Top-Themen: US-Konzerne vs. EU-Kommissarin | Neue Suchmöglichkeiten bei Ebay | Otto.de integriert Paydirekt | 9. E-Commerce-Geschäftsklimaindex

Veröffentlicht: 26.07.2017 | Geschrieben von: Christian Laude | Letzte Aktualisierung: 26.07.2017

Die wichtigsten Themen des heutigen Tages aus der Branche kurz und knackig zusammengefasst: Die EU-Kommissarin Vera Jourova erhebt das Wort gegen soziale Netzwerke aus den USA. Außerdem: Ebay.com startet im Herbst die Suche mithilfe von Bildern, Otto.de wird Paydirekt im Online-Shop integrieren und die Stimmung der Online-Händler ist weiterhin ausbaufähig.

Laptop bei Sonnenuntergang

(Bildquelle Abend-News: Anna Demjanenko via Shutterstock)

US-Konzerne: EU-Kommissarin verlangt Anpassung

EU-Kommissarin Vera Jourova fordert soziale Netzwerke, die ihren Hauptsitz in den USA haben, wiederholt dazu auf, ihre Richtlinien an europäische Standards anzupassen. Konkret geht es ihr beispielsweise darum, dass Europäer im Rechtsstreit mit Unternehmen wie Facebook & Co. die Klage nur am Standort der Firma und nicht in Europa ausfechten können. Sollten die derzeitigen Gespräche zu keinem Erfolg führen, werden europäische Verbraucherschutzbehörden höchstwahrscheinlich Klage dagegen einreichen.

Ebay: Neue Suchmöglichkeiten

In den USA können Ebay-Kunden ab Herbst zwei neue Suchmöglichkeiten nutzen, die beide auf künstliche Intelligenz sowie maschinelles Lernen beruhen. Zum einen handelt es sich hierbei um „Image Search“: Kunden können ein Foto erstellen oder ein bereits existierendes auswählen und in das Suchfeld ziehen, woraufhin Ebay dann weitere Produktvorschläge auflistet. Zum anderen können Online-Shopper, die bei sozialen Plattformen wie Pinterest aktiv sind, die entsprechende URL kopieren und diese mit Ebay teilen, wonach ebenfalls neue Vorschläge erscheinen.

Otto.de: Integration von Paydirekt

Erfreuliche Nachricht für Paydirekt: Otto.de wird seinen Kunden die Payment-Option bis zum Ende des aktuellen Jahres anbieten. Zukünftig könnten dann auch andere Online-Shops der Otto Group wie Bonprix und Sportscheck hinzukommen und auf Paydirekt setzen. Paydirekt-Geschäftsführer Niklas Bartelt zeigt sich bereits sichtlich zufrieden über die neue Zusammenarbeit: „Mit der Otto Group erweitern wir nicht nur unsere Händlerbasis um einen der größten deutschen E-Commerce-Player sondern erhöhen auch die Attraktivität von Paydirekt als Bezahlverfahren.“

Geschäftsklimaindex: Online-Händler weiterhin unzufrieden

Plentymarkets hat den neunten E-Commerce-Geschäftsklimaindex veröffentlicht. In jeder Ausgabe wird dort die aktuelle Stimmung der Online-Händler wiedergegeben, und die sieht auch in diesem Sommerquartal nicht unbedingt rosig aus. Während im Frühjahr noch 42 Prozent der Online-Händler ihre Lage positiv bewerteten, waren es dieses Mal lediglich 33 Prozent. 20 Prozent empfinden die aktuelle Lage sogar als „schlecht“. Was der Geschäftsklimaindex noch ergeben hat, haben wir an dieser Stelle zusammengetragen.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.