Teilen Teilen Kommentare Drucken

21.08.2014 – Uber mit Lieferdienst | Ströer geht online | Zalando neue Pakete (Update)

Veröffentlicht: 21.08.2014 | Autor: Giuseppe Paletta | Letzte Aktualisierung: 21.08.2014

Uber tritt in den USA jetzt auch als Lieferdienst auf und liefert Haushaltsartikel nach Hause. Außerdem: Ströer erweitert das stationäre Geschäft mit dem Online-Kanal und Zalando testet neue Pakete (Update).

Der Newspreview für den 21. August 2014.

Uber startet eigenen Lieferdienst

Das vieldiskutierte Taxi-Unternehmen Uber macht wieder auf sich aufmerksam. Diesmal allerdings nicht wegen möglicher Verbote, sondern weil das Unternehmen offenbar über ein neues Geschäftsmodell nachdenkt: Im Unternehmensblog kündigte Uber jetzt den Start eines eigenen Lieferdienstes an. Zunächst ist der Dienst nur in den USA verfügbar und erlaubt die Lieferung von Haushaltsartikeln über die Uber-App. Kunden geben eine Lieferadresse für das gewünschte Produkt an und werden dann von einem Uber-Fahrer in der Nähe kontaktiert.

Werbe-Unternehmen Ströer im Online-Glück

Ströer gehört zu den führenden Werbefirmen auf dem Markt. Ob an Bus- und Bahnhaltestellen, auf großformatigen Plakatwänden am Straßenrand oder digitalen Flächen – das Unternehmen erreicht mit Werbung täglich Millionen Menschen. Doch wo noch vor wenigen Jahren das stationäre Geschäft alles regierte, hat sich der Fokus des Anbieters in den vergangenen Monaten deutlich geändert. Aktuelle Zahlen zeigen: Online ist eine wahre Goldgrube. Noch im vergangenen Jahr fuhr Ströer Verluste in Höhe von 1,7 Millionen Euro ein. Doch schon heute konnte das Unternehmen im Zuge der Halbjahresbilanz ein Umsatzplus von 18,5 Prozent auf 335 Millionen Euro vorweisen. Der Gewinn liegt dabei bei 3,4 Millionen Euro, wie Handelsblatt berichtet.

Zalando mit neuen Paketen

Medienberichten zufolge hat Online-Händler Zalando sich neue Pakete für den Versand ausgesucht. In Berlin wurden jetzt die ersten Exemplare gesichtet: Künftig bekommen die Zalando-Pakete demnach einen deutlich sichtbaren schwarzen „Zalando“-Schriftzug aufgedruckt.

Update:

In einem Telefoninterview wies Zalando auf die teils weitreichenden optischen Veränderungen in seinem Online-Shop hin: Dieser zeigt sich in jüngster Zeit weitaus weniger bunt und besser strukturiert: „Die Website hat sich […] über die Jahre weiterentwickelt und ist in Aufbau und Design erwachsen geworden“, kommentierte das Fashion-Unternehmen. Der neue Paket-Look ist nun eben Ausdruck dieser Entwicklung und soll die hauseigene Marke weiter festigen.

 

Altes und neues Paket bei Zalando

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.