Teilen Teilen Kommentare Drucken

05.11.2018 – Amazon HQ2: Crystal City ist heißer Anwärter | Galaxus startet in Deutschland | Twitter löscht 10.000 Bot-Accounts

Veröffentlicht: 05.11.2018 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 05.11.2018

Amazon steht offenbar kurz vor der Entscheidung darüber, wo das zweite Hauptquartier entstehen soll, Galaxus startet in Deutschland und Twitter hat wieder einmal zahlreiche Bot-Accounts gelöscht. 

Amazon Gebäude
© Jonathan Weiss / Shutterstock.com

Amazon HQ2: Steht bald die Entscheidung?

Schon seit einiger Zeit ist Amazon auf der Suche nach einem geeigneten Standort für seinen neuen Unternehmenssitz, dem sogenannten HQ2. Zahlreiche Städte haben sich bei dem Online-Konzern beworben, doch wie die Washington Post laut TechCrunch nun berichtet, soll sich Amazon in „fortgeschrittenen Gesprächen“ mit der Stadt Crystal City im US-Bundesstaat North Virginia befinden. Mit Crystal City habe Amazon bereits nähere Details als mit den anderen Anwärtern ausgehandelt, heißt es weiter. So seien bereits Fragen nach dem frühesten Einzugstermin für Amazon besprochen worden. Nun rechnet die Washington Post mit einer zeitnahen Ankündigung, die wohl aber erst nach den US-Kongresswahlen erwartet wird.

Galaxus startet in Deutschland

Der Schweizer Online-Händler Galaxus ist nun in Deutschland gestartet. Wie EcommerceNews.eu berichtet, startet das Unternehmen zunächst als Elektronik-Händler, will sein Sortiment in den kommenden Monaten aber stark ausbauen. Mittelfristig sei geplant, einer der fünf größten Online-Händler in Deutschland zu werden. „Die derzeitige E-Commerce-Situation in Deutschland stellt nicht jeden zufrieden“, meint Frank Hasselmann, Managing Director von Galaxus Deutschland. „Die Kunden suchen nach Beratung beim Online-Kauf und verlieren sich im Dschungel der Produkte.“ Galaxus hat zu diesem Zweck ein großes Redaktionsteam eingestellt, das genau über die Produkte informieren und die Kunden inspirieren soll.

Vor den US-Kongresswahlen: Twitter löscht wieder einmal Bot-Accounts

Twitter führt in den vergangenen Monaten fast schon regelmäßig Löschaktionen durch, bei denen zahlreiche gefälschte Accounts entfernt werden. Nun hat das soziale Netzwerk wieder einmal 10.000 Bot-Accounts gelöscht. Diese sollen Heise Online zufolge Demokraten dazu aufgerufen haben, bei den anstehenden US-Kongresswahlen einfach zu Hause zu bleiben. „Wir entfernten eine Reihe Accounts, weil sie versuchten, Desinformation in automatisierter Weise zu teilen – eine Verletzung unserer Leitlinien“, so ein Twitter-Sprecher. „Wir stoppten das schnell an seinem Ursprung.“ Bereits seit den vergangenen US-Präsidentschaftswahlen muss sich Twitter mit derartigen Accounts auseinandersetzen.

Über den Autor

Michael Pohlgeers Experte für Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.