Teilen Teilen Kommentare Drucken

Top-Themen: Alibaba nach Europa, Google präsentiert AMP Lite, Kundenbewertungen enorm wichtig, gefälschte DHL-Phishing-Mail, Apple warnt vor Betrugsmasche

Veröffentlicht: 12.01.2017 | Autor: Christoph Pech | Letzte Aktualisierung: 12.01.2017

In den Top-Themen blicken wir heute auf Alibaba, Google, die Wichtigkeit von Kundenbewertungen, Phishing-Mails und eine neue Betrugsmasche, um an iTunes-Gutscheine zu kommen.

Laptop bei Sonnenuntergang

(Bildquelle Abend-News: Anna Demjanenko via Shutterstock)

Alibaba will nach Europa

Dass Alibaba längst Kunden auch außerhalb Chinas bedient, ist nichts Neues. Jetzt will sich der chinesische E-Commerce-Riese aber offenbar einen Standortvorteil verschaffen und seine Expansion in Europa forcieren. Offenbar steht man in Verhandlungen mit der bulgarischen Regierung über den Bau eines Versandzentrums. Vertreter von Alibaba sollen sich mit dem bulgarischen Ministerpräsidenten getroffen und über Investitionsmöglichkeiten verhandelt haben. Das Projekt umfasse auch „die Vermarktung bulgarischer Waren und Lebensmittel auf internationalen Märkten.“

Google präsentiert AMP Lite

Mit den Accelerated Mobile Pages, kurz AMP, forciert Google die „Mobilisierung“ des Internets. Via AMP werden die Seiten reduziert, um in der mobilen Ansicht schneller zu laden. Mit AMP Lite hat Google nun ein Format präsentiert, das Bilder und Grafiken nochmals komprimieren soll. Damit beanspruchen die AMP-Seiten noch einmal weniger Daten. Das Datenvolumen soll dabei um bis zu 45 Prozent zusätzlich reduziert werden.

Kaufentscheidung: Kundenbewertungen sind am wichtigsten

Schaut man sich die Kriterien für eine Kaufentscheidung an, dann sind Kundenbewertungen offenbar am häufigsten der ausschlaggebende Punkt. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Bitkom-Studie. 65 Prozent der Online-Shopper geben sie als wichtigstes Kriterium an. Hauptgrund: Kundenbewertungen schaffen Vertrauen. Auf Platz 2 folgen Preisvergleichsportale mit 51 Prozent, dahinter mit glatten 50 Prozent Empfehlungen von Freunden oder Familienmitgliedern.

Phishing: Gefälschte DHL-Sendungsbenachrichtigung

Es befindet sich eine neue Phishing-Mail im Umlauf. Diesmal wollen die Betrüger mit dem Namen der DHL Unheil stiften. In der vermeintlichen Sendungsbenachrichtigung wird auch eine Zahlung in dreistelliger Höhe gefordert. Wer auf den Link klickt, lädt eine Datei herunter, die Malware auf dem Computer installiert. Das Perfide: Egal, wohin man in der Mail klickt, stets wird der Download gestartet. Weitere Infos hat der Logistik-Watchblog.

Kriminelle wollen iTunes-Gutscheine per Anruf

iTunes-Nutzer aufgepasst: Apple selbst warnt vor einer Betrugsmasche, bei der es darum geht, an Codes für iTunes-Gutscheine zu kommen. Die Betrüger rufen arglose Nutzer an und fordern Schulden ein, die angeblich zu begleichen wären, etwa Steuern oder Kredite. Dabei drohen sie mit Geldbußen und suggerieren Zeitdruck. Zur Tilgung fordern sie kein Geld, sondern Gutschein-Codes für iTunes, die der Nutzer per Telefon übermitteln soll. Apple warnt, die Zahlen der Codes niemals einem Dritten preiszugeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.