Teilen Teilen Kommentare Drucken

Video der Woche: Amazon Prime Day entführt in die digitale Welt

Veröffentlicht: 20.07.2018 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 20.07.2018

Amazon ist quasi das Chamäleon in der Online-Branche: Der Konzern ist nicht nur als Händler und Marktplatz, Streaming-Dienst und Cloud-Anbieter aktiv, sondern auch als Logistiker und digitaler Treiber. Dass da ein hauseigener Bereich rund um virtuelle Realitäten nicht fehlen darf, ist klar. Und genau in diese virtuellen Realitäten hat Amazon einige Kunden im Rahmen des Prime Days auch entführt.

Dazu hat das Unternehmen in insgesamt zehn indischen Einkaufszentren (unter anderem in Bangalore, Mumbai und Kalkutta) kleine, stationäre Kioske aufgebaut, an denen Kunden die virtuellen Welten von Amazon selbst erleben konnten. Wie Venture Beat berichtet, hat das Unternehmen zu diesem Anlass eine ganze digitale Stadt voller Prime-Day-Produkte kreiert, die man mithilfe von VR-Brillen bereisen konnte. Den Beginn stellte dabei eine Fahrt mit einem Heißluftballon dar, der dann in jener Stadt landete.

Jedes Gebäude bzw. jedes Zimmer, das in der virtuellen Amazon-Welt besichtigt werden konnte, hatte einen anderen produktorientierten Schwerpunkt: Beauty-fokussierte Badezimmer, fashion-orientierte Ankleidezimmer, Wohnzimmer gespickt mit verschiedenen Technologien oder Kinderzimmer voller Spielzeuge. – Wohin die Kunden auch gingen, überall gab es die Möglichkeit, sich Produkte auf virtuellem Wege näher anzuschauen oder zu testen. Coole Sache, die zukunftsträchtiger kaum sein könnte. – Unser Video der Woche.

 

Über den Autor

Tina Plewinski Experte für Amazon

Bereits Anfang 2013 verschlug es Tina eher zufällig in die Redaktion von OnlinehändlerNews und damit auch in die Welt des Online-Handels. Ein besonderes Faible hat sie nicht nur für Kaffee und Literatur, sondern auch für Amazon – egal ob neue Services, spannende Technologien oder kuriose Patente: Alles, was mit dem US-Riesen zu tun hat, lässt ihr Herz höherschlagen. Nicht umsonst zeigt sie sich als Redakteurin vom Dienst für den Amazon Watchblog verantwortlich.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Tina Plewinski

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel