Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...

| Kategorie: Rechtsfragen

Artikelbild
mages/Artikelbilder/Jan_Engel-Fotolia_35272637_XS.jpg
In der Reihe „Wir wurden gefragt…?“ beantworten wir in unregelmäßigen Abständen häufig gestellte Fragen aus der Praxis. Heute klären wir Fragen rund um das Thema Flyer und warum der Hinweis „Bitte keine Werbung einwerfen“ an Briefkästen unbedingt beachtet werden sollte. ...
...weiterlesen

| Kategorie: Rechtsfragen

Artikelbild
ages/Artikelbilder/Fotolia_23036506_XS.jpg
Das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz (ULD) ist nicht berechtigt, von den Betreibern von Facebook-Fanpages zu verlangen, diese Seiten wegen etwaiger datenschutzrechtlicher Verstöße zu deaktivieren. Zu diesem Resultat kam das Schleswig-Holsteinische Verwaltungsgericht vergangenen Monat. Das ULD legte nun gegen dieses Urteil Berufung ein. ...
...weiterlesen

Fullbanner Platz 1
| Kategorie: Rechtsfragen

Artikelbild
ages/Artikelbilder/Fotolia_29806731_XS.jpg
Online-Händler haben zahlreiche Informationspflichten zu erfüllen. Bekannt sind vor allem die Pflicht zur Bereitstellung der Texte auf der Webseite, sowie der entsprechende Hinweis im Bestellablauf. Viele Händler fragen sich, ob auch eine Übersendung nach Vertragsschluss notwendig ist und wann bzw. wie diese Übersendung zu erfolgen hat. ...
...weiterlesen

| Kategorie: Rechtsfragen

Artikelbild
ages/Artikelbilder/Fotolia_50042463_XS.jpg
Die sog. Spaßbieter sind für Online-Händler ein eher lästiges Übel. Da stellt sich einigen Händlern die Frage, wie diese Spaßbieter vom Kaufen oder Bieten ausgeschlossen werden können. Welche rechtlichen und technischen Möglichkeiten Verkäufer bei eBay haben, soll unser Beitrag herausfinden. ...
...weiterlesen
8 Kommentare

| Kategorie: Rechtsfragen

Artikelbild
ages/Artikelbilder/Fotolia_54186771_XS.jpg
Für Online-Händler ist die Suchmaschinenoptimierung kaum noch aus dem Alltag wegzudenken. Die zeitaufwendige Arbeit wird dabei vermehrt an professionelle SEO-Agenturen übertragen. Wie aber sieht ein solcher SEO-Vertrag mit einem SEO-Dienstleister aus und welche Rechte und Pflichten haben Online-Händler und SEO-Agentur? ...
...weiterlesen

| Kategorie: Rechtsfragen

Artikelbild
ages/Artikelbilder/Fotolia_49967123_XS.jpg
Wo „Deutschland“ draufsteht muss auch „Deutschland“ drin stecken. Der Aufdruck „Made in Germany“ weckt die Vorstellung von guter Qualität und kann den Verbraucher irreführen, wenn das Produkt tatsächlich im Ausland gefertigt wurde. Damit die Werbung mit Herkunftsbezeichnungen als Werbeaussage nicht zur rechtlichen Retourkutsche wird, müssen bestimmte Vorgaben beachtet werden. Welche – davon berichtet OnlinehändlerNews. ...
...weiterlesen

Fullbanner Platz 2
| Kategorie: Rechtsfragen

Artikelbild
ages/Artikelbilder/Fotolia_15195013_XS.jpg
Online-Händler geben häufig eine E-Mail-Adresse innerhalb der Widerrufsbelehrung an, um Kunden eine weitere Möglichkeit zur Verfügung zu stellen, von ihrem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen. Doch häufig wird dieser Service nicht belohnt, denn SPAM-Attacken sind die Konsequenz. Als SPAM-Schutz binden Online-Händler die Widerrufsbelehrung als Grafik ein - zulässig ist dies allerdings nicht. ...
...weiterlesen