Warum sich Bildungsurlaub für Unternehmen lohnt

Veröffentlicht: 28.11.2023
imgAktualisierung: 28.11.2023
Geschrieben von: Sandra May
Lesezeit: ca. 4 Min.
28.11.2023
img 28.11.2023
ca. 4 Min.
Anzeige
Seminar-, Diversitäts- und Geschäftsleute heben die Hand, um eine Frage in der Ausbildung im Büro zu stellen.
© PeopleImages.com - Yuri A / Shutterstock.com
In 14 von 16 Bundesländern haben Beschäftigte Anspruch auf Bildungsurlaub. Genutzt wird es kaum. Dabei ist so ein Bildungsurlaub auch für Unternehmen ein Vorteil.


14 von 16 Bundesländern bieten Bildungsurlaub an, doch nur ein bis zwei Prozent der Beschäftigten machen davon Gebrauch (wir berichteten). Das Start-up Bildungsurlauber.de möchte diese Wissenslücken schließen: Bildungsurlauber.de ist die größte Aufklärungs- und Buchungsplattform für Bildungsurlaub in Deutschland. Sie unterstützt bei Fragen zum Gesetz, der Seminarsuche sowie der Beantragung von Bildungsurlauben. Lara Körber von Bildungsurlauber erklärt in diesem Interview, warum Bildungsurlaub aus betrieblicher Sicht sinnvoll ist und welche Vorteile er sowohl für Unternehmen als auch für Mitarbeiter bietet.

Anzeige

Stärkung der Mitarbeiterbindung

OnlinehändlerNews: Was sind aus deiner Sicht die Hauptvorteile für Arbeitgeber, wenn sie ihren Mitarbeitenden Bildungsurlaub ermöglichen? Welche konkreten Mehrwerte ergeben sich für Unternehmen?

Bild Lara Credit Lydia Gorges

Lara Körber: Bildungsurlaub ist thematisch so vielfältig wie die individuellen Bedürfnisse der eigenen Mitarbeitenden. Ich bin überzeugt davon, dass Firmen es nicht schaffen, allein durch firmeninterne Weiterbildungen jeden Wunsch ihrer Beschäftigten zu matchen. Von Gesundheitsprävention bis zur Marketing-Fortbildung – Bildungsurlaub macht es möglich. Das ist für mich der Hauptvorteil von Bildungsurlaub für Unternehmen. Deshalb: Organisationen sollten in Bildungsurlaub Förderung statt Fehlzeit sehen — und zwar eine Förderung der individuellen Bedürfnisse der eigenen Mitarbeitenden. 

Inwiefern tragen Bildungsurlaube zur Mitarbeiterbindung und -zufriedenheit bei?

Viele Beschäftigte haben Angst, Bildungsurlaub zu beantragen, aus Sorge vor der Reaktion des oder der eigenen Arbeitgeber:in. In solch einer Unternehmenskultur finden Bedürfnisse von Beschäftigten schnell keine Beachtung. Seine Mitarbeitenden als Firma proaktiv über Bildungsurlaub aufzuklären, ist eine Möglichkeit, die emotionale Bindung und Motivation der Angestellten zu steigern – indem man ihnen Wertschätzung entgegenbringt und deren persönliche Weiterentwicklung fördert.

Anzeige

Vorteile für Unternehmen

Gibt es Beispiele oder Erfahrungsberichte von Unternehmen, die bereits Bildungsurlaube unterstützen, und welche Veränderungen haben sie dadurch in ihrem Betrieb festgestellt?

Mir sind keine Erhebungen dazu bekannt. Deshalb haben wir bei den Bildungsurlaubern selbst nachgefragt. 45 Prozent der 900 von uns Befragten, die zum Beispiel einen gesundheitsorientierten Bildungsurlaub besucht haben, gaben an, dass sich ihr Gesundheitszustand durch den Besuch des Bildungsurlaubs verbessert habe. 42 Prozent gaben sogar an, dass dieser einen positiven Einfluss auf ihre Krankentage hatte. 

Welche Art von Bildungsurlauben sind besonders beliebt oder effektiv für Arbeitnehmer, und wie könnten sie sich positiv auf den Arbeitsplatz auswirken? Gibt es auch negative Erfahrungen?

Besonders Sprachkurse und Seminare zu körperlicher und mentaler Gesundheit sind bei Beschäftigten gefragt. Gerade letztere konzentrieren sich dabei auf den Erhalt der langfristigen Leistungsfähigkeit der Beschäftigten – in Zeiten von steigenden Krankheitstagen aufgrund von Burnout oder Rückenleiden, ist das hochprofessionell. Dadurch, dass alle Bildungsurlaubsseminare offiziell durch die Bundesländer geprüft und anerkannt wurden, gilt ein Mehrwert-Versprechen für die vermittelten Inhalte. 

Wie reagieren Beschäftigte auf das Angebot? Wie stark werden Bildungsurlaube genutzt?

Wie stark Bildungsurlaub genutzt wird, hängt aus unserer Erfahrung davon ab, wie transparent ein Unternehmen Bildungsurlaub kommuniziert und wie offen Mitarbeitende die firmeninterne Unternehmenskultur einschätzen. Aktuell nutzen bundesweit etwa 3,5 Prozent von 27 Millionen Anspruchsberechtigten Beschäftigten ihr Recht auf Bildungsurlaub. Es gibt also noch viel zu tun. 

Welche Ratschläge würdest du Unternehmen geben, die noch zögern, Bildungsurlaube anzubieten?

Bildungsurlaub ist ein Gesetz und kein guter Wille von Unternehmen. Dennoch können Unternehmen aufatmen, denn das Gesetz hat natürlich auch die Bedürfnisse der Arbeitgebenden mitgedacht: In den meisten Bundesländern gibt es eine gesetzliche Höchstgrenze an Beschäftigten, die pro Jahr in einem Betrieb Bildungsurlaub nehmen können. In Rheinland-Pfalz liegt die Höchstgrenze beispielsweise bei 20 Prozent. Die Sorge, dass plötzlich alle gleichzeitig an einer Weiterbildung teilnehmen, ist also nicht begründet. 

Anzeige

Fazit: Vorteile für beide Seiten

Wir danken Lara für das spannende Interview zum Thema Bildungsurlaub. Das Gespräch hat gezeigt, dass Bildungsurlaub nicht nur für die Mitarbeitenden vorteilhaft ist. Auch für Unternehmen ist es lohnenswert, sich aktiv über die Möglichkeiten zu informieren und zu unterstützen. Neues Wissen kann im Unternehmen eingesetzt werden, aber auch Prävention in Sachen Gesundheit zahlt sich auf lange Sicht aus.

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen zum Thema Team- und Unternehmensführung informiert sein? Mit unserem Leadership Experts Newsletter erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
Anzeige
Sandra May

Sandra May

Expert/in für: IT- und Strafrecht

Veröffentlicht: 28.11.2023
img Letzte Aktualisierung: 28.11.2023
Lesezeit: ca. 4 Min.
Artikel weiterempfehlen
KOMMENTARE
0 Kommentare
Kommentar schreiben