Top-Themen: H&M strauchelt, Zooplus verkauft Lebensmittel, Amazon-Chef schwimmt im Geld, Achtung beim Verkauf von Festbrennstoffkesseln, Amazon mit neuem Logistikzentrum

Veröffentlicht: 31.03.2017 | Geschrieben von: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 31.03.2017

Hoch die Hände, Wochenende! Doch bevor das große Feiern losgeht, präsentieren wir Ihnen noch die wichtigsten Online-Themen des Tages. Mit dabei ist die Bilanz des Modespezialisten H&M, eine kuriose Strategie von Zooplus, der Geldbeutel von Amazon-Chef Jeff Bezos, neue Pflichten für einige Händler und logistische News rund um Amazon.

Tastatur bei Sonnenuntergang

(Bildquelle Abend-News: Anna Demjanenko via Shutterstock)

H&M will mehr

Der schwedische Moderiese H&M hat die Bilanz für das erste Quartal 2017 vorgelegt. Grundsätzlich sind die Zahlen durchaus solide. Doch sowohl der Umsatz (mit 4,9 Milliarden Euro) als auch die Gewinne (334,5 Millionen Euro) lagen hinter den Erwartungen zurück. Die Aktie fiel um 6 Prozent. Als Grund wird der zu späte Einstieg in den Online-Handel genannt. So ist H&M beispielsweise in 64 Ländern vertreten, kann aber nur in 35 Märkten einen Online-Shop vorweisen. Um künftig besser abzuschneiden, will das Unternehmen bis 2020 in allen Märkten online gehen. Weitere Einzelheiten finden Sie hier.

Zooplus setzt auf Lebensmittel

Es klingt zwar kurios, aber ganz abwegig erscheint es bei genauerer Betrachtung dann eigentlich doch nicht: Der Tierbedarfsspezialist Zooplus hat sein Sortiment erweitert und testet damit eine neue Strategie. Im hauseigenen Online-Shop Bitiba, einem Online-Discounter für Tierbedarf, bietet das Unternehmen neben Hundefutter und Katzenstreu nun auch Lebensmittel und Produkte des Alltags an. Wenn die Kunden sowieso einmal beim Online-Shoppen sind, sollen sie so auch gleich kleinere Einkäufe miterledigen können. Auf den eigentlichen Online-Shop Zooplus.de soll die Strategie jedoch keine Auswirkung haben.

Reiche, reicher, Jeff Bezos

Jeff Bezos, der Gründer und Chef von Amazon, kann sich vor Reichtum kaum retten. Wie der Amazon Watchblog berichtet, ist das Gesamtvermögen des Unternehmers mittlerweile auf über 75 Milliarden Dollar angewachsen. Mit diesem Berg an Kapital ist Bezos nun der zweitreichste Mann auf diesem Planeten. Dies und weitere News rund um Amazon lesen Sie hier.

Neue Pflichtangaben für Händler

Kein Scherz: Für Händler, die Festbrennstoffkessel vertreiben, gibt es ab dem 1. April neue Pflichtangaben zu berücksichtigen. Dann nämlich müssen sie eine Energieverbrauchskennzeichnung vornehmen. Im Hinweisblatt des Händlerbundes kann man sich näher informieren.

Neues Logistikzentrum für Amazon

Im Ruhrgebiet ist ein neues Logistikzentrum von Amazon entstanden: Wie der Logistik Watchblog berichtet, hat Amazon das Verteilzentrum in Bochum nun in Betrieb genommen und ist nun in der Lage, die hiesige Logistik im Raum selbst zu übernehmen. Insgesamt 14 Städte sollen von dort aus beliefert werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel