Teilen Teilen Kommentare Drucken

27.06.2017 – Hood B2B sucht Händler | Hunderttausende Produktfälschungen sichergestellt | Weltbild verkauft jetzt auch Pflanzen

Veröffentlicht: 27.06.2017 | Autor: Redaktion | Letzte Aktualisierung: 27.06.2017

Hood wird nach der Übernahme durch die Karstadt-Mutter Signa Retail ein eigenes B2B-Angebot starten, Zollfahnder haben in den europäischen Häfen Hunderttausende Produktfälschungen gefunden und Weltbild erweitert sein Sortiment nun um Pflanzen. Die News im Überblick.

B2B-Würfel vor einem Laptop

© Gustavo Frazao – Shutterstock.com

Hood.de startet bald B2B-Angebote

Nachdem Hood.de letztens erst von der Karstadt-Mutter Signa Retail übernommen wurde, gibt es nun die nächste Meldung zu dem Marktplatz. Wie auf Hood.de zu lesen ist, wird in Kürze Hood Business-to-Business starten. Dafür sucht der Online-Marktplatz aktuell Händler, die dieses neue Feature vor allen anderen Händlern in der Kategorie „Business & Industrie“ nutzen möchten. Die Freischaltung soll nach Unternehmensangaben mit einem Klick möglich sein. Dann werden die Angebote mit Netto-Preis und dem Hinweis, dass nur Gewerbetreibende den Artikel kaufen können, ausgewiesen. Private Käufer sollen automatisch geblockt werden. Interessierte Händler können sich direkt an Hood.de wenden.  

Hunderttausende Plagiate: Fahnder in Europas Häfen erfolgreich

In einer wochenlangen Aktion haben Zollfahnder Container in Europas Häfen durchsucht und dabei Hunderttausende Produktfälschungen sichergestellt. Wie Spiegel Online berichtet, waren europäische und asiatische Zollfahnder an der Aktion beteiligt und haben über 70.000 gefälschte Autoersatzteile und 400.000 andere Plagiate wie Sonnenbrillen entdeckt. Wie das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung (Olaf) mitteilte, habe man zudem 668 Kilogramm (echtes) Kokain gefunden. Die Razzia begann im März, zwei Wochen lang haben Fahnder über 400 Schiffscontainer in nahezu allen europäischen Häfen durchsucht.

Grüner Daumen: Weltbild verkauft nun auch Pflanzen

Weltbild baut sein Online-Sortiment immer weiter aus. Da das Unternehmen bereits Bücher rund ums Gärtnern und auch Gartengeräte im Angebot hat, sollen nun auch Lebendpflanzen dazukommen. Wie Buchreport berichtet, kooperiert Weltbild dazu mit Dominik Pflanzenvertrieb, einem der nach eigenen Angaben größten Pflanzenversender Deutschlands. „Die Kooperation ist für uns ein weiterer logischer Schritt in der Vertiefung unseres Angebots“, erklärt Weltbild-Geschäftsführerin Angela Schünemann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.