Teilen Teilen Kommentare Drucken

Video der Woche: Die Drohnen werden kommen!

Veröffentlicht: 21.03.2014 | Autor: Nadja Naumann | Letzte Aktualisierung: 21.03.2014 | Gelesen: 2228 mal

Amazon lag diese Woche wieder einmal weit vorn in den Schlagzeilen. Gerüchte um ein Amazon Smartphone, einen TV-Stick und eine Spielekonsole wurden angeheizt, ein Drohnenprojekt wurde bereits vor einigen Monaten angekündigt (wir berichteten). Diese spannenden Themen lassen dabei eventuelle Probleme des Online-Giganten sowie Negativschlagzeilen fast vergessen. Doch nun hat die FAZ Amazon-Gründer Jeff Bezos interviewt und dieser spricht nicht nur über Drohnen, sondern auch über Datensicherheit und Arbeitsbedingungen.

Jeff Bezos

Das angenehme Thema kommt für Bezos zuerst: Drohnen als Zukunft für die Logistik. Der Amazon-Gründer ist sich sicher, "Die Drohnen werden kommen." Die Technik für die fliegenden Roboter sei dabei ganz simpel, die eigentlichen Komplikationen könnten eher von Behörden verursacht werden. Daher sei eine Zusammenarbeit mit ihnen sehr wichtig, schließlich ginge es um den Schutz von Eigentum, Gesundheit und Privatsphäre. Dies müsse die Gesellschaft und nicht eine Person allein entscheiden. Amazon plant, Drohnen bereits in vier bis fünf Jahren nutzen zu können.

Bei der Frage, ob er verhindern könne, dass Amazons Daten an die NSA gingen, ist Jeff Bezos vehement. Amazon habe schon über Jahre Anfragen der Regierung standgehalten, Kundendaten preiszugeben. Eine Garantie, dass Kundendaten aber nie weitergegeben werden, könne er allerdings nicht geben. "Wenn Sie wissen, wie man das garantieren kann, dann stelle ich Sie ein", antwortete er gegenüber der FAZ. Letztendlich könne er sich schließlich nicht gegen gerichtliche Anordnungen der Regierung wehren.

Zu den Arbeitsbedingungen bei Amazon Deutschland zeigt sich Bezos dann wenig selbstkritisch. Immer wieder landet das Unternehmen hier in Deutschland in den Negativschlagzeilen mit schlechten Arbeitsbedingungen in den Logistikzentren und Streiks der Arbeiter. Bezos beteuert, dass man Vorwürfe ernst nehme und untersuche. Er ist überzeugt davon, dass Amazon "ein sehr guter Arbeitgeber in Deutschland" ist, der seine Mitarbeiter überdurchschnittlich bezahlt und einen sicheren Arbeitsplatz und respektvollen Umgang mit seinen Angestellten bietet. Die Gewerkschaftler von Verdi würden mit Sicherheit widersprechen.

Einen Ausschnitt aus dem Interview der FAZ mit Jeff Bezos gibt es hier in unserem Video der Woche.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel