Teilen Teilen Kommentare Drucken

Top-Themen: Amazon Flex in Berlin | Quartalszahlen von ProSiebenSat.1 | Otto schaltet Paydirekt frei | PayPal launcht „MoneyPool“

Veröffentlicht: 10.11.2017 | Geschrieben von: Christian Laude | Letzte Aktualisierung: 10.11.2017

Die wichtigsten Meldungen des Tages in der Zusammenfassung mit Amazon Flex, ProSiebenSat.1, Otto und PayPal.

Top Themen
© Anna Demianenko - Shutterstock.com

Amazon Flex in Berlin gestartet

Amazon macht in Berlin Privatpersonen zu Paketlieferanten. Das jetzt gestartete „Uber für Pakete“ sichert den freien Mitarbeitern dabei einen Maximal-Verdienst von 64 Euro pro 4-Stunden-Lieferblock, was einem Stundenlohn von 16 Euro entspricht. Um als Lieferant bei Amazon Flex mitzuarbeiten, muss man über 18 Jahre alt sein und einen gültigen Führerschein besitzen. Weitere Informationen zu Amazon Flex finden Sie hier.

ProSiebenSat.1 mit mageren Ergebnissen

ProSiebenSat.1 hat seine Quartalszahlen veröffentlicht und kann nur bedingt überzeugen. Die Umsätze stiegen um magere drei Prozent auf insgesamt 883 Millionen Euro, was ProSiebenSat.1 vor allem seinen Online-Shops und Online-Diensten zu verdanken hat. Unterm Strich lagen die Gewinne von ProSiebenSat.1 in Q3 2017 bei 99 Millionen Euro. Sorgenkind des Medienunternehmens ist die digitale Werbung bzw. das Segment „Digital Entertainment“.

Otto.de integriert Paydirekt

Eher als geplant hat der Online-Shop Otto.de Paydirekt integriert. Pünktlich zum Weihnachtsfest können Kunden nun die Payment-Variante der Deutschen Banken und Sparkassen nutzen. Wie Paydirekt mitteilt, baut man mit der Kooperation seinen Anteil in der „Spitzengruppe der E-Commerce-Händler in Deutschland“ damit auf etwa 20 Prozent aus.

PayPal präsentiert „MoneyPool“

PayPal hat für Privatkunden den Service „MoneyPool“ gelauncht. Dieser ermöglicht das Einsammeln von Geld für jegliche Anlässe. MoneyPool soll nach Angaben des Payment-Anbieters vor allem durch Faktoren wie Bequemlichkeit und Übersichtlichkeit bei den Kunden punkten. Der Slogan lautet dementsprechend „Online einfach Geld einsammeln“. MoneyPool wurde in 16 Ländern wie Deutschland, England und der USA gelauncht.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.