Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...

| Kategorie: Rechtsfragen

Artikelbild
© jocic / Shutterstock.com
Wird nach einer Abmahnung eine Unterlassungserklärung abgegeben, müssen ab diesem Zeitpunkt alle Fehler beseitigt sein, auf die sich die abgegebene Unterlassungserklärung bezieht. Andernfalls droht eine Vertragsstrafe, die im Einzelfall sogar mehrere Tausend Euro betragen kann. Wir wurden gefragt, wie man eine Unterlassungserklärung wieder loswird, wenn die ursprüngliche Abmahnung sich später als rechtsmissbräuchlich herausstellt. ...
...weiterlesen

| Kategorie: Rechtsfragen

Artikelbild
© Evgeniia Trushkova/shutterstock.com
Der Online-Handel ist inzwischen für Kunden nicht mehr wegzudenken. Doch damit wachsen die Anforderungen und Erwartungen an den Händler. Immer schneller wird mit der Ware gerechnet. So ist es nicht erstaunlich, dass es auch vorkommt, dass Ware mit Transportschäden ankommt. Doch wer muss für diesen Schaden haften? Muss Ware ersetzt werden? Und kann man auch gegen den Transporteur vorgehen? Unser kleines ABC zu Transportschäden gibt die Antworten. ...
...weiterlesen

Fullbanner Platz 1
| Kategorie: Rechtsfragen

Artikelbild
© Nik Symkin / Shutterstock.com
Seit einer Weile werden Online-Händler von allen Seiten mit Begriffen aus dem Datenschutz bombardiert. Ursache ist die europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die am 25. Mai 2016 in Kraft getreten ist und spätestens am 25. Mai 2018 umgesetzt werden muss. Viele Händler fühlen sich jedoch bei vielen Praxisfragen noch uninformiert. Wir wurden beispielsweise gefragt, welche Änderungen sich beim Dropshipping ergeben. ...
...weiterlesen
1 Kommentar

| Kategorie: Rechtsfragen

Artikelbild
© nito – shutterstock.com
Der US-amerikanische Shopping-Tag „Black Friday“ hat sich in den vergangenen Jahren auch in Deutschland etabliert. Viele Unternehmen nutzten den Tag bisher, um mit Sonderaktionen und Rabatten die Kunden zu locken – zum Teil mit gravierenden Folgen: Denn „Black Friday“ ist hierzulande als Marke beim Deutschen Patentamt- und Markenamt (DPMA) eingetragen und geschützt, sodass die Verwendung abgemahnt werden kann. Doch dies soll sich nun ändern. ...
...weiterlesen
3 Kommentare

| Kategorie: Rechtsfragen

Artikelbild
© GWImages / Shutterstock.com
Verbraucher haben eine starke Lobby in Politik, Wirtschaft und Medien. Dieser Aussage wird wohl jeder – insbesondere Online-Händler – zustimmen können. Auch für den Fall, dass die Ware in defektem Zustand ankommt, sind sie stets abgesichert. Dennoch fragen uns immer wieder Händler, ob sie für die Kosten des Rückversandes und (nach Prüfung) erneuter Zusendung aufkommen müssen. Hier kommt die Antwort. ...
...weiterlesen
8 Kommentare

| Kategorie: Rechtsfragen

Artikelbild
© chaiyapruek youprasert/shutterstock.com
Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) tritt ab dem 25. Mai 2018 endgültig in Kraft. Für Händler bedeutet sie vor allem eins: viel mehr Arbeit, wobei die Haupttätigkeit auf der Strecke bleibt. Während große Unternehmen dies durch ihre Rechtsabteilung erledigen können, bleibt der kleine oder mittelständische Händler ganz allein drauf sitzen und muss die erhoffte Verbesserung des Datenschutzes ausbaden. ...
...weiterlesen
6 Kommentare

Fullbanner Platz 2
| Kategorie: Rechtsfragen

Artikelbild
© durantelallera / Shutterstock.com
Immer wieder werden Online-Händler kostenpflichtig abgemahnt, weil sie beim Versand von E-Mail-Werbung die Vorgaben aus dem Gesetz und der Rechtsprechung nicht konsequent umsetzen. Höchste Zeit also, über die rechtlichen Rahmenbedingungen zusammenfassend und überblicksartig zu informieren. Diese zehn Mythen kursieren rund um das E-Mail-Marketing. ...
...weiterlesen
1 Kommentar