Teilen Teilen Kommentare Drucken

23.08.2018 – Airbnb-Vermietungen: Hamburg verschärft die Regeln | B2B-Kunden: Conrad integriert Marketplace-Sortiment | Frank Thelen investiert in ERP-StartUp

Veröffentlicht: 23.08.2018 | Autor: Christoph Pech | Letzte Aktualisierung: 23.08.2018

Hamburg verschärft die Regeln für Airbnb-Vermietungen, Conrad.de integriert das Marketplace-Sortiment für B2B-Kunden und Frank Thelen investiert in das ERP-StartUp Xentral.

Airbnb-App auf einem Smartphone
© BigTunaOnline / Shutterstock.com

Illegale Airbnb-Vermietungen: Bis zu 500.000 Euro Bußgeld in Hamburg

Hamburger Wohnungseigentümer, die ihre Wohnung illegalerweise über Portale wie Airbnb untervermieten, sollen härter bestraft werden. Wie Spiegel Online berichtet, habe der Hamburger Senat eine Verschärfung des Wohnraumschutzgesetzes beschlossen. Privatwohnung sollen nur noch vermietet werden können, wenn sie registriert und eine Wohnraumschutznummer haben. Zudem werde der maximale Zeitraum der kommerziellen Vermietung von sechs auf zwei Monate verkürzt. Verstöße werden künftig stärker geahndet: Das Bußgeld steige von 50.000 auf 500.000 Euro. Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) zufolge gehe es nicht darum „Krieg gegen Airbnb“ zu führen. Gegen Untervermietung habe niemand etwas, betont er, „aber wir haben etwas dagegen, dass Wohnraum missbraucht wird.“ Das Gesetz soll Anfang kommenden Jahres in Kraft treten, die Hamburger Bürgerschaft müsse noch zustimmen. Airbnb habe das verschärfte Gesetz als unverhältnismäßig bezeichnet.

Für B2B-Kunden: Conrad.de integriert das Marketplace-Sortiment

Geschäftskunden von Conrad können nun auch auf Conrad.de auf das erweiterte Produktsortiment des Conrad Marketplace zugreifen. Dazu hat das Unternehmen nach eigenen Angaben den Web-Auftritt erweitert und redesignt. Den B2B-Kunden stehe ein Sortiment von 1,4 Millionen Produkten von insgesamt 80 Händlern zur Verfügung. „Mit dem Marketplace möchten wir in erster Linie unseren B2B-Kunden das Leben leichter und ihr Business erfolgreicher machen“, erklärt Pietro Otto, Senior Director Marketplace bei Conrad. „Kunden werden künftig vermehrt die Anbieter wählen, die das beste Einkaufserlebnis bieten. Für uns bedeutet das, dass wir das beste Sortiment zugänglich machen, und die Bestellung so schnell, benutzerfreundlich und sicher wie möglich gestalten.“

Frank Thelen investiert in ERP-StartUp

DHDL-Juror und Tech-Investor Frank Thelen investiert mit seinem Team von Freigeist Capital in das ERP-System Xentral, das bisher als WaWision bekannt war. „Xentral ist eine neue, revolutionäre Lösung, die genau die Flexibilität bietet, die der wachsende eCommerce-Bereich braucht. Das wird etwas ganz Großes, vor dem sich SAP und Co. in Acht nehmen müssen“, so Frank Thelen in der Pressemitteilung. Xentral ist individuell konfigurierbar, bietet eine Basisversion mit eigenem App Store, über den sich über 70 Module integrieren lassen, vom automatisierten Lagermanagement bis zu umfangreichen Produktionsprogrammen. Xentral bietet außerdem Schnittstellen zu allen gängigen Online-Shop-Systemen und Marktplätzen. Dank Open-Source-Basis können zudem eigene Schnittstellen programmiert werden. Freigeist Capital ist die Risikokapitalfirma von Frank Thelen.

Über den Autor

Christoph Pech Experte für Digital Tech

Christoph ist seit 2016 Teil des OHN-Teams. In einem früheren Leben hat er Technik getestet und hat sich deswegen nicht zweimal bitten lassen, als es um die Verantwortung der Digital-Tech-Sparte ging. Digitale Politik, Augmented Reality und smarte KIs sind seine Themen, ganz besonders, wenn Amazon, Ebay, Otto und Co. diese auch noch zu E-Commerce-Themen machen. Darüber hinaus kümmert sich Christoph um den Youtube-Kanal.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Christoph Pech

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel