Teilen Teilen Kommentare Drucken

Video der Woche: LeFloid brennt für Petition gegen Artikel 13

Veröffentlicht: 22.06.2018 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 22.06.2018

Wenn sich die EU-Kommission mit politischen Belangen befasst, dann tun dies viele Menschen mit einem Schulterzucken ab, weil es sich durchaus um sehr trockene Themen handeln kann. Doch vor wenigen Tagen – während sich die Welt gebannt vor den Fernsehgeräten versammelt hat, um der diesjährigen Fußball-WM zu frönen – hat die EU-Kommission eine Neuerung auf den Weg gebracht, die das Internet in seinen Grundfesten erschüttern könnte. Eine Regelung, die das Internet zu einem weniger bunten, weniger individuellen, weniger lustigen und weniger meinungsfreien Ort machen könnte.

Worum es geht? Es geht um einen Upload-Filter, den quasi alle großen Online-Plattformen einsetzen sollen, um Inhalte zu durchsuchen, die von Nutzern hochgeladen werden – und zwar mit dem Ziel, Verstöße gegen das Urheberrecht ausfindig zu machen und diese der Öffentlichkeit nicht bereitzustellen. Das Problem: Solche Systeme sind nicht in der Lage, Parodien, Satire oder Memes zu erkennen und würden diese ebenfalls filtern.

Auch der YouTube-Star LeFloid weiß um die potenzielle Gefahr dieser Neuerung und will Nutzer auf die weitreichende Bedeutung und mögliche Zensur aufmerksam machen. In einem aktuellen Video redet er sich in Rage. Zu recht. – Unser Video der Woche.

 

Über den Autor

Tina Plewinski Experte für Amazon

Bereits Anfang 2013 verschlug es Tina eher zufällig in die Redaktion von OnlinehändlerNews und damit auch in die Welt des Online-Handels. Ein besonderes Faible hat sie nicht nur für Kaffee und Literatur, sondern auch für Amazon – egal ob neue Services, spannende Technologien oder kuriose Patente: Alles, was mit dem US-Riesen zu tun hat, lässt ihr Herz höherschlagen. Nicht umsonst zeigt sie sich als Redakteurin vom Dienst für den Amazon Watchblog verantwortlich.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Tina Plewinski

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel