Teilen Teilen Kommentare Drucken

Top-Themen: Neue Details über weltweite Amazon-Logistik, Geschäftszahlen von Otto & Mytoys, Etsy-Community vorgestellt, neuer Zalando-Service, Studie über E-Book-Verkäufe bei Amazon

Veröffentlicht: 10.02.2016 | Autor: Christian Laude | Letzte Aktualisierung: 10.02.2016

Die wichtigsten Themen des heutigen Tages aus der Branche kurz und knackig zusammengefasst: Neue, unbestätigte Informationen geben Auskunft über Amazons Logistikpläne. Außerdem: Die Otto Group und Mytoys freuen sich über ihre aktuellen Geschäftszahlen, Etsy hat seine Community unter die Lupe genommen, die Mitarbeiterinnen von Zalando präsentieren ihre Lieblings-Outfits und eine Studie beschäftigt sich mit dem E-Book-Markt auf Amazon in den USA.

Laptop bei Sonnenuntergang

(Bildquelle Abend-News: Anna Demjanenko via Shutterstock)

Amazon: Neue Details über weltweite Logistikpläne

Berichten zufolge soll Amazon im Hintergrund fleißig an seiner Logistik werkeln – und das weitaus umfangreicher, als dies bisher offiziell bekannt ist. Der Online-Händler soll demnach ein globales Logistiknetzwerk anstreben. Das Projekt läuft unter dem Namen „Dragon Boat“. Der Start könnte sogar noch in diesem Jahr folgen. Amazon selbst äußerte sich bisher nicht zu den Spekulationen und Erkenntnissen über das geplante globale Logistiknetzwerk.

Otto: Umsatz von 6,6 Milliarden Euro

Die Otto Group hat Zahlen für das Geschäftsjahr 2015/2016 veröffentlicht. So wird das Unternehmen seinen weltweiten Umsatz wohl auf etwa 6,6 Milliarden Euro steigern können. Insbesondere mit der Entwicklung des E-Commerce ist Otto mehr als zufrieden: „Wir freuen uns über den Zuspruch vieler neuer Online-Kunden insbesondere bei unseren großen Kerngesellschaften, die uns alleine in Deutschland einen Zuwachs von 400 Millionen Euro ermöglicht haben.“ Auch der Online-Spielzeug-Händler Mytoys, ein Unternehmen der Otto Group, hat Zahlen für das aktuelle Geschäftsjahr veröffentlicht. Erstmalig soll das Unternehmen die Umsatzmarke von einer halben Milliarde Euro knacken – Das ist Rekord!

Etsy: Vorstellung der Verkäufer-Community

Der Online-Marktplatz für handgemachte Produkte, Etsy, gibt Einblicke in seine Community. So soll der Großteil weiblich und im Schnitt 39 Jahre alt sein. Viele davon sind Mütter. Die Hälfte der Etsy-Verkäufer haben einen Universitätsabschluss oder Doktortitel und leben von einem durchschnittlichen Haushaltseinkommen von 33.430 Euro. Geld scheint dabei nicht der Hauptbeweggrund für die Befragten zu sein, um über Etsy zu verkaufen. Vielmehr gaben 71 Prozent Motivationsgründe an. Die weiteren Ergebnisse der Studie haben wir für Sie in unserem Artikel zusammengefasst.

Zalando: Mitarbeiterinnen geben Einblicke in ihre Styles

Der Mode-Händler Zalando will mit einem neuen Service punkten: Mithilfe von „The StyleList“ will das Unternehmen seinen Kunden inspirierende Outfits präsentieren, die von den Zalando-Mitarbeiterinnen selbst zusammengestellt wurden. „Uns Frauen wurde der Drang, sich immer wieder neu zu erfinden, quasi in die Wiege gelegt – und so verändern wir unseren Style, folgen Trends und kombinieren alte Klassiker auf neue Weise“, schreibt Zalando zu diesem Konzept.

Amazon: Studie über E-Book-Verkäufe

Eine Studie hat sich ausführlich mit der Entwicklung des E-Book-Markts auf Amazon in den USA auseinandergesetzt. Insgesamt zeigt sich, dass die großen Verlage immer weniger E-Books verkaufen. Die Indie-Publisher sollen dagegen ein stetiges Wachstum verzeichnen können. Mittlerweile werden allein in den USA täglich über eine Million E-Books verkauft. Nach Abzug des Geldes, das die Publisher einbehalten, gehen pro Tag rund 1,8 Millionen US-Dollar an die Autoren durch die Verkäufe auf Amazon.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.