Teilen Teilen Kommentare Drucken

14.08.2018 – Scout24 mit überraschend guten Quartalszahlen | Verbraucherschützer kritisiert Apple | Kontaktloses Bezahlen mit Fitbit Pay

Veröffentlicht: 13.08.2018 | Autor: Redaktion | Letzte Aktualisierung: 14.08.2018

Scout24 präsentiert überraschend gute Geschäftszahlen, Apple wird für den Umgang mit seinen „Extramilliarden“ von Verbraucherschützer Ralph Nader kritisiert und die Baden-Württembergische Bank ermöglicht das kontaktlose Bezahlen mit der Smartwatch Fitbit.

Apple Logo
© Lester Balajadia / shutterstock.com

Scout24 überrascht mit Quartals-Ergebnissen

Die Anzeigenportal-Gruppe Scout24 hat überraschend gute Geschäftszahlen für das laufende Jahr vorgelegt. Der Konzernumsatz stieg im ersten Halbjahr 2018 um 9,7 Prozent auf 251,2 Millionen Euro, das Konzern-EBITDA stieg sogar überproportional um 13 Prozent auf 138,8 Millionen Euro an. Scout24 profitiert dabei besonders von der Verschiebung der Marketingbudgets von traditionellen Medien hin in Richtung Online, was sich am sehr starken Wachstum in der Anzeigen-Sparte zeigt. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet man bei Scout24, dass die Konzernumsätze 2018 zwischen neun und elf Prozent wachsen werden. Bezieht man die bevorstehende Integration von Finanzcheck.de und damit die entsprechenden Umsätze mit ein, erwartet man sogar ein Umsatzwachstum von 13,5 Prozent. Allerdings schreibt Finanzcheck noch Verluste, weshalb die Umsatzrendite nur zwischen 54,5 bis 56 Prozent liegen wird. Hinzu kommen Kosten der Integration von Finanzcheck, die das Ergebnis belasten dürften.

Arbeiter am Existenzminimum: Verbraucherschützer kritisiert Apple scharf

Apple-Chef Tim Cook hat vor Kurzem angekündigt, 100 Milliarden US-Dollar in den Rückkauf eigener Aktien zu investieren. Dieses Vorgehen kritisiert der bekannte US-amerikanische Verbraucherschützer Ralph Nader nun erheblich. Das Smartphone-Hersteller solle das Geld lieber dafür verwenden, den Arbeitern der chinesischen Zulieferer besseres Gehalt zu zahlen. „Das Einkommen, was die chinesischen Arbeiter nach Hause bringen, entsteht unter riesigem Druck seitens der Apple-Vertragspartner und ist auch in China nicht ausreichend, um das Existenzminimum zu decken“, wird er bei heise online zitiert. Zusätzlich sollen laut Nader die „Extramilliarden“ in die Forschung und Entwicklung gesteckt werden, statt sich auf den reinen Aktienrückkauf zu konzentrieren. 

BW-Bank unterstützt ab sofort Fitbit Pay

An sofort können Kunden der Baden-Württembergischen Bank (BW-Bank) mithilfe ihrer Fitbit-Smartwatches kontaktlos bezahlen. Fitbit Pay, das eigene Bezahlsystem von Fitbit, wird vom Kreditinstitut unterstützt und lässt sich analog der Zahlung mit Google Pay anwenden. Die Nutzer müssen ihre Smartwatch lediglich an einen Bezahlterminal halten, aller 24 Stunden ist die Eingabe einer PIN erforderlich, schreibt Golem. Nehmen Kunden ihre Fitbit vom Arm, muss eine entsprechende Sicherheitsnummer eingegeben werden, die bei Diebstahl gelöscht wird und so unautorisierte Zahlungen verhindert. Unterstützt wird das kontaktlose Bezahlen von den beiden Uhrenmodellen Fitbit Versa und Ionic.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel