Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...

| Kategorie: Rechtsfragen

Artikelbild
© Händlerbund
Am Mittwoch Nachmittag, kurz vor Feierabend, überraschte Amazon mit einem Mailing an seine Händler. Darin heißt es unter anderem: „Ab dem 19. April 2017 vereinheitlicht Amazon deshalb die Rückgabebedingungen für alle gewerblichen Verkäufer.“ Eine Welle von Frust, Wut, manchmal auch nur Resignation brach los... ...
...weiterlesen

| Kategorie: Rechtsfragen

Artikelbild
© Eric Broder Van Dyke / Shutterstock, Inc.
Amazon macht mal wieder Druck. Damit lässt sich die neueste Änderung zusammenfassen, mit der Amazon am gestrigen Nachmittag überraschte. Amazon-Händler haben ein Mailing mit geänderten Rücknahmebedingungen erhalten und wurden zur Anpassung bzw. Erweiterung ihrer Widerrufsbelehrung aufgefordert. Was steckt dahinter? Wir beantworten die wichtigsten Fragen. ...
...weiterlesen
11 Kommentare

Fullbanner Platz 1
| Kategorie: Rechtsfragen

Artikelbild
© IB Photography / Shutterstock.com
Während 2015 nur sieben Prozent aller Abmahnungen aus dem Markenrecht kamen, waren es 2016 schon ganze zehn Prozent. Auch SEO- und SEA-Maßnahmen rücken immer mehr in den Fokus der Abmahner. Wir wurden gerade erst gefragt, ob es Probleme geben kann, wenn eine fremde Marke als Keyword gebucht wird und außerdem direkt im Anzeigentext erscheint. ...
...weiterlesen

| Kategorie: Rechtsfragen

Artikelbild
© Rawpixel.com / Shutterstock.com
SEO-Regeln und ausgefuchste Strategien gibt es wie Sand am Meer... Tipps und Tricks für eine erfolgreiche und nachhaltige Suchmaschinenoptimierung gibt es bisweilen sogar kostenlos im Internet. Letztendlich nützt der beste Schlachtplan aber nichts, wenn der Konkurrent oder ein Markenhersteller von den Tricks Wind bekommt. ...
...weiterlesen
1 Kommentar

Fullbanner Platz 2
| Kategorie: Rechtsfragen

Artikelbild
© Jason Batterham / Shutterstock.com
Der Lieferdienst Deliveroo muss in Großbritannien eventuell bald seine Auffassung von Arbeitsrecht ändern. Die Gewerkschaft IWGB behauptet, dass Deliveroo-Fahrer eigentlich nicht selbständig sind, sondern rechtlich als Arbeiter gelten müssten. Das würde für Deliveroo bedeuten, dass man etwa Mindestlohn zahlen müsste. In einer Anhörung soll die Rechtslage nun geklärt werden. Natürlich sehen sich beide Seiten im Recht – Der Fall Uber spricht aber gegen Deliveroo. ...
...weiterlesen

| Kategorie: Rechtsfragen

Artikelbild
© GongTo / Shutterstock.com
Google hat vor rund einem Monat seine neue Bildersuche auf Desktop-Geräten in Deutschland gestartet. Die neue Version der Bildersuche bietet viele verschiedene Funktionen und zeigt die gesuchten Bilder auch direkt in Google in hoher Auflösung an. Das sorgt aber für Ärger: Neun Verbände haben die Bildersuche inzwischen kritisiert und wittern einen möglichen Urheberrechtsverstoß durch Google. Doch auch Nutzer der Suche können sich unter Umständen in Abmahngefahr begeben. ...
...weiterlesen

Fullbanner Platz 2
| Kategorie: Rechtsfragen

Artikelbild
© ArthurStock / Shutterstock.com
Das Impressum einer Webseite ist wie die virtuelle Visitenkarte eines Unternehmers. Dort stellt sich der Betreiber der Webseite seinen Besuchern vor und zeigt ihnen, mit wem sie es zu tun haben. Obwohl Instagram für Abmahner bisher noch nicht attraktiv ist: Ein Impressum sollte in keinem Account fehlen. ...
...weiterlesen

,