Teilen Teilen Kommentare Drucken

11.06.2018 – BlaBlaCar: Neuer Service für Mitfahrer | HSE24 kurz vor der Übernahme | Facebook startet eigene Plattform für Videogame-Streaming

Veröffentlicht: 11.06.2018 | Autor: Corinna Flemming | Letzte Aktualisierung: 11.06.2018

BlaBlaCar sammelt Mitfahrer künftig auch entlang der Strecke ein, im Rennen um die Übernahme von HSE24 könnte ein Gewinner feststehen und Facebook will sich am Milliardenmarkt für Videogame-Streaming beteiligen.

BlaBlaCar App Smartphone
© Pe3k / shutterstock.com

BlaBlaCar sammelt Mitfahrer jetzt auch auf der Strecke ein

Neuer Service bei BlaBlaCar: Künftig sollen Mitfahrer auch entlang der Fahrtroute mitgenommen werden. Aktuell testet der Mitfahrdienst dafür einen entsprechenden Algorithmus in Frankreich, in den nächsten Wochen soll er auch hierzulande eingeführt werden. Damit sollen dem Fahrer die Zeiten für Umwege angezeigt werden, um einen potenziellen Mitfahrer entlang der Strecke einzusammeln. „Wir glauben, dass Deutschland ein sehr guter Markt dafür ist: Es gibt ein dichtes Straßennetz und man fährt an vielen Orten vorbei“, wird BlaBlaCar-Chef Nicolas Brusson auf heise.de zitiert. In Frankreich sollen schon an die 100.000 Mitfahrer vom neuen Angebot profitiert haben. BlaBlaCar konnte sich zuletzt wieder über einen Kundenanstieg freuen. Grund dafür war die Wiedereinführung der Barzahlung in Deutschland. Die Abschaffung dessen hatte nach eigenen Angaben das Geschäft deutlich gebremst.

HSE24-Verkauf: Pamplona hat die Nase vorn

Beim Rennen um die Übernahme von HSE24 scheint es einen Gewinner zu geben: Wie die Wirtschaftswoche berichtet, sehen Insider den klaren Vorteil beim Finanzinvestor Pamplona. Interessenten wie Apax and BC Partners hätten sich wohl bereits zurückgezogen. Der verschuldete Homeshopping-Kanal HSE24 gehört aktuell noch dem Finanzinvestor Providence und hat eine Firmenbewertung von über 1,5 Milliarden Euro. Noch ist die Zukunft von HSE24 ungewiss. Kommt es zu keiner Einigung mit Pamplona, könnte der TV-Sender auch an die Börse gehen. 

Facebook launcht eigene Game-Streaming-Plattform

Anderen Leuten beim Videospielespielen zuzuschauen, erfreut sich immer größere Beliebtheit. Das weiß auch Facebook und hat unter der URL Fb.gg jetzt ein eigenes Portal gelauncht. Der Twitch-Konkurrent legt den Fokus dabei klar auf die Live-Übertragungen, allerdings sollen auch kürzlich beendete Spiele-Streams im Angebot stehen. Laut t3n können auf dem neuen Portal sogenannte Facebook Stars erworben und diese an die Gamer verteilt werden. Jeder Stern ist dabei einen Cent wert. In den nächsten Wochen ist außerdem der Launch eines neuen Abomodells geplant, mit dem dauerhafte Zahlungen an die jeweiligen Streamer getätigt werden können. Im vergangenen Jahr konnte der Markt für Videogame-Streaming 4,6 Milliarden US-Dollar umsetzen.

Über den Autor

Corinna Flemming Experte für Internationales

Nach verschiedenen Stationen im Redaktionsumfeld wurde schließlich das Thema E-Commerce im Mai 2017 zum Job von Corinna. Seit sie Mitglied bei den OnlinehändlerNews ist, kann sie ihre Liebe zur englischen Sprache jeden Tag in ihre Arbeit einbringen und hat sich dementsprechend auf den Bereich Internationales spezialisiert.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Corinna Flemming

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.