Teilen Teilen Kommentare Drucken

Video der Woche: Facebook erntet Spott für Reue-Video – und wird parodiert

Veröffentlicht: 03.08.2018 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 03.08.2018

Die Skandale, mit denen Facebook in den vergangenen Monaten zu kämpfen hatte, haben weite Kreise gezogen. Nicht wenige Nutzer haben dem sozialen Netzwerk aufgrund von Datenschutz-Bedenken inzwischen den Rücken gekehrt. Das Vertrauen ist sichtlich beschädigt. – Um die Wogen zu glätten, hat Facebook kürzlich einen Werbespot gestartet, der für großes Aufsehen sorgte: Darin zeigt sich das Unternehmen reumütig und geradezu devot.

Hier noch einmal für alle, die das Video noch nicht gesehen haben:

 

Während Facebook allerdings Fehler einräumt und Veränderungen beschwört, können andere über diese Kampagne nur lachen. Zum Beispiel John Oliver, der in seiner Late-Night-Sendung „Last Week Tonight“ kürzlich einen Clip zeigte (ab ca. 2:43), wie die Facebook-Werbung eigentlich aussehen müsste:

In diesem Video würde Facebook nämlich offen zugeben, dass es nur an die Daten seiner Kunden herankommen will … und zwar, um mit diesen Daten einen riesigen Haufen Werbeeinnahmen einfahren zu können. Ein Video, in dem Facebook damit prahlen würde, dass sich niemals etwas ändern wird, denn die Nutzer haben ihre Daten bereits preisgegeben. Und ein Video, in dem der Konzern mit einem neuen Slogan werben würde: „Facebook – wir beherrschen, wer du bist!“ – Unser Video der Woche.

 

Über den Autor

Tina Plewinski Experte für Amazon

Bereits Anfang 2013 verschlug es Tina eher zufällig in die Redaktion von OnlinehändlerNews und damit auch in die Welt des Online-Handels. Ein besonderes Faible hat sie nicht nur für Kaffee und Literatur, sondern auch für Amazon – egal ob neue Services, spannende Technologien oder kuriose Patente: Alles, was mit dem US-Riesen zu tun hat, lässt ihr Herz höherschlagen. Nicht umsonst zeigt sie sich als Redakteurin vom Dienst für den Amazon Watchblog verantwortlich.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Tina Plewinski

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.