Teilen Teilen Kommentare Drucken

Top-Themen: Reaktionen nach Zalando-Entlassungen | Amazon Spanien droht massiver Streik | Aldi will sich in den USA beweisen | Gerüchte: N26 erwartet eine hohe Finanzierung | Dachser setzt auf die Schiene

Veröffentlicht: 13.03.2018 | Autor: Anna Chumachenko | Letzte Aktualisierung: 13.03.2018 | Gelesen: 1043 mal

In der heutigen Tageszusammenfassung geht es um Zalando, Aldi, Amazon Spanien, N26 und Dachser.

Top-Themen
© Anna Demianenko - Shutterstock.com

Zalando Entlassungen: Frust bei den Mitarbeitern, Freude bei Personalern

Nach der Entlassung von mehreren Hundert Mitarbeitern der Marketing-Abteilung von Zalando gehen die Reaktionen entzwei. Während die Betroffenen ihrer Wut oder Enttäuschung in den sozialen Netzwerken freien Lauf lassen beziehungsweise es teilweise in kreativen Protest umwandeln, freuen sich andere Unternehmen und wollen die ausgebildeten Marketing-Fachkräfte ins Boot holen. Wie genau die teilweise heftigen Reaktionen der entlassenen Angestellten sind und auf welche Art und Weise Personaler für das ehemalige Zalando-Fachpersonal werben, wird an dieser Stelle sehr anschaulich dargestellt.

Amazon Spanien droht der größte Streik in ganz Europa

Nachdem die Tarifverhandlungen zwischen der spanischen Gewerkschaft und Amazon gescheitert sind, wurde nun Medien zufolge für den 21. und 22. März im Fulfillment-Zentrum San Fernando de Henares in Madrid ein Streik angekündigt. An zwei Tagen wird die Arbeit in Amazons größter spanischen Logistikzentrale stillstehen. Dafür hatten sich drei Viertel der Mitarbeiter ausgesprochen. Die Arbeitnehmervertretung kämpft seit Monaten für bessere Arbeitsbedingungen, Lohngarantien, angebrachte Geldsätze für Überstunden und Lohnfortzahlungen im Krankheitsfall. Wie genau Amazon dazu steht, kann hier nachgelesen werden.

Aldi will sich Online-Anteile in den USA sichern

Aldi plant seinen Status als Online-Händler in den USA zu stärken. Der Discounter will sich dort Online-Anteile sichern, wofür das Unternehmen vor Ort die Zusammenarbeit mit dem Online-Lieferdienst Instacart ausgeweitet hat. Aldi wird im Rahmen dieser Zusammenarbeit sein digitales Angebot auf 200 Filialen in und um Chicago erhöhen. Kunden, die daran interessiert sind und sich Produkte liefern lassen möchten, können auf der Online-Seite von Instacart unter den Anbietern Aldi als Supermarkt wählen.

Gigantische Finanzierung für N26?

Insidern und Medienberichten zufolge wird das erfolgreiche deutsche FinTech-StartUp N26 in den nächsten Tagen eine Finanzierung bekannt geben, die einen hohen zweistelligen Millionenbereich umfassen könnte. Das Unternehmen soll sogar die rund 57 Millionen Euro übertrumpfen, den zuletzt die Berliner Solarisbank von verschiedenen Investoren erhalten hat. Die Finanzierung wurde schon länger vermutet. Lesen Sie hier mehr dazu.

Dachser setzt beim interkontinentalen Transport auf die Schiene

Der globale Logistikdienstleister Dachser hat mit den Zügen eine zeit- und kostenoptimierte Alternative zur Luft- und Seefracht gefunden. Der Dachser Trail Service bedient die beiden Wirtschaftsräume Europa und China. In einer Meldung erklärt das Unternehmen, dass, während der Seeweg zwischen 28 und 36 Tage in Anspruch nimmt, die Bahn zwischen Europa und Asien lediglich 16 bis 22 Tage benötigt. Neben dem Zeitfaktor spielt auch die Umweltbilanz eine entscheidende Rolle. Mehr zu dem Thema lesen Sie beim Logistik Watchblog.

 

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Sicherheitscode
Aktualisieren