Teilen Teilen Kommentare Drucken

5 Top-Themen des Tages: Amazon Jahresversammlung, eBay-Kundendaten, Ifo-Index, Axel Springer und AutoScout24, Hachette-Boykott

Veröffentlicht: 23.05.2014 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 23.05.2014 | Gelesen: 2950 mal

Keine Kameras, keine Computer, sondern Stift und Papier – so verlief die Amazon Jahresversammlung für Journalisten. Außerdem: Internetnutzer bieten vermeintliche eBay-Kundendaten zum Verkauf an, der Ifo-Index geht leicht zurück, Axel Springer ist an AutoScout24 interessiert und Amazon boykottiert Hachette-Bücher.

Top-Themen 23.05.2014

Amazon hält sich weiterhin bedeckt

Amazon hat erneut eine „geheime“ Jahresversammlung für seine Aktionäre abgehalten. Für gewöhnlich nutzen Unternehmen ihre Jahresversammlungen, um sich als transparent und offen zu präsentieren. Jeff Bezos aber ließ die Öffentlichkeit nicht hinter die Kulissen schauen, sogar Kameras und Computer sollen bei der Jahresversammlung verboten worden sein. Bezos will das Verhalten Amazons nicht als heimlichtuerisch, sondern als „ruhig“ bezeichnen.

EBay: Kundendaten zum Verkauf

Der Hackerangriff auf die Datenbank des Online-Marktplatzes eBay hat die Branche in Aufruhr versetzt. EBay bat alle Kunden, ihre Passwörter so schnell wie möglich zu ändern. Doch die Änderung des Passwortes soll noch keine Sicherheit bringen: Auf diversen Portalen stehen inzwischen vermeintliche Kundendaten von eBay zum Verkauf – sogar alle 145 Millionen Datensätze. EBay ließ verlauten, dass es sich dabei nicht um echte Daten handele. Ein schwacher Trost.

Ifo-Index sinkt leicht

Der Geschäftsindex des Ifo-Instituts ging im Mai leicht zurück. Nach Angaben von Spiegel Online sank das Barometer um 0,8 Punkte. Die sinkende Stimmung soll dabei alle Branchen betreffen – insgesamt gesehen bleibe die Stimmung aber gut. Die Führungskräfte deutscher Unternehmen erwarten demnach noch immer gute Geschäfte, auch wenn sie weniger optimistisch sind.

Neue Gerüchte um Axel Springer und AutoScout24

Axel Springer soll sich in Gesprächen mit den neuen Eigentümern von Scout24 befinden. Darin gehe es laut Manager Magazin Online um den Kauf des Auto-Portal AutoScout24. Im vergangenen Jahr hatte Axel Springer sich für die Übernahme der gesamten Scout24-Gruppe interessiert, habe aber beim Bieterwettstreit letztendlich nicht mehr mitziehen wollen.

Amazon geht noch härter gegen Hachette vor

Amazon.com soll sich derzeit offenbar aktiv gegen den Verkauf von Büchern aus dem Verlagshaus Hachette stellen. Wie die New York Times berichtet, habe Amazon sich dazu entschieden, Bestellungen von Hachette Büchern nicht mehr entgegenzunehmen - der Streit mit Hachette ist damit eskaliert. Seit längerer Zeit will Amazon bessere E-Book-Konditionen von dem Verlag erhalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel