Teilen Teilen Kommentare Drucken

Top-Themen: Uploadfilter rücken näher | MediaMarktSaturn verkauft Russlandgeschäft | Facebook: Videowerbung im Messenger | Müller überarbeitet Online-Shop | Decathlon: Keine Fremdmarken mehr

Veröffentlicht: 20.06.2018 | Autor: Christoph Pech | Letzte Aktualisierung: 20.06.2018 | Gelesen: 1301 mal

Der Rechtsausschuss des EU-Parlaments hat heute für Uploadfilter und das Leistungsschutzrecht gestimmt. Das und mehr lesen Sie in den Top-Themen. 

Top-Themen
© Anna Demjanenko / Shutterstock.com

EU-Parlament stimmt für Uploadfilter und Leistungsschutzrecht

In einer Schlüsselabstimmung des EU-Parlaments wurde heute für eine Reform des Urheberrechts gestimmt. Die Mehrheit der Abgeordneten hat sich dabei für die Einführung eines EU-weiten Leistungsschutzrechts und verpflichtende Uploadfilter ausgesprochen. Die Vorschläge werden in einigen Wochen dem gesamten Parlament zur Abstimmung vorgelegt. Die Entscheidung sorgt für scharfe Kritik aus der Netzgemeinde.

MediaMarkt Russland geht an M.video

MediaMarktSaturn hat sein Russlandgeschäft wie erwartet an Safmar, den Mutterkonzern des russischen Consumer-Electronics-Händlers M.video, verkauft. Dabei hat das Unternehmen eine strategische Beteiligung an M.video von 15 Prozent erworben, um im Markt präsent zu bleiben. Teil des Deals ist außerdem die Aufnahme von M.video in die neugegründete European Retail Alliance.

Facebook testet Video-Werbung im Messenger

Facebook testet aktuell Autoplay-Videos im Messenger mit einer kleinen Nutzergruppe. Die Videos sollen automatisch abgespielt werden, wenn der Nutzer über sie in seinen Nachrichten scrollt. „Wir werden die Video-Anzeigen langsam und mit Bedacht ausrollen“, erklärt das Unternehmen. Nutzer werden die Werbe-Einblendungen dabei offenbar nicht ausblenden können.

Müller überarbeitet Online-Shop

Die Drogeriekette Müller hat ihre Webseite überarbeitet. Gab es bislang zwei separate Bereiche – einer für Sortimente, Angebote und Services und einer für den Online-Shop – werden diese nun zusammengelegt. Zudem standen technische und inhaltliche Änderungen im Fokus, vor allem die Optimierung für verschiedene Endgeräte. Mit der neuen Seite soll außerdem der Omnichannel-Fokus gestärkt werden.

Decathlon nimmt wohl Fremdmarken aus dem Sortiment

Der Sportartikel-Discounter Decathlon will sich offenbar von Fremdmarken trennen. Bereits Ende 2017 sollen betroffene Unternehmen darüber informiert worden sein. Decathlon habe angekündigt, die Bestellungen zunächst zu reduzieren und bis 2020 ganz zu stoppen. Adidas und Asics sollen die Existenz des Schreibens in einem französischen Sportmagazin bereits bestätigt haben.

Über den Autor

Christoph Pech Experte für Digital Tech

Christoph ist seit 2016 Teil des OHN-Teams. In einem früheren Leben hat er Technik getestet und hat sich deswegen nicht zweimal bitten lassen, als es um die Verantwortung der Digital-Tech-Sparte ging. Digitale Politik, Augmented Reality und smarte KIs sind seine Themen, ganz besonders, wenn Amazon, Ebay, Otto und Co. diese auch noch zu E-Commerce-Themen machen. Darüber hinaus kümmert sich Christoph um den Youtube-Kanal.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Christoph Pech

Schreiben Sie einen Kommentar

Sicherheitscode
Aktualisieren

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.