Teilen Teilen Kommentare Drucken

03.08.2018 – Apple ist eine Billion Dollar wert | WhatsApp zeigt künftig Werbung | Metro: Trendwende in Russland

Veröffentlicht: 03.08.2018 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 03.08.2018

Apple ist jetzt über eine Billion Dollar wert, die Metro sieht die Trendwende für sein schwächelndes Russland-Geschäft kommen und WhatsApp führt bald Werbung ein.

Apple Logo
© r.classen / Shutterstock.com 

Unternehmenswert: Apple knackt Billionen-Marke

Apple holt sich den Rekord: Das Technologie-Unternehmen hat als erstes US-Unternehmen der Börsengeschichte einen Marktwert von einer Billion US-Dollar erreicht. Wie Heise Online berichtet, erreichte Apple diesen Wert, nachdem die Aktien des Unternehmens am Donnerstag kurzzeitig für mehr als 207 US-Dollar gehandelt wurden. Zuvor hatte Apple seine aktuellen Geschäftszahlen vorgestellt und damit für Begeisterungsstürme an der Börse gesorgt. Amazon war ebenfalls in greifbare Nähe der Billionen-Marke gekommen, nachdem der Konzern seine Geschäftszahlen vorgestellt hatte. Das von Jeff Bezos geführte Unternehmen erreichte aber einen Marktwert von „nur“ 912 Milliarden US-Dollar.

Metro: Trendwende im Russland-Geschäft

Der Umsatz geht leicht zurück, aber das schwächelnde Russland-Geschäft hat eine Trendwende erlebt: Wie Reuters berichtet, mache Metro-Chef Olaf Koch „erste Anzeichen einer Besserung“ im russischen Markt aus. Will heißen: Der Umsatz falle nicht mehr so rasant, das Russland-Geschäft habe sich im dritten Quartal 2017/2018 weniger schlecht als befürchtet entwickelt. In Zahlen ausgedrückt zeigt sich ein Umsatzrückgang von 3,2 Prozent. Im Vorquartal lag der Rückgang noch bei 8,6 Prozent. Die Metro hatte den für Russland zuständigen Vorstand Pieter Boone entlassen und das Management vor Ort umgebaut. Auch das Sortiment in den Märkten und die Preispolitik wurde angepasst. „Das zahlt sich aus“, sagt Koch. „Wir sind ermutigt – aber nicht naiv.“

Grundsatz-Bruch: WhatsApp zeigt künftig Werbung

Es war ein Streitpunkt, über den schließlich die beiden WhatsApp-Gründer Brian Acton und Jan Koum das Unternehmen verlassen haben. Nun setzt WhatsApp den Schritt um und führt Werbung ein. Im kommenden Jahr sollen die Anzeigen in den Messenger integriert werden, wie die Welt berichtet. Das habe WhatsApp-Geschäftsführer (COO) Matt Idema der dpa bestätigt. Die Werbeanzeigen sollen aber nicht in den Chat-Fenstern, sondern im „Status“-Bereich geschaltet werden – offenbar vergleichbar mit Werbeanzeigen in den Stories bei der ebenfalls zu Facebook gehörenden Plattform Instagram.

Über den Autor

Michael Pohlgeers Experte für Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.