekanntheit und Beliebtheit von Aktionstagen wie Black Friday und Cyber Monday verdeutlichen den zunehmend ausgeprägten Reflex der preisbewussten modernen Konsumenten, auch beim Weihnachtseinkauf die optimale Ausbeute mit ihrem Weihnachtsbudget zu erzielen“, sagte Karina Spronk, Leiterin Partner Management Deutschland bei RetailMeNot. „Und glückliche Kunden bedeuten auch zufriedene Händler: Unternehmen, die es schaffen, die Nutzer mit über alle Kanäle hinweg attraktiven und vor allem konsistenten Angeboten zu überzeugen, können sich auf ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft freuen.“ (per E-Mail)

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel