Teilen Teilen Kommentare Drucken

5 Top-Themen des Tages: Uber mit Bundesregierung, mytheresa verkauft, Google und eBay, Leistungsschutzrecht, Microsoft kauft Minecraft

Veröffentlicht: 15.09.2014 | Autor: Redaktion | Letzte Aktualisierung: 15.09.2014 | Gelesen: 2648 mal

Die News des Tages: Uber erhält Hilfe von der Bundesregierung, mytheresa.com wurde verkauft, Google wollte angeblich eBay kaufen, Suchmaschinen gegen Leistungsschutzrecht und Microsoft kauft Mojang.

Top Themen 15.09.2014

Uber erhält Unterstützung von der Regierung

Überraschende Nachrichten für Uber: Nachdem das Landgericht Frankfurt dem StartUp erst in der letzten Woche den Betrieb seines Dienstes per einstweiliger Verfügung untersagt hatte, stellen sich nun das Bundeswirtschafts- und das Bundesjustizministerium auf dessen Seite. So will das Bundeswirtschaftsministerium den Dienst unterstützen, um für mehr Wettbewerb auf dem Taximarkt zu sorgen. Eine ähnliche Begründung führt auch das Bundesjustizministerium an. Selbst die Verkehrsexperten aus der Opposition stellen sich hinter Uber. Nur das Bundesverkehrsministerium sperrt sich noch gegen eine Anpassung des Personenbeförderungsgesetzes. 

Mytheresa.com wurde verkauft

Seit Juni stand die deutsche Luxusmode-Plattform mytheresa.com zum Verkauf, aber nun hat sich ein Käufer gefunden. Die amerikanische Kaufhauskette Neiman Marcus hat sich mit den Gründern von mytheresa.com, sowie einer Kapitalanlagegesellschaft über den Kauf geeinigt. Neiman Marcus übernimmt damit nicht nur den Online-Shop, sondern auch das Ladenlokal in München. Das bisherige Management-Team wird erhalten bleiben, doch zusätzlich zu diesem Team wird es nun auch einen Beirat geben, dem neben Vertretern der Neiman Marcus Group auch die beiden mytheresa-Gründer Christoph und Susanne Botschen angehören. 

Google wollte angeblich Anteile an eBay kaufen

Ende letzter Woche machte ein Gerücht über angebliche Kaufabsichten von Google an eBay die Runde durch einige soziale Netzwerke. Die Gerüchte besagten, dass Google vorhatte etwa 40 Prozent von eBay zu erwerben. Als Reaktion auf die Gerüchte, schoss der Kurs der eBay-Aktie in die Höhe, brach allerdings kurz darauf wieder ein, nachdem die Kaufabsichten seitens eBay dementiert wurden. 

Suchmaschinen werfen Artikel deutscher Verlage aus Index

Bereits seit einer Weile werden die Online-Auftritte einiger deutscher Publikationen aus den Suchindizes von web.de, gmx.de und t-online.de entfernt. Hintergrund ist dabei der Streit um das Leistungsschutzrecht. Die Publikationen, zu denen unteranderem Bild, Welt, Berliner Morgenpost, Express und viele weitere Zeitungen gehören, haben sich in der sogenannten VG Media organisiert und fordern eine „angemessene Vergütung“ dafür, dass die Artikel in den Suchergebnissen der Suchmaschinen verlinkt werden. Bei 1&1 werden die betreffenden Zeitungen bereits seit August nicht mehr gelistet, bei Google sind sie jedoch noch zu finden und sollen auch nicht entfernt werden. 

Microsoft kauft Minecraft

Seit ein paar Wochen gab es immer wieder Gerüchte über einen Kauf des Minecraft-Entwicklers Mojang durch Microsoft und heute hat das Studio diesen Kauf bestätigt. Mojang wechselt für die stolze Summe von 2,5 Milliarden US-Dollar den Besitzer und wird in die Microsoft Studios eingegliedert. Microsoft verspricht sich viele neue Kunden und den Spielern noch mehr Möglichkeiten für Minecraft und die Community. Minecraft-Erfinder Markus "Notch" Persson hat sich nach Unternehmensangaben aus dem Unternehmen zurückgezogen und sich von Minecraft verabschiedet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel