Teilen Teilen Kommentare Drucken

Top-Themen: Metro plant Ausbau der Lebensmittellieferung | Quartalszahlen von Rocket Internet | Google: Wertvollste Marke weltweit | Amazon startet Live-Tracking in den USA | Gerüchte über Logistikzentrum von Alibaba in Hamburg

Veröffentlicht: 29.05.2018 | Autor: Christian Laude | Letzte Aktualisierung: 29.05.2018 | Gelesen: 1167 mal

In der heutigen Tageszusammenfassung geht es um Metro, Rocket Internet, das diesjährige BrandZ-Ranking, Amazon und um Alibaba.

Top-Themen
© Anna Demianenko - Shutterstock.com

Metro: Ausbau des Lieferservices mit Getnow

Metro Deutschland und der Online-Supermarkt Getnow.de haben bekannt gegeben, ihre bereits seit 2016 laufende Kooperation künftig weiter auszubauen. Der neue Vertrag ist zunächst auf fünf Jahre ausgelegt und sieht unter anderem einen Ausbau des gemeinsamen Lieferservices vor. Wenn alles nach Plan läuft, wird sich Getnow in den nächsten zwei bis drei Jahren in etwa 24 Standorten niederlassen, sodass Kunden noch mehr Metro-Produkte online bestellen können.

Rocket Internet: Präsentation neuer Quartalszahlen

Rocket Internet hat seine Geschäftszahlen für das erste Quartal des aktuellen Jahres veröffentlicht. Mit diesen dürfte sich die StartUp-Schmiede mehr als zufrieden zeigen, denn im Gegensatz zum Vorjahreszeitraum konnte dieses Mal ein Konzerngewinn eingefahren werden, der bei 75 Millionen Euro lag. Die „selected companies“ wie HelloFresh, die Global Fashion Group und Home24 konnten durchweg ihre Umsätze erfolgreich steigern. Allein beim Kochboxenanbieter lag das Wachstum bei 44 Prozent. Weitere Zahlen aus dem Bericht von Rocket Internet haben wir an dieser Stelle zusammengestellt.

BrandZ-Ranking: Google erneut Sieger

Das Marktforschungsunternehmen Millward Brown hat sein diesjähriges „BrandZ“-Ranking der Öffentlichkeit präsentiert, das die 100 wertvollsten Marken weltweit kürt. Wie bereits im letzten Jahr konnte sich Google vor Apple durchsetzen. Auf dem dritten Platz schaffte es dieses Mal jedoch nicht Microsoft, sondern Amazon, da der Online-Händler seinen Markenwert innerhalb eines Jahres deutlicher steigern konnte. Auch einige deutsche Unternehmen haben es ins Ranking geschafft. Welche genau, kann hier nachgelesen werden.

Amazon: Live-Tracking in den USA

Amazon hat in den USA einen neuen Service namens „Amazon Map Tracking“ gestartet, der auch für deutsche Kunden durchaus interessant sein dürfte. Dabei handelt es sich um ein Live-Tracking, dank dem in Echtzeit nachvollzogen werden kann, wo sich die Bestellung gerade befindet. Dadurch kann letztendlich weitaus besser eingeschätzt werden, wann das jeweilige Paket beim Kunden eintrifft. Weitere Einzelheiten zum Amazon Map Tracking hat der Amazon Watchblog.

Alibaba: Angebliche Pläne über Logistikzentrum in Hamburg

Gerüchten zufolge könnte Alibaba demnächst ein Logistikzentrum in Hamburg bauen. Laut Medienberichten prüfe der chinesische Online-Marktplatz eine Investition, sollten die Geschäfte weiterhin so berauschend laufen, wie das aktuell der Fall sei. Bereits jetzt soll Alibaba mehr als 50.000 Pakete am Tag nach Deutschland versenden, berichtet der Logistik Watchblog. Als konkreter Standort ist der Hamburger Hafen im Gespräch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel