Alexa spricht mit Tieren & Ebay eröffnet Ladenmeile im Flughafen BER: Die besten Aprilscherze 2017

Veröffentlicht: 03.04.2017 | Geschrieben von: Christian Laude | Letzte Aktualisierung: 03.04.2017

Alexa kann ab sofort mit Tieren sprechen, Ebay geht offline und kooperiert hierfür mit dem Flughafen Berlin Brandenburg, Google beeinflusst das Wetter in den Niederlanden – die Liste an Aprilscherzen, die von Unternehmen weltweit erdacht wurden, beeindruckt auch in diesem Jahr.

Aprilscherz mit Schnürsenkeln

© wavebreakmedia - Shutterstock.com

Alexa versteht Tiere, Ebay eröffnet „eBER Mall“

Woche für Woche präsentiert Amazon neue Funktionen, die Alexa dazugelernt hat. So kann die hauseigene künstliche Intelligenz mittlerweile Bücher vorlesen, Kaffee bei Starbucks bestellen und auch Stimmen unterscheiden. Das alles umfasst jedoch nur Funktionen, die darauf abzielen, menschliche Wünsche zu erfüllen.

Aber was ist mit den ganzen Haustieren, die ebenfalls das Verlangen nach bestimmten Dingen haben? Hierfür hat Amazon „Petlexa“ ins Leben gerufen. Petlexa versteht die Sprache der Tiere und kann dementsprechend Sushi für Katzen bestellen und automatisiert Tennisbälle für Hunde werfen.

Ob der Flughafen Berlin Brandenburg überhaupt noch in diesem Jahrtausend seine Pforten öffnen wird, steht noch in den Sternen. Scheinbar weiß Ebay diesbezüglich jedoch mehr als alle anderen, denn der Online-Marktplatz hat laut eigenen Angaben den Zuschlag vom Flughafen erhalten, das Gelände mit der sogenannten „eBER Mall“ in einen groß angelegten Pop-Up-Store zu verwandeln.

Dabei stehen die Verkaufsstände „Economy“, „Business“ und „First Class“ zur Auswahl, die unterschiedliche Leistungen bereithalten. „Alle Pakete enthalten Verkäuferschutz – Ebay stellt allen Verkäufern Feuerlöscher und Helme zur Verfügung“, verspricht das Unternehmen sogar. Ebay-Deutschland-Chef Stefan Wenzel zur Kooperation: „Als Partner des Handels stellt die ‚eBER Mall‘ für uns eine attraktive zusätzliche Möglichkeit dar, unsere Verkäufer in den Sommermonaten zu unterstützen und gleichzeitig für Konsumenten ein einzigartiges Einkaufserlebnis zu schaffen.“

Ebay im Flughafen Berlin Brandenburg

© Ebay - Screenshot

Google verändert das Wetter, PayPal startet Gelddruckerei

Google hat sich nichts anderes als zur Aufgabe gemacht, die vorherrschenden Naturgesetze selbst zu kontrollieren. In den Niederlanden regnet es traditionell sehr häufig, weswegen Google schlicht und einfach alle Windmühlen miteinander vernetzt hat und dafür sorgt, dass diese die Wolken „wegpusten“, um dadurch den Sonnenschein durchzulassen. Yolo!

Viele verzichten zunehmend darauf, „echtes“ Geld mitzuschleppen – schließlich ist es mittlerweile möglich, nahezu immer und überall mit der Bankkarte zu bezahlen. Doch was, wenn einem beim nächtlichen Club-Besuch das Geld ausgeht und sich der nächste Bankautomat zu weit weg befindet? Dafür hat sich PayPal etwas überlegt: Über die PayPal-App kann Geld einfach ausgedruckt werden. „Der Betrag wird automatisch von eurem PayPal-Konto abgebucht“, verspricht der entsprechende Facebook-Beitrag. Äußerst praktisch!

Honda integriert Social-Media-Buttons, Monsterzeug.de präsentiert 1. Online-Kassiererin

Honda springt auf den Social-Media-Hype und hat sieben verschiedene „Honda Horn Emojis“ in seinem Lenkrad integriert. Bei Betätigung auf einem der Buttons erklingt ein dezentes Hupgeräusch, das den aktuellen Gemütszustand des Fahrers widerspiegeln soll. Ob nun Freude, Wut oder Erstaunen – die „Honda Dream Labs“ haben sich Mühe gegeben, innovative Sounds zu kreieren. Dazu passt auch ganz gut deren philosophisches Motto: „Building today's tomorrow. Today.“

Schlussendlich präsentiert Monsterzeug.de eine waschechte Weltneuheit – die erste „Online-Kassiererin“ Frau Müller, die bitteschön nicht mit einem handelsüblichen Chatbot verwechselt werden sollte. „Deutschlands erste Kassiererin im Online-Versand" soll vielmehr Tipps geben, Kundenfragen beantworten, hat aber auch einfach sonst so einiges zu sagen. „Manchmal leicht gestresst, aber meistens freundlich“ verspricht dabei Monsterzeug.de – wie im echten Leben eben.

Virtuelle Kassiererin

© Monsterzeug.de - Screenshot

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.